Aktuelles



BBE Europa-Nachrichten: »Europa regieren?!«


Gemeinsam mit Partnern veranstaltete das BBE am 24. November 2014 den 21. Europäischen Abend »Europa regieren?!«. Einige Beiträge des Abends haben Dr. Angelika Mlinar, MdEP, Elmar Brok, MdEP, Dr. Eva Högl MdB und Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld für die BBE Europa-Nachrichten zur Verfügung gestellt. mehr...



Foto: Elke A. Jung-Wolff

Forum Inklusive Gesellschaft: Erstes Dialogforum im Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Am 22. Januar 2015 fand das Dialogforum »Mobilität und Engagement« im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin statt. Rund 50 ExpertInnen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft nahmen an diesem ersten von insgesamt sechs Dialogforen im Rahmen des Projekts »Forum Inklusive Gesellschaft« des BBE teil. mehr...


BBE-Newsletter: Aus und über den Nonprofit-Sektor


Das BBE erwartet für 2015 eine spannende engagementpolitische Agenda. Die Themen und Diskurse, die die Arbeit des BBE in diesem Jahr bestimmen, skizziert Geschäftsführer Ansgar Klein im Newsletter. mehr...


Das BBE trauert um Peter Hill


Peter Hill, Mitglied des BBE Koordinierungsausschusses und stellvertretender Sprecher der BBE-AG 6 »Kommunikation«, ist kurz vor seinem 61. Geburtstag in Berlin gestorben. mehr...
Nachruf von Carola Schaaf-Derichs Download


Jahresbericht 2014 der Aktionswoche ist online


Ein ausführlicher Jahresbericht mit den Aktivitäten der Woche des bürgerschaftlichen Engagements im Jahr 2014 ist nun online. Download


Anschlag auf Charlie Hebdo: Kulturbereich lässt sich nicht einschüchtern


Der Deutsche Kulturrat, Mitglied im BBE, hat tief bestürzt auf den Anschlag auf die französische Satirezeitung Charlie Hebdo reagiert. Der Anschlag sei eine abscheuliche Tat und zugleich ein Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit. mehr...


Fachtagung »Schule der Bürgergesellschaft«


Auf der Fachtagung am 27. November 2014 in Berlin wurde das Impulspapier des BBE »Schule der Bürgergesellschaft« der Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Sylvia Löhrmann, überreicht. mehr...


Neue Mitglieder ins BBE aufgenommen


Auf der 15. BBE-Mitgliederversammlung am 21. November in Berlin wurden 14 neue Mitglieder ins BBE aufgenommen. Herzlich willkommen! mehr...


Neue Themenseite: Freiwilliges Engagement im Katastrophenschutz


Gesellschaftliche Veränderungen stellen das Engagement im Katastrophenschutz vor neue Herausforderungen. Gemeinsam mit Partnern arbeitet das BBE zu innovativen Lösungen, um Freiwillige besser einzubinden, und hat eine neue Themenseite »Freiwilliges Engagement im Katastrophenschutz« entwickelt. mehr...


Weitere aktuelle Meldungen




BBE-Mitglieder des Monats


Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...


Dachverband Gemeindepsychiatrie


Seit inzwischen fast 40 Jahren setzt sich der Dachverband Gemeindepsychiatrie mit seinen rund 200 Mitgliedsorganisationen und ihren über 18.000 Mitgliedern in allen Bundesländern für die Inklusion und gleichberechtigte Teilhabe von psychisch erkrankten und behinderten Menschen in Deutschland ein. Als Zusammenschluss gemeindepsychiatrischer Trägerorganisationen, die psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen unterstützen, vereint er sowohl professionelle Anbieter als auch Unterstützungsangebote engagierter BürgerInnen. Die aktive und verantwortliche Beteiligung der Betroffenen ist allen angeschlossenen Vereinen, Gruppen und Bürgerinitiativen ein wichtiges Anliegen. Dies gilt auch im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements, dessen Neugestaltung unter Einbeziehung psychiatrie-erfahrener Menschen der Dachverband Gemeindepsychiatrie seit Beginn durch Projekte, Lobbyarbeit und Mitgliederkommunikation fördert. Der konkreten Umsetzung von Inklusion und Teilhabe widmet sich der Dachverband u.a. im Projekt »PIELAV – Gemeindepsychiatrie schafft Inklusion«. Ohne bürgerschaftliches Engagement wäre die Gemeindepsychiatrie kaum denkbar: In unzähligen Bürgervereinen, Selbsthilfegruppen, Nachbarschaftsprojekten und Beratungsstellen engagieren sich psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen ehrenamtlich. mehr...


Berliner Wochenblatt Verlag


Der Berliner Wochenblatt Verlag gibt jeden Mittwoch die kostenlose Lokalzeitung »Berliner Woche« und das »Spandauer Volksblatt« heraus. Mit über 1,53 Mio. Exemplaren ist sie die auflagenstärkste Wochenzeitung der Hauptstadt. In jeder der 33 Lokalausgaben erscheint die Seite »Berlin engagiert«. Hier werden beispielhafte Engagements der BerlinerInnen und Hintergründe der Engagementpolitik vorgestellt sowie Interviews mit Personen der Engagement-Szene veröffentlicht. Auch einige VertreterInnen aus dem Netzwerk des BBE kamen bereits zu Wort. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Senat, dem Landesnetzwerk Bürgerengagement und der Stiftung Gute-Tat.de veröffentlicht die Berliner Woche zudem vielfältige Engagementangebote. Als Mitglied im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) hat der Berliner Wochenblatt Verlag im BVDA aktiv für das Thema bürgerschaftliches Engagement geworben. Inzwischen haben viele Anzeigenblattverlage in Deutschland das Thema deutlich stärker im Fokus als früher. Denn es bietet den Anzeigenzeitungen eine wunderbare Möglichkeit der Anerkennung und Öffentlichkeitsarbeit für – nicht nur lokales – Engagement. Folgerichtig wurde der BVDA ebenfalls Mitglied des BBE und ist seit 2013 Medienpartner der Aktionswoche für bürgerschaftliches Engagement. mehr...




Das BBE auf Facebook!

Logo Facebook

Das BBE auf Twitter!

Logo Twitter

Engagiert Rotiert

Das Twitterprojekt @meinEngagement mehr...
Logo Twitter

Drei Eckpunkte einer erfolgreichen Engagementpolitik 2013 - 2017

mehr...

Werde Teil des Engagement-Mosaiks!


Mosaik

Veranstaltungen des BBE

mehr...

Newsletter-Abo

BBE-Newsletter:
BBE Europa-Nachrichten:
E-Mail:
Name:


BBE-Newsletter Europa-Nachrichten

Enter

Enter – das Engagementmagazin. Das Digital-Magazin für Engagement und Bürgerbeteiligung erscheint jeden Monat neu und kostenlos.

Logo des Entermagazins