»MehrWert AusTausch«: Stärkung des europäischen Fachaustauschs für eine nachhaltige Engagementinfrastruktur

Die Unterstützung der Infrastruktur nimmt in der Engagementförderung eine Schlüsselrolle ein. Neben der wichtigen Infrastruktur in Trägerorganisationen und Einrichtungen erfüllen vor allem Beratungs-, Vermittlungs- und Unterstützungseinrichtungen wie etwa Freiwilligenagenturen und -zentren, Seniorenbüros, Selbsthilfekontaktstellen, lokale Anlaufstellen in der Kommunalverwaltung, Bürgerstiftungen oder Mehrgenerationenhäuser zahlreiche zentrale Aufgaben; gleichwohl ist ihre Organisationsstruktur oft labil und ihre Finanzierung prekär. 

Das Spannungsfeld einer hohen Erwartungshaltung an Engagementinfrastruktur einerseits und ihrer ungenügenden Ausstattung andererseits kennzeichnet seit vielen Jahren die deutsche engagementpolitische Fachdebatte und Förderpraxis. Aber auch in den meisten anderen europäischen Ländern wird diese Diskussion intensiv geführt. Dabei sind innovative und nachhaltig Erfolg versprechende Ansätze und Methoden entwickelt worden, die für die deutsche Debatte einen Mehrwert bedeuten könnten, wie etwa die zentralstaatliche Sockel- bzw. Kofinanzierung der lokalen Infrastruktur, der Aufbau nationaler Ehrenamtsstiftungen oder Unterstützungsmaßnahmen der Organisationsentwicklung von Infrastruktureinrichtungen.

Mit dem Projekt »MehrWert AusTausch« möchte das BBE den europäischen Fachdiskurs zur nachhaltigen Engagementinfrastruktur und konkrete Maßnahmen anderer europäischer Länder für die deutsche Diskussion aufarbeiten, auf ihr Transferpotential prüfen und in die deutsche Diskussion einbringen. Das Projekt umfasst folgende Meilensteine:

  • Recherche
    Das Projekt erhebt Diskurse, Strukturen und Fördermaßnahmen der nachhaltigen Engagementinfrastruktur der europäischen Ebene und anderer europäischer Länder. Die Recherche wurde im Dezember 2014 abgeschlossen.

    Recherchepapier zum Europäischen Fachworkshop Engagementinfrastruktur Download

  • Fachtagung
    Die Ergebnisse der Recherche wurden am 27. Januar 2015 auf einer Fachtagung vorgestellt und mit ExpertInnen aus Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern diskutiert. Dabei wurden die vorgestellten Maßnahmen auf ihr Transferpotential nach Deutschland analysiert. Im Rahmen der Fachtagung wurden konkrete Handlungsvorschläge für die deutsche Engagementförderung erarbeitet.

    Tagungsdokumentation: Europäischer Fachworkshop Engagementinfrastruktur
    Download

Das Projekt wird gefördert vom:

Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Kontakt

Mirko Schwärzel
Projektleiter
Tel: (0 30) 6 29 80-11 9
E-Mail: Mirko.Schwaerzel(at)b-b-e.de


Meldungen aus dem BBE

08.09.2017

13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements eröffnet

Vor rund 350 geladenen Gästen haben Bundesratspräsidentin Malu Dreyer, die Bundesministerin für…

mehr…

07.09.2017

Neuer Mitarbeiter im BBE

Seit Anfang September 2017 ist Dominik Schlotter als Projektmitarbeiter des Kooperationsprojekts…

mehr…

07.09.2017

Mitglied des Monats: Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (ZWST) vertritt auf dem Gebiet der…

mehr…