27.11.19

»Wachsendes ehrenamtliches Engagement«: DIW Studie

Im Wochenbericht 42/2019 des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist die Studie »Wachsendes ehrenamtliches Engagement: Generation der 68er häufiger auch nach dem Renteneintritt aktiv« von Luise Burkhardt und Jürgen Schupp erschienen. Die Studie untersucht die Entwicklung des ehrenamtlichen Engagements verschiedener Generationen in Deutschland seit den 1990er Jahren und basiert auf repräsentativen Befragungsergebnissen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Untersucht werden dabei u.a. die Entwicklung des Engagements im Zeitverlauf, der Generationenvergleich, regionale und geschlechterspezifische Unterschiede sowie Einflussfaktoren auf ziviles Engagement. In den Ergebnissen zeigt sich bspw., dass der Anteil der ehrenamtlich Engagierten in den letzten 30 Jahren deutlich gestiegen ist und sich sowohl die Generation der 68er (1941 bis 1954 Geborene) als auch die »Generation Y« (1983 bis 1999 Geborene) stärker engagieren als vorangegangene Generationen im gleichen Alter. Darüberhinaus gehen aktivere, gesündere und zufriedenere Menschen häufiger auch im Rentenalter einer ehrenamtlichen Tätigkeit nach.

Zur Studie

(Stichwörter: Newsletter, Publikation, Akteure der Zivilgesellschaft, Wissenschaft & Forschung, Demographischer Wandel)


Meldungen zum Thema

11.12.2019

»Energiewende einfach durchsetzen«: Publikation

In dem neu erschienenen Buch »Energiewende einfach durchsetzen – Roadmap für die nächsten 10 Jahre«…

mehr…

11.12.2019

Ideenwettbewerb: Kultur + Nachhaltigkeit = Heimat

Gemeinsam mit dem Deutschen Kulturrat ruft der Rat für Nachhaltige Entwicklung gemeinnützige…

mehr…

11.12.2019

Selbstgewusst-Konferenz: Call for Ideas

Vom 5. bis 6. Juni 2020 findet die Konferenz »Selbstgewusst! Gemeinsam Wissen schaffen«,…

mehr…