Aktuelles

Titelbild »Engagementpolitische Empfehlungen des BBE für ein Regierungsprogramm der 19. Legislaturperiode«

Herausforderungen für die Engagement- und Demokratiepolitik
Das Hintergrundpapier ist von den Mitgliedern des BBE-Koordinierungsausschusses erarbeitet worden. Es stellt eine erweiterte Fassung der »Engagementpolitischen Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2017« dar, die die Mitgliederversammlung am 25. November 2016 verabschiedet hat.
Download
Kurzversion Download

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Der aktuelle Newsletter des BBE steht im Zeichen von Plädoyers für ein aktiveres Verhältnis der Zivilgesellschaft zur Digitalisierung. Konkret kann dies ein breiter kooperativer Prozess eines »Forum Digitale Bürgergesellschaft« sein. In jedem Falle aber eine reflektierte, aktive Beschäftigung und Einmischung durch die Zivilgesellschaft. mehr...

Podiumsdiskussion beim 22. Europäischen Abend am 16. März 2015

Nach Halbzeit bei den Brexit-Verhandlungen widmet sich der 28. Europäische Abend am 23. April 2018 in Berlin den Perspektiven der europäisch-britischen Beziehungen und dem Stand der Austrittsverhandlungen. Es diskutieren u.a. die neue Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley und der stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft Berlin Dr. Rupert Graf Strachwitz. mehr...

Logo der BBE Europa-Nachrichten

Korruption richtet nicht nur materiellen Schaden an - sie kann auch bewirken, dass Menschen ihr Vertrauen in die Demokratie verlieren. Wie sich Initiativen in europäischen Ländern gegen Korruption engagieren und welche Anforderungen an Transparenz es im gemeinnützigen Sektor in Deutschland gibt diskutieren die AutorInnen im Schwerpunkt der neuen Ausgabe der Europa-Nachrichten. mehr...

Logo der Website laendlicher-raum.info. Blick über Hügel auf ein Dorf mit Kirche und der Überschrift »Demokratie.Land.Leben - Regionen in Aktion«

Das neue Internetportal www.laendlicher-raum.info von BBE und Amadeu Antonio Stiftung befasst sich mit Themen rund um Engagement und Demokratiestärkung im ländlichen Raum. Sie finden dort Praxisbeispiele, Interviews mit ExpertInnen, Materialien (im Aufbau) und Veranstaltungstipps. Dabei fehlt keineswegs der Blick auf die »Schattenseiten« des ländliche Raums - als Rückzugsort für demokratiefeindliche Gruppierungen. mehr...
Zum Internetportal www.laendlicher-raum.info 

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Die nächste (offene) Sitzung der BBE-AG Zivilgesellschaftsforschung am 15. Juni 2018 in Berlin soll erneut Fragen und Untersuchungen zum lokalen Umgang mit der Flüchtlingsfrage aufgreifen. Erstmalig hatte die Arbeitsgruppe im Sommer 2016 dieses Thema auf einem Workshop in Berlin behandelt. Die Diskussion in diesem Jahr soll auch der Dynamik von Veränderungen der letzten zwei Jahren nachgehen. mehr...

Logo der Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Wie kann interkulturelle Öffnung in Kultureinrichtungen gelingen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des neuen Magazins »Engagement macht stark!« 1/2018. Die AutorInnen stellen dabei nicht nur Beispiele guter Praxis vor, sondern zeigen auch, welche Ansätze gescheitert sind.

Illustriert wird das Magazin mit den prämierten Fotoserien des Fotowettbewerbs »Vom Weggehen und Ankommen« der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und BBE. mehr...

Titelbild »Netzwerke der Engagementförderung«

Seit den 1990er-Jahren hat sich Engagementpolitik auf kommunaler sowie auf Landes- und Bundesebene als ein eigenes Politikfeld etabliert. Hierzu gehören insbesondere Netzwerke der Engagementförderung. Der neue Band, herausgegeben von Thomas Olk (†) und Martin Rüttgers, bietet eine Übersicht zu derartigen Netzwerken auf der Ebene der Bundesländer. Er rekapituliert den aktuellen Forschungsstand, nimmt eine Bestandsaufnahme der Netzwerkarbeit in allen Bundesländern vor und zieht daraus Bilanz.
Weitere Informationen und Bestellen

Titelbild Arbeitspapier Nr. 5 »Engagiert euch - nicht? Wie das Gemeinnützigkeitsrecht politisches Engagement erschwert«

Arbeitspapier Nr. 5: Wie das Gemeinnützigkeitsrecht politisches Engagement erschwert

Statt bürgerschaftliches Engagement großzügig zu fördern und rechtlich abzusichern, führt die aktuelle Praxis der Finanzämter beim Gemeinnützigkeitsrecht zu großer Rechtsunsicherheit. Das ist der zentrale Befund des Arbeitspapiers, das zeigt: Finanzämter behandeln gleiche Fälle völlig verschieden - vor allem, wenn die Anliegen der Vereine politisch aufgeladen sind.

Das Papier ist eine empirische Untersuchung der Allianz »Rechtssicherheit für politische Willensbildung« e.V. und wurde gefördert von der Otto Brenner Stiftung.
Download

Pressemitteilung zur Pressekonferenz


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

BildungsCent e.V.

Logo Bildungscent e.V.

Seit 15 Jahren setzt sich BildungsCent e.V. für eine neue und nachhaltige Lehr- und Lernkultur ein. »Wir inspirieren Schulen durch vielfältige Impulse, zukunftsweisende Programme und die Vernetzung mit außerschulischen PartnerInnen. Wir ermöglichen gute und wirksame Praxis. Die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft von morgen gelingt nicht mit einer Bildung von gestern. Wir brauchen Innovationen und den Mut, neue Wege zu gehen in Schule, Arbeitswelt und darüber hinaus«, so Vorstandsvorsitzende Silke Ramelow. In der Arbeit von BildungsCent e.V. stehen sektoren- und generationenübergreifende Arbeitsweisen im Zentrum. Der Verein begeistert junge Menschen, sich aktiv an der zukunftsweisenden Gestaltung in ihren Schulen und darüber hinaus zu beteiligen. Im Programm KursWechsel zum Beispiel tauschen SchülerInnen mit ihren LehrerInnen die Rollen. Die SchülerInnen setzen ihren Lehrkräften das Thema »Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll« auf den Lehrplan. Sie konzipieren eine Fortbildung für ihre LehrerInnen und führen sie selbst durch. Mit diesem und anderen Programmen trägt BildungsCent e.V. zur Entwicklung wichtiger sozialer Innovationen im Bildungsbereich bei. mehr...

Freiwilligenzentrum für Stadt und Landkreis Gießen

Engagierte, Vereine und Initiativen miteinander zu vernetzen und ihr vielfältiges Engagement vor Ort zu stärken: dafür setzt sich das Freiwilligenzentrum für Stadt und Landkreis Gießen e.V. seit 2008 ein. Es berät Interessierte zum Engagement, bietet Weiterbildungen für Engagierte an und unterstützt Vereine bei der Entwicklung und Finanzierung von Projekten oder bei der Suche nach KooperationspartnerInnen. 2015 wurde das Freiwilligenzentrum für die Teilnahme am Förderprogramm »Engagierte Stadt« ausgewählt und startete u.a. eine Onlineplattform für Organisationen und Engagierte. Gemeinsam mit der Stadt Gießen und der studentischen »Free School« beteiligte sich das Freiwilligenzentrum 2017 am hessischen Modellprojekt »Flüchtlinge für bürgerschaftliches Engagement gewinnen«. Im gemeinsamen Projekt vermittelten Geflüchtete ihre Fähigkeiten – z.B. in Arabisch oder Webdesign – als ehrenamtliche KursleiterInnen an andere. Im BBE engagiert sich das Freiwilligenzentrum insbesondere über seinen 1. Vorsitzenden Prof. Dr. Adalbert Evers, der im SprecherInnenteam der AG Zivilgesellschaftsforschung aktiv ist. mehr...