Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Banner der Woche des bürgerschaftlichen Engagements »Engagement macht stark!«


Seit vielen Jahren ist die Aktionswoche die größte bundesweite Freiwilligenoffensive, durch die die Arbeit von rund 31 Millionen freiwillig Enga­gierten gewürdigt wird. »Engagement macht stark!« ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlicher Institutionen und Unternehmen, die sich an der Aktionswoche aktiv beteiligen. Viele tausend Freiwillige zeigten in den vergangenen Jahren mit phantasievollen, bunten Aktionen die große Vielfalt und gesellschaftliche Kraft des bürgerschaftlichen Engagements.

Ein zentrales Anliegen des BBE ist es, eine Kultur der Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements mitzuentwickeln und zu gestalten. Die öffentliche Aufmerksam­keit für das Engagement muss kontinuierlich wach gehalten werden. Mit der geschaf­fenen Marke »Woche des bürgerschaftlichen Engagements« ist es möglich, aktu­elle Themen aus dem Bereich des Engagements in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Konkrete Ziele der Woche des bürgerschaftlichen Engagements

  • Bürgerschaftliches Engagement soll in all seiner Vielfalt und in seinen unterschiedlichen Formen öffentlich sichtbar und erfahrbar gemacht werden.
  • Der Wert des bürgerschaftlichen Engagements als eine wichtige Ressource zur Lösung gesellschaftlicher Probleme soll sichtbar gemacht werden.
  • Die Funktion und die Arbeit des BBE als Netzwerk der unterschiedlichen Akteure im bürgerschaftlichen Engagement sollen bundes­weit bekannter gemacht werden.
  • Hindernisse sich zu engagieren, sollen benannt werden und konkrete Vorschläge für eine engagementfördernde Politik sollen aufgezeigt werden.

Weitere Informationen

Unterstützung für die Aktionen vor Ort

Geplant und durchgeführt werden die Aktivitäten vom Kampagnenteam des BBE, das für die Akteure vor Ort auf der Internetplattform eine Veranstaltungsdatenbank (Engagementkalender) für die einzelnen Projekte und Aktionen bereit stellt.
Weitere Informationen

Die 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements (2018)

Foto: BBE/ Kerstin Müller
Auftakt zur 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements


Die 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements fand vom 14. bis 23. September 2018 statt.

Auftaktveranstaltung 2018
Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, und Brigitta Wortman, Mitglied des BBE-Sprecher*innenrats, eröffneten gemeinsam die Engagementwoche in Berlin. Bundesratspräsident Michael Müller sprach ein Grußwort auf dem Engagement-Markt. Die 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagements stand erneut unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier.
Weitere Informationen

Rückblick auf die Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2018 Weitere Informationen

Die 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements (2014)

Carola Schaaf-Derichs, Prof. Dr. Thomas Olk, Staatssekretär im BMFSFJ Dr. Ralf Kleindiek, Manfred Bauer, Michael Bergmann, Brigitta Wortmann (v.l.n.r., Foto: Henrik Andree)

Am 12. September 2014 erfolgte der Auftakt der 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin. Die Aktionswoche fand vom 12. bis 21. September statt. 
mehr...

Jubiläumsfilm 10 Jahre Aktionswoche


Die Aktionswoche wird gefördert vom

Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

 

Kontakt

Kampagnenteam
Michaelkirchstr. 17-18
10179 Berlin-Mitte
Tel.: (0 30) 6 29 80-12 0
Fax: (0 30) 6 29 80-91 83
E-Mail: info(at)engagement-macht-stark.de

Dieter Rehwinkel
Projektleitung
Tel.: (0 30) 6 29 80-12 1 
E-Mail: dieter.rehwinkel(at)b-b-e.de


Meldungen aus dem BBE

12.11.2018

Redaktionsassistenz Social Media: BBE

Für den Arbeitsbereich Information und Kommunikation des BBE suchen wir ab dem 1. Januar 2019 eine…

mehr…

01.11.2018

12. UPJ-Praxisforum gemeinnütziger Mittlerorganisationen

Das 12. UPJ-Praxisforum gemeinnütziger Mittlerorganisationen für Corporate Citizenship findet am…

mehr…

01.11.2018

Mitglied des Monats: DZI

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) ist ein unabhängiges, wissenschaftliches…

mehr…