12.06.19

BP Matching Fund: Ergebnisse für 2018

BP Mitarbeiter*innen in Deutschland vermehrten durch ihr Engagement in gemeinnützigen Organisationen die Einnahmen dieser Organisationen 2018 um 1,1 Millionen Euro. Das ist das Resultat des seit Langem etablierten Prinzips des Matching Funds für die BP-Mitarbeiter*innen. Pro Jahr stellt BP für jede*n Beschäftigte*n bis zu 3.650 Euro zur Verfügung. Finanziert wird das Mitarbeiter*innen-Spendenprogramm aus Mitteln der in den USA ansässigen BP Foundation. Verdoppelt werden dabei nicht nur Geldspenden der Mitarbeiter*innen, sondern ebenso ihr ehrenamtliches Engagement, ihre Zeitspenden. Für jede geleistete ehrenamtliche Stunde wird zusätzlich vom Matching Fund ein festgelegter Geldbetrag pro Arbeitsstunde der/des BP Mitarbeitenden an die Einrichtung überwiesen. Die Spenden gingen dabei an unterschiedlichste Projekte überall auf der Welt: von der Seehundstation an der Nordseeküste bis zur Krankenstation im Senegal.

Informationen zum Matching Fund von BP

(Stichwörter: Newsletter, Engagementpolitik & -förderung, Unternehmensengagement, Akteure der Zivilgesellschaft)


Meldungen zum Thema

16.10.2019

»Modelle für ein gemeinwohlorientiertes Wirtschaften«: Sammelband

Die Beiträge des Sammelbandes »Jenseits von Wachstum und Nutzenmaximierung: Modelle für ein…

mehr…

16.10.2019

Zugabe-Preis 2020: Auszeichnung für Gründer*innen 60plus

»Immer mehr ältere Menschen nutzen ihre berufliche Expertise und ihre Lebenserfahrung, um jenseits…

mehr…

16.10.2019

CSR Toolbox für Multiplikator*innen

Im Rahmen der Ausschreibung um den CSR-Preis 2019 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales…

mehr…