19.04.07

Sport als Brücke in die Gesellschaft

Das Programm »Integration durch Sport« hilft Sportvereinen dabei, sich für Spätaussiedler, Zuwanderer und sozial benachteiligte Einheimische einzusetzen. Gefördert werden Weiterbildungen, Veranstaltungen und Sonderprogramme, die den Dialog zwischen Migranten und Einheimischen fördern. Finanziert wird das Programm mit Mitteln aus dem »Bundesministerium des Innern«, koordiniert wird es vom »Deutschen Olympischen Sportbund«.

Selbstdarstellung des Projekts unter
http://www.b-b-e.de/uploads/media/nl0708_dosb.pdf
Projektwebsite unter
http://www.integration-durch-sport.de/

(Stichwörter: Migration & Teilhabe, Newsletter)


Meldungen zum Thema

13.11.2019

DEMOKRATIE gegen Menschenfeindlichkeit: Heft »Shrinking Spaces«

Im Wochenschau Verlag ist das Heft 1/2019 der Zeitschrift DEMOKRATIE gegen Menschenfeindlichkeit…

mehr…

13.11.2019

AG Zivilgesellschaftsforschung: Sitzungsbericht

Unter dem Titel »Neues aus der Engagementforschung« tagte die AG »Zivilgesellschaftsforschung« am…

mehr…

13.11.2019

4. BBE-Fachkongress im Programm »Menschen stärken Menschen«

»Pat*innen, Mentor*innen, Lots*innen: Engagiert für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe« – unter…

mehr…