Woche des bürgerschaftlichen Engagments


Logo der Aktionswoche »Engagement macht stark!«

Seit vielen Jahren ist die Aktionswoche die größte bundesweite Freiwilligenoffensive, durch die die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Enga­gierten gewürdigt wird. »Engagement macht stark!« ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlicher Institutionen und Unternehmen, die sich an der Aktionswoche aktiv beteiligen. Viele tausend Freiwillige zeigten in den vergangenen Jahren mit phantasievollen, bunten Aktionen die große Vielfalt und gesellschaftliche Kraft des bürgerschaftlichen Engagements.

Ein zentrales Anliegen des BBE ist es, eine Kultur der Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements mitzuentwickeln und zu gestalten. Die öffentliche Aufmerksam­keit für das Engagement muss kontinuierlich wach gehalten werden. Mit der geschaf­fenen Marke »Woche des bürgerschaftlichen Engagements« ist es möglich, aktu­elle Themen aus dem Bereich des Engagements in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Konkrete Ziele der Woche des bürgerschaftlichen Engagements

  • Bürgerschaftliches Engagement soll in all seiner Vielfalt und in seinen unterschiedlichen Formen öffentlich sichtbar und erfahrbar gemacht werden.
  • Der Wert des bürgerschaftlichen Engagements als eine wichtige Ressource zur Lösung gesellschaftlicher Probleme soll sichtbar gemacht werden.
  • Die Funktion und die Arbeit des BBE als Netzwerk der unterschiedlichen Akteure im bürgerschaftlichen Engagement sollen bundes­weit bekannter gemacht werden.
  • Hindernisse sich zu engagieren, sollen benannt werden und konkrete Vorschläge für eine engagementfördernde Politik sollen aufgezeigt werden.

Weitere Informationen


Unterstützung für die Aktionen vor Ort


Geplant und durchgeführt werden die Aktivitäten vom Kampagnenteam des BBE, das für die Akteure vor Ort auf der Internetplattform eine Veranstaltungsdatenbank (Aktionskalender) für die einzelnen Projekte und Aktionen bereit stellt.
Weitere Informationen


Die 10. Aktionswoche ist eröffnet!



Carola Schaaf-Derichs, Prof. Dr. Thomas Olk, Staatssekretär im BMFSFJ Dr. Ralf Kleindiek, Manfred Bauer, Michael Bergmann, Brigitta Wortmann (Foto: Henrik Andree)

Vor 300 geladenen Gästen hat BBE-Sprecherratsvorsitzender Prof. Dr. Thomas Olk die 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin feierlich eröffnet. Er begrüßte die VertreterInnen aus Initiativen und Projekten, Unternehmen und Verbänden sowie kommunale und staatliche AkteurInnen: »Engagement anerkennen bedeutet, es öffentlich sichtbar zu machen.« Immer mehr Menschen tun dies im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche und machen sie zur größten Freiwilligenkampagne in Deutschland: Im Jubiläumsjahr sind es rund 2.700 Initiativen und Projekte!

Zu den Inputgebern der Eröffnungsveranstaltung gehörten u.a. der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet, der frühere Vizekanzler Franz Müntefering und der Personalvorstand der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Martin Urban. Moderator war Mitri Sirin vom ZDF.

Mehr Unterstützung für Engagement
Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Dr. Ralf Kleindiek unterstrich in seiner Rede die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements und einer aktiven Zivilgesellschaft. »Menschen, die sich freiwillig engagieren, verdienen unsere besondere Wertschätzung und Unterstützung.«

Engagement-BotschafterInnen geehrt
Die diesjährigen Engagement-BotschafterInnen der Aktionswoche wurden im Rahmen der Auftaktveranstaltung geehrt: Prof. Dr. Ulrich Hegerl (Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, Bündnis gegen Depressionen e.V.), Tilo Kiess (Alfred Kiess GmbH) und Marita Gerwin (Zukunftsagentur Fachstelle »Zukunft Alter«, Stadt Arnsberg). 

»Sich einmischen - gestalten - verändern«
In einer Diskussionsrunde zu den Thementagen – »Unternehmensengagement im Bereich kleine und mittlere Unternehmen«, »Engagiert für Inklusion« sowie »Demografie« - diskutierten Armin von Buttlar (Vorstand der Aktion Mensch e.V.), Franz Müntefering (Bundesminister a.D. und Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V.) und Martin Urban (Personalvorstand der Berliner Stadtreinigungsbetriebe).

Pressemitteilung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Download
Pressemitteilung des BBE: Download
Rede von Prof. Dr. Thomas Olk, Sprecherratsvorsitzender des BBE: Download

Die 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements läuft noch bis zum 21. September. Weitere Informationen


Fotos: BBE/ Henrik Andree


Die Aktionswoche wird gefördert vom



Kontakt

Kampagnenteam
Michaelkirchstr. 17-18
10179 Berlin-Mitte
Tel.: (0 30) 6 29 80-12 0
Fax: (0 30) 6 29 80-91 83
E-Mail: aktionswoche(at)b-b-e.de

Dieter Rehwinkel
Projektleitung
Tel.: (0 30) 6 29 80-12 1 
E-Mail: dieter.rehwinkel(at)b-b-e.de



Aktuelle Meldungen

02.10.2014

Bürgerschaftliches Engagement als Motor der demografischen Zukunftsfähigkeit?

Die Auswirkungen des demografischen Wandels auf städtische und ländliche Räume sind sehr…

mehr…

01.10.2014

BAGSO-Jahrestagung: »25 Jahre Seniorenpolitik im Wandel«

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Gründungsmitglied des BBE, feiert in…

mehr…

01.10.2014

Engagement für Flüchtlinge: Willkommenskultur stärken

Das Land Berlin richtet auf seinem Engagementportal »bürgeraktiv« eine eigene Unterseite für das…

mehr…