20.03.19

Scientists4Future: 23.000 Wissenschaftler*innen unterstützen Schüler*innen

Deutschsprachige Wissenschaftler*innen verfassten unter dem Label Scientists4Future eine »Gemeinsame Stellungnahme deutscher, österreichischer und Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu den Protesten für mehr Klimaschutz«, um die freitags protestierenden Schüler*innen unterstützen. Titel und zentrale Aussage der Stellungnahme: »Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt«. Für den Klimaschutz in den deutschsprachigen Ländern wird kritisch festgestellt: »In allen deutschsprachigen Ländern werden beim Umbau der Bereiche Energie, Ernährung, Landwirtschaft, Ressourcennutzung und Mobilität die notwendige Größenordnung und Geschwindigkeit nicht erreicht.« Deshalb versichern die Wissenschaftler*innen den jungen Menschen von »Fridays for Future/Klimastreik« ihren Respekt und ihre Unterstützung. Die Stellungnahme konnte bis zum Freitag, dem 15. März 2019 unterschrieben werden. Über 23.000 Wissenschaftler*innen haben dies getan, wie die Organisatoren mitteilten.

Stellungnahme mit den 726 Erstunterzeichnenden 

Weitere Informationen 

(Stichwörter: Bildung & Qualifizierung, Wissenschaft & Forschung, Demokratiestärkung, Demokratie & Partizipation, Newsletter)


Meldungen zum Thema

17.04.2019

Zweite (offene) Sitzung der BBE-AG Zivilgesellschaftsforschung

Am 17. Mai 2019 findet die zweite (offene) Sitzung der BBE-AG Zivilgesellschaftsforschung in Berlin…

mehr…

17.04.2019

Albrecht/ Krug: Zivilcourage älterer Menschen

Zivilcourage älterer Menschen als eine besondere Form bürgerschaftlichen Engagements beleuchten Dr.…

mehr…

10.04.2019

CIVICUS Monitor und CIVICUS Bericht zur globalen Lage der Zivilgesellschaft

Beim interaktiven CIVICUS Monitor zur Lage von Menschenrechten und Zivilgesellschaft wurden weitere…

mehr…