Veranstaltungen

Tagung »Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender«

© Markus Scholz/ Leopoldina

Tagung des bundesweiten Transfer- und Entwicklungsprojektes »STUDIUM HOCH E – Integration durch Engagement«

am 6. Oktober 2020


DIGITALE VERANSTALTUNG 

Auf Grund der derzeitigen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wird die Tagung am 6. Oktober 2020 als digitale Veranstaltung durchgeführt.

Das Tagungsprogramm sowie weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen.

Sie können sich gerne weiterhin für die Tagung anmelden. 


Über die Tagung

Im Fokus der Tagung „Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender“ steht die Frage nach gelingenden Interaktionen und Kooperationen zwischen Hochschulen und zivilgesellschaftlichen Organisationen am Beispiel der Förderung des Engagements internationaler Studierender und Studierender mit Migrationsgeschichte.

Hochschulen interagieren und kooperieren in unterschiedlicher Art und Weise mit der Zivilgesellschaft: Hochschulen können in der Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen und Fragestellungen aus der Zivilgesellschaft neue Akzente in der Entwicklung ihrer Forschung und Lehre setzen.

So lassen sich im Engagement neue Interaktions- und Kooperationsformen entwickeln, in denen Wissen und Handlungsmöglichkeiten von Hochschulen, Zivilgesellschaft und Studierendenschaft erweitert werden.

Mit dem Pilotprojekt „Students meet Society - gesellschaftliche Teilhabe von Studierenden mit Migrationsgeschichte und internationalen Studierenden durch Engagement“, das die Freiwilligen-Agentur Halle gemeinsam mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg von März 2016 – Februar 2019 durchgeführt hat, konnte am Beispiel der Engagementförderung von internationalen Studierenden gezeigt werden, wie über eine Mittlerorganisation Zugänge eröffnet und Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft geleistet werden konnte. Das bundesweite Transfer- und Entwicklungsprojekt „STUDIUM HOCH E – Integration internationaler Studierender durch Engagement“ überträgt die Erfahrungen und erfolgreichen Ansätze nun an drei weitere Hochschulstandorte und möchte darüber hinaus einer Interessierten Fachöffentlichkeit die dabei gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse zugänglich machen.

Zielgruppen

Die Tagung richtet sich an Lehrende, Forschende und (internationale) Studierende, Studierende mit Migrationshintergrund der bundesweiten Hochschullandschaft sowie Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung.

Veranstalter

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V., dem Hochschulnetzwerk „Bildung durch Verantwortung“ e.V., der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen sowie der Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften

Hinweise

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Anne Trenczek anne.trenczek[at]b-b-e.de; Tel. (0 30) 6 29 80-42 0

Link zur Projektseite

Zum Seitenanfang