Aktuelles

Engagementpolitische Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2017
Im Zentrum der Empfehlungen des BBE stehen die Verbindung von Engagement- und Demokratiepolitik, die Förderung von Teilhabe und Integration, verlässliche Infrastrukturen der Engagementförderung und die Umsetzung der »Sustainable Development Goals« (SDGs).
Download

Foto: Bundesregierung / Henning Schacht

Im Rahmen eines feierlichen Empfangs würdigte Bundespräsident Joachim Gauck am 31. Januar 2017 das Engagement der Freiwilligen in den Siegerdörfern des Bundeswettbewerbs »Unser Dorf hat Zukunft«. Mit dabei waren VertreterInnen des BBE-Arbeitsbereichs »Demokratiestärkung im ländlichen Raum«. mehr...

Bürgerschaftliches Engagement muss immer wieder herhalten als Lückenbüßer für nicht mehr bezahlbare hauptamtliche Arbeit. Demgegenüber plädiert BBE-Geschäftsführer Dr. Ansgar Klein in seinem Beitrag für ein systematisches Freiwilligenmanagement und für die Anerkennung eines eigensinnigen Engagements. mehr...

Im Januar verabschiedete das Europäische Parlament einen Initiativbericht zur Europäischen Säule sozialer Rechte, nachdem die Kommission eine entsprechende Idee im Vorjahr veröffentlichte. Die Europa-Nachrichten versammeln Beiträge zur Debatte aus dem Europäischen Parlament, vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA), der Zivilgesellschaft und Wissenschaft. mehr...

Gute Ideen und Konzepte sind gefragt, um ländliche Räume – nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – als attraktive, inklusive und offene Lebensregion zu gestalten. Die neue Publikation stellt ermutigende Projektbeispiele aus ganz Deutschland vor, die zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrer Region beitragen.
Download

Die aktuelle Forschung zur zivilgesellschaftlichen Praxis in der Flüchtlingskrise stand im Mittelpunkt einer offenen Sitzung der AG Zivilgesellschaftsforschung, die 2016 in der Hauptstadtrepräsentanz der Robert Bosch Stiftung in Berlin stattfand. Die Inputs aus der Sitzung stehen nun online zur Verfügung. mehr...

Irina Shubina, Stipendiatin im Rahmen des »Bundeskanzler-Stipendiums für Führungskräfte von morgen« der Alexander von Humboldt Stiftung im BBE, hat zum Ende des Jahres 2016 die Ergebnisse ihrer Forschung zur Kompetenzbilanzierung im bürgerschaftlichen Engagement vorgestellt. mehr...

Das Dossier »Gender(aus)leben, Diskriminierung und bürgerschaftliches Engagement - Lieben ohne Angst für alle« nimmt die Themen der Gleichberechtigung der Geschlechter und des Schutzes vor Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Identität auf europäischer Ebene in den Blick. Die Beiträge zeigen, wie sich europäische Institutionen mit diesen Themen befassen und wie sich die Situation in ausgewählten europäischen Ländern aus zivilgesellschaftlicher Perspektive darstellt.
Download

Sämtliche Impulspapiere und Stellungnahmen des BBE, die von den offiziellen Gremien seit 2002 beschlossen wurden, stellt die neue Onlinepublikation »Positionspapiere des BBE 2003 - 2015« zusammen. Sie ermöglicht so den Blick auf die Kontinuitäten und Veränderungen sowohl des BBE als auch der engagementpolitischen Debatte.

Mit dieser Publikation eröffnet das BBE die neue Onlinepublikationsreihe »Positionen«. 
Download

Deutschland schließt sich der Open Government Partnership an

Fünf Jahre nach der Gründung erklärte Bundesinnenminister Thomas de Maizière am 7. Dezember 2016 die Teilnahme Deutschlands auf dem OGP Summit in Paris. mehr...

Das Engagement von und für Geflüchete steht im Mittelpunkt des Jahrbuchs für Engagementpolitik 2017. Darin werden Bedarfe und Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements in den Blick genommen, damit dieses nachhaltig eine tragende Rolle spielen kann. Das Jahrbuch ist zugleich geprägt von der Erinnerung an das Wirken von Prof. Dr. Thomas Olk für Bürgergesellschaft, bürgerschaftliches Engagement und das BBE.

Werbekarte: Download
Weitere Informationen und Bestellen

Engagierte Menschen mit Migrationshintergrund sind nicht mehr aus den Arenen des bürgerschaftlichen Engagements wegzudenken. Dabei gilt es die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie Chancengerechtigkeit ermöglichen und Zugangsbarrieren ausräumen. Der Sammelband geht auf die BBE-Arbeitsgruppe »Migration, Teilhabe, Vielfalt« zurück und bildet den Stand der Fachdiskurse ab.

Werbekarte: Download
Weitere Informationen und Bestellen


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Berlin e.V.

»Wir helfen hier und jetzt«: unter diesem Motto engagieren sich mehr als 1.300 Menschen ehrenamtlich im Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Berlin. Vom Rettungs- und Sanitätsdienst über den Katastrophenschutz und die Flüchtlingshilfe bis hin zur Kinder- und Jugendhilfe und zur Unterstützung von SeniorInnen reicht das breite Spektrum der Hilfen, die der ASB Berlin anbietet. Mit seinem Wasserrettungsdienst sorgt er für die Sicherheit auf den Berliner Ge-wässern, die Teams seiner Rettungshundestaffel helfen bei der Suche nach vermissten oder verschütteten Personen. Daneben bietet der ASB Berlin Ausbildungen im Bereich der Ersten Hilfe an, betreibt Unterkünfte für Geflüchtete und berät zu Schuldenprävention und Patien-tenverfügung. 2013 hat er die Stiftung »Pro Zukunft – ASB Berlin Stiftung« ins Leben gerufen. Sie fördert das bürgerschaftliche Engagement und die Arbeit des Landesverbands in allen Einsatzfeldern. Um neue Engagierte zu gewinnen, berät der ASB Landesverband Berlin Inte-ressierte in seinem Engagementzentrum zu möglichen Einsatzbereichen und bietet Fortbil-dungen für freiwillige HelferInnen an. Das BBE unterstützt der Verband seit 2012. mehr...

Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.

Für ein Miteinander, in dem Ausgrenzung und menschenfeindliche Einstellungen keinen Platz haben, setzt sich der Verein Gegen Vergessen – Für Demokratie ein. 1993 vor dem Hin-tergrund rassistischer Ausschreitungen in Deutschland gegründet, hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die nationalsozialistischen Verbrechen und das Unrecht der SED-Diktatur wachzuhalten. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Förderung von zivilge-sellschaftlichem Engagement und politischer Teilhabe sowie die Auseinandersetzung mit politischem Extremismus. Seine Mitglieder führen ehrenamtlich jedes Jahr mehr als 400 Veranstaltungen und Projekte im Bereich der politischen Bildung durch. Zu den Angeboten des Vereins gehören eine Online-Beratung gegen Rechtsextremismus, das Online-Portal »Demokratie vor Ort« für die Recherche lokaler Vereine und Initiativen sowie das Online-Portal »Sport mit Courage« zum Rechtsextremismus im Sport. Vor Ort bietet Gegen Vergessen – Für Demokratie für Schulen und andere Bildungseinrichtungen u.a. Argumentationstrainings gegen rechte Parolen und SchülerInnenprojekte zur Einhaltung der Menschenrechte in der DDR und heute an. Im BBE ist der Verein seit 2008 Mitglied. mehr...