Aktuelles

Engagementpolitische Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2017
Im Zentrum der Empfehlungen des BBE stehen die Verbindung von Engagement- und Demokratiepolitik, die Förderung von Teilhabe und Integration, verlässliche Infrastrukturen der Engagementförderung und die Umsetzung der »Sustainable Development Goals« (SDGs).
Download

Neu: BBE Arbeitspapier zum Zweiten Engagementbericht der Bundesregierung

Das Arbeitspapier dokumentiert Diskussionslinien im Nachgang der Veröffentlichung des Zweiten Engagementberichts der Bundesregierung: In einer offenen Sitzung der BBE-AG Zivilgesellschaftsforschung am 31. März 2017 wurde die Debatte im BBE mit VertreterInnen der Kommission und ExpertInnen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft eröffnet. Das Arbeitspapier umfasst die Beiträge der an der Sitzung beteiligten Vortragenden und Kommentatoren sowie Statements weiterer ExpertInnen aus dem Netzwerk.
Download

Demokratiestärkung im ländlichen Raum - was bedeutet das aus Perspektive der Engagementförderung? Andreas Pautzke und Team rekapitulieren in ihrem Beitrag die Arbeit des gleichnamigen Arbeitsbereichs des BBE. Überblicksartig wird die Vielzahl an Projekten und Kooperationen beleuchtet. So werden Lebendigkeit und Komplexität der Projektarbeit und auch des ländlichen Raumes als soziales und politisches Feld sichtbar. mehr...

Am 8. September 2017 wird die diesjährige Woche des bürgerschaftlichen Engagements im Rahmen einer feierlichen Auftaktveranstaltung mit Bundesratspräsidentin Malu Dreyer und Familienministerin Katarina Barley in Berlin eröffnet. Seien Sie dabei und melden Sie sich jetzt an! 
Weitere Informationen

Organisationen, Projekte, Initiativen und andere zivilgesellschaftliche Akteure können sich ab sofort wieder für eine Teilnahme am Twitterprojekt »Engagiert Rotiert« von Engagement Global und BBE anmelden. Für eine Woche können sie das Twitterprofil @meinEngagement übernehmen und über ihr Engagement twittern. mehr...

Partizipationsverfahren im Bereich Forschung und Innovation in Deutschland und der Europäischen Union stehen im Fokus des Arbeitspapiers von PD Dr. Rudolf Speth, PD Dr. Ansgar Klein und Dipl.-Pol. Martin Burwitz. Das Arbeitspapier enthält Handlungsempfehlungen für die Politik und dokumentiert Diskussionen und Thesenpapiere eines Workshops mit ExpertInnen, der sich der Studie widmete.
Download

Petra Kammerevert, MdEP, beschäftigt sich in ihrem Beitrag damit, wie Sport zur Festigung und Weiterentwicklung der europäischen Werte beitragen kann. Sie zitiert Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela: »Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen zu vereinen, wie es sonst nur weniges kann. Sport kann Hoffnung wecken, wo vorher Verzweiflung war.« mehr...

Im Vorfeld seiner Sommerklausur begrüßte der BBE-SprecherInnenrat den Vorsitzenden des Unterausschusses »Bürgerschaftliches Engagement« Willi Brase und die Obleute der Fraktionen zu einem letzten »engagementpolitischen Frühstück« in der auslaufenden Legislaturperiode. mehr...

Das neue Arbeitspapier bietet einen Überblick über PatInnen-, MentorInnen- und LotsInnenprogramme und -projekte für MigrantInnen und Geflüchtete. Es fokussiert auf die aktuellen Fragestellungen zu Verbreitung, Einsatzbereichen und Unterstützungsbedarfen sowie Chancen und Grenzen solcher Programme und Projekte und beleuchtet förderliche und hinderliche Rahmenbedingungen.

Mit dieser Publikation eröffnet das BBE die neue Onlinepublikationsreihe »Arbeitspapiere«.
Download

Der Engagementkalender der 13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements ist freigeschaltet! Tragen Sie Ihre Veranstaltung ein und werden Sie Teil der Aktionswoche vom 8. bis 17. September 2017.
Weitere Informationen

Am 24. April 2017 haben Carola Schaaf-Derichs vom SprecherInnenrat des BBE und Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Engagement-Botschafterinnen und Botschafter 2017 ernannt. Ihr beispielhaftes Tun wird ein Jahr lang für bürgerschaftliches Engagement werben. Weitere Informationen

Das Bundeskabinett hat die Stellungnahme der Bundesregierung zum Zweiten Engagementbericht beschlossen. Schwerpunktthema des Berichts sind die Herausforderungen des demografischen Wandels, die besonders häufig von lokalen Engagementstrukturen aufgefangen werden. Der Bericht steht nun zum Download bereit. mehr...

Anlässlich des Reformationsjubiläums untersucht der neue Band »Impulse der Reformation« die Auswirkungen des Reformationsprozesses auf die Entwicklung der Zivilgesellschaft bis heute. Die 30 enthaltenen Beiträge decken ein breites Themenspektrum ab und widmen sich u.a. religiösen Motiven als Antrieb zum Engagement, Kirchen in der zivilgesellschaftlichen Praxis sowie der Beziehung von Haupt- und Ehrenamt.
Weitere Informationen und Bestellen


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

Förderverein Ökologische Freiwilligendienste (FÖF) e.V / BAK FÖJ

Der FÖF e.V. ist der Dachverband der 52 Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in Deutschland. Die Träger bieten neben etwa 2.800 Plätzen im FÖJ über die beim FÖF e.V. angesiedelte Zentralstelle zusätzlich etwa 600 Plätze im Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) an. Einsatzstellen sind z.B. Naturschutzverbände, Einrichtungen der Umweltbildung, Schulbauernhöfe, Tierpflegestationen oder Naturparkzentren. Mit seinen Einsatzstellen bildet das FÖJ ein bis tief in abgelegene ländliche Regionen hineinreichendes Netzwerk. FÖJ und ÖBFD befähigen die Teilnehmenden zu bürgerschaftlichem Engagement. Durch Seminare und individuelles Coaching wird im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung Gestaltungskompetenz gefördert. Zentrales Element der pädagogischen Konzepte ist die politische Bildung. Die Freiwilligen lernen Demokratie zu leben, insbesondere in den Gremien des Sprechersystems. Der FÖF e.V. unterstützt Freiwillige und Träger bei der Umsetzung eigener Projektideen, fördert den Erfahrungsaustausch der Träger untereinander, bündelt ihre politischen Interessen und stärkt durch Öffentlichkeitsarbeit die Bedeutung der ökologischen Freiwilligendienste in der Gesellschaft. mehr...

IFOK

Nur gemeinsam können wir gute Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Digitalisierung, Klimawandel oder Gesundheit finden. Davon ist IFOK überzeugt. Daher setzt das Unternehmen auf Bürgerbeteiligung, Fachexpertise und gemeinsamen Dialog, um ganz unterschiedliche nachhaltige Projekte umzusetzen. In den vergangenen Jahren hat sich IFOK u.a. bei der Konzeption und Umsetzung der Digitalisierungsstrategie open.NRW, bei der Durchführung der bundesweiten Regionaldialoge »Pflege stärken« und bei der Erstellung und Begleitung von Nachhaltigkeitsstrategien in vielen Bundesländern engagiert. Anfang 2017 hat die IFOK GmbH zudem das Bürgernetzwerk ins Leben gerufen, das BürgerInnen auf regionalen Veranstaltungen und einer Online-Plattform dazu einlädt, mitzudenken, mitzureden und mitzumachen. Ziel ist es, neue Dialog- und Beteiligungsprozesse anzustoßen. Neben der Organisation und Durchführung von Beteiligungsprozessen gehören Stakeholderdialoge, Change Management-Prozesse und strategische Beratung zur Expertise von IFOK. So gestaltet das Unternehmen seit 1995 an verschiedenen Standorten in Deutschland Veränderungsprozesse in Gesellschaft, Politik und Unternehmen. mehr...