Frank Heuberger

Dr. Frank Heuberger

Beauftragter des Sprecher*innenrates für Europäische Angelegenheiten

Der Beauftragte wird durch den Sprecher*innenrat des BBE als Netzwerkvertreter für die europäische Ebene berufen. Seine Amtszeit entspricht der des jeweils gewählten Sprecher*innenrates. Als eine Art »Botschafter« repräsentiert der Beauftragte das BBE bei europäischen Partnernetzwerken und vertritt BBE-Interessen gegenüber europäischen Institutionen und Gremien. Fachlich setzt er im Austausch mit den europabezogenen Arbeitseinheiten in der BBE-Geschäftsstelle inhaltliche Impulse.

Kurzvita

BBE-Einzelmitglied, ehem. Leiter der Leitstelle Bürgergesellschaft und Ehrenamt in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz 

  • 1950 in Potsdam geboren
  • Studium der Germanistik, Politischen Wissenschaft, Philosophie und Soziologie in Berlin, Frankfurt am Main und Trenton, USA
  • Promotion im Fach Soziologie
  • 1990 - 1995 Assistant Professor of Sociology an der Boston University, USA und Research Associate am Institute for the Study of Economic Culture (ISEC)
  • Bis Ende 2010 Leitung der »Leitstelle Bürgergesellschaft und Ehrenamt« in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Tätigkeitsschwerpunkte u. a.: Analysen zum sozialen Wandel, Bürgerschaftliches Engagement und Modelle politischer Partizipation auf kommunaler Ebene, gesellschaftliches Engagement von Unternehmen (CSR/CC) und Perspektiven der Bürgergesellschaft auf kommunaler, Länder- und europäischer Ebene.
  • Mitglied in diversen Arbeits- und Forschungsgruppen (u.a. wissenschaftlicher Beirat zum Freiwilligensurvey im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Beirat Zivilgesellschaft in Zahlen ZIVIZ)
  • zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zur Interdependenz von ökonomischem und sozialem Wandel, bürgerschaftlichem Engagement, Zivilgesellschaft und  gesellschaftlichem Engagement von Unternehmen
  • 2002 bis 2008 Vertreter des Bundes, der Länder und Kommunen im SprecherInnenrat des BBE
  • Mitgründer des Centrums für Corporate Citizenship Deutschland e.V. (CCCD)
  • Vertreter des BBE im European Civic Forum (ECF), Brüssel

 

Aus der Arbeit des Beauftragten

  • Frank Heuberger (12.9.2019): Rede im Rahmen der Kranzniederlegung zu Ehren des Philanthropen Edward Birchall (1884-1916), Soldatenfriedhof von Étaples, Frankreich Weitere Informationen
  • Heuberger, Frank/ Schwärzel, Mirko (2019): »Sprechen wir über Europa« – »Gern, aber werden wir auch gehört?« Über die Herausforderungen der europäischen Zivilgesellschaft. In: Jahrbuch Engagementpolitik 2019; Europa als Handlungsarena der Zivilgesellschaft. S. 83-91.
  • Frank Heuberger (1.3.2018): Deutsch-Russische Kommunale und Regionale Kooperationen:  Perspektiven für die Partnerschaft: Konferenzbericht. In: BBE Europa-Nachrichten 2/2018. Download (615 KB)
  • BBE-Themenfelder im Jahr 2016: Schwerpunkte, Leitlinien, Impulse und VertreterInnen. Bericht zur Vorlage für die BBE-Mitgliederversammlung am 25. November 2016. Download (PDF, 378 KB)
  • Heuberger, Frank/ Klein, Ansgar/ Schwärzel, Mirko (2015): Brauchen wir verbindliche Governanceregeln für den Umgang zwischen Staat und Zivilgesellschaft? In: Jahrbuch Engagementpolitik 2015; Engagement und Welfare Mix – Trends und Herausforderungen. S. 140-144.
  • Heuberger, Frank (2015): Is Brussels lost? The European Civil Society's struggle to make the citizen's voice heard. In: Embacher, Serge/ Lang, Susanne (Hg.): Recht auf Engagement. Plädoyers für die Bürgergesellschaft. Bonn, S. 121-132.
  • Heuberger, Frank/ Schwärzel, Mirko (2014): The Chances of Framework Agreements for a Citizen-Powered Europe. Conclusions from the European Year of Citizens 2013. Europa Bottom-Up Nr. 7. Berlin. Maecenata Stiftung. Download (PDF, 1,1 MB)
  • Heuberger, Frank/ Schwärzel, Mirko (2013): Die europäische Perspektive der Engagementförderung. Ergebnisse des Europäischen Jahrs der Freiwilligentätigkeit 2011. In: Jahrbuch Engagementpolitik 2013; Staat und Zivilgesellschaft. 
  • Hartnuß, Birger/ Heuberger, Frank (2013): Wirtschaft und Schule – Chancen und Grenzen einer Kooperation. In: Hartnuß, Birger/ Hugenroth,  Reinhold/ Kegel, Thomas (Hg.): Schule der Bürgergesellschaft. Bürgerschaftliche Perspektiven für moderne Bildung und gute Schulen. Schwalbach/Ts., S. 407-416.
  • Heuberger, Frank (2011): Das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerschaft 2011 – Ein Jahr ohne Folgen? In: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (Hg.) Engagement macht stark, 1/2011, S. 72-77.
  • Heuberger, Frank (2011): Bundesländer. In: Olk, Thomas/ Hartnuß, Birger (Hg.): Handbuch Bürgerschaftliches Engagement. Weinheim und Basel, S. 797-810.
  • Heuberger, Frank/ Klein, Ansgar (2011): Mehrsektorale Partnerschaften – Orte neuer gesellschaftlicher Verantwortungsteilung. In: American Chamber of Commerce in Deutschland/ F.A.Z.-Institut (Hg.) Jahrbuch »Corporate Responsibility 2011«.
  • Heuberger, Frank (1.3.2011): Vortrag bei NCVO Annual Conference 2011: The European Union (EU) and Civil Society: why bother? Weitere Informationen
  • Heuberger, Frank (2010): Knigge für Mitbestimmung. Für die politische Mitbestimmung der Zivilgesellschaft gibt es jetzt einen europaweiten Verhaltenskodex. In: Umwelt aktuell, 07/2010, S. 8-9.
  • Heuberger, Frank (2010): Transnationale Trendsetter: Kommunikative Rationalität und Ethik als Erfolgsfaktoren für Corporate Citizenship. In: Backhaus-Maul, Holger/ Biedermann, Christiane/ Nährlich, Stefan/ Polterauer, Judith (Hg.): Corporate Citizenship in Deutschland – Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perpsektiven, Wiesbaden (2. Aufl.), S. 688-706.
  • Hartnuß, Birger/ Heuberger, Frank (2010): Ganzheitliche Bildung in Zeiten der Globalisierung. Bürgergesellschaftliche Perspektiven für die Bildungspolitik. In: Olk, Thomas/Klein, Ansgar/ Hartnuß, Birger (Hg.): Engagementpolitik. Die Gestaltung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe. Wiesbaden, S. 459-490.
  • Heuberger, Frank (2010): Rheinland-Pfalz auf dem Weg zur Bürgergesellschaft: Theoretische Grundlagen und landespolitische Rezeption einer gesellschaftlichen Leitidee. In: Sarcinelli, Ulrich/Falter, Jürgen W./Mielke, Gerd/ Benzner, Bodo (Hg.): Politik in Rheinland-Pfalz. Gesellschaft, Staat und Demokratie. Wiesbaden, S. 21-30.
  • Heuberger, Frank (2009): Topmanagement in gesellschaftlicher Verantwortung. Wie Wirtschaftsführer gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen. Ergebnisse einer qualitativen Studie. Berlin 2009. Center for Corporate Citizenship Deutschland, CCCD.
  • Hartnuß, Birger/ Heuberger, Frank (2009): Krise des Vertrauens – Zur gesellschaftlichen Verantwortung von Topmanagern in Deutschland. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen. Jg. 22, Heft 3/2009, S. 7-20.
  • Heuberger, Frank (2008): Weichen für die Zukunft stellen. Aktuelle Herausforderungen an Corporate Citizenship in Deutschland. In: Bürsch, Michael (Hg.): Mut zur Verantwortung, Mut zur Einmischung. Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Bonn, S. 111-122.
  • Heuberger, Frank (2007): Corporate Citizenship. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Deutschland und im transatlantischen Vergleich mit den USA. Ergebnisse einer Unternehmensbefragung des CCCD. CCCD (Hg.), Berlin.
  • Heuberger, Frank/ Oppen, Maria/ Reimer, Sabine (2004): Der deutsche Weg zum bürgerschaftlichen Engagement von Unternehmen. Thesen zu »Corporate Citizenship« in Deutschland. Download (PDF, 241 KB)
  • Heuberger, Frank (2003): Vom bürgerschaftlichen Engagement zur Bürgergesellschaft – Anregungen für künftige Förderstrategien der Bundesländer. In: Olk, Thomas (Hg.): Impulse für die Bürgergesellschaft. Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Fakten, Prioritäten, Empfehlungen; Stiftung Bürger für Bürger, Berlin, S. 11-22. Ebenso erschienen in: Ermert, Karl (Hg.): Bürgerschaftliches Engagement in der Kultur. Politische Aufgaben und Perspektiven, Wolfenbütteler Akademie-Texte, Band 12, Wolfenbüttel, S. 58-70.
  • Heuberger, Frank (2002): Auf der Suche nach der Konsensdemokratie. Anmerkungen zum Internationalen Jahr der Freiwilligen und den Schwierigkeiten, die Zivilgesellschaft politisch ernstzunehmen. In: Maecenata Aktuell, Nr.32, S. 15-23.
Zum Seitenanfang