16.10.19

BMI fördert Regionale Open Government Labore

Nachdem am 5./6. September 2019 das Projekt »Modellkommune Open Government« sein Ende fand, veröffentlichte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ein auf den darin gemachten Erfahrungen fußendes Interessenbekundungsverfahren zur Bildung Regionaler Open Government Labore. Es sollen 16 solcher Labore entstehen, wobei mindestens zwei Kommunen sowie zivilgesellschaftliche Initiativen beteiligt sein müssen. In den Laboren sollen neue Kooperationen von Verwaltung, Politik, Bürger*innen sowie gesellschaftlichen Interessengruppen erprobt und gleichzeitig ein vernetzter Erfahrungsaustausch zwischen den Laboren realisiert werden. Interessenbekundungen können bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden, Start der Labore ist Anfang 2020. Die Gesamtfördersumme beträgt 3 Millionen Euro.

Informationen und Bewerbungsunterlagen

Ergebnisse des Projekts Modellkommune Open Government

(Stichwörter: Newsletter, Engagementpolitik & -förderung, Demokratie & Partizipation, Akteure der Zivilgesellschaft, Länder & Kommunen, Demokratiestärkung)


Meldungen zum Thema

19.11.2019

Regionalkoordinator*in: LFA

Die Landesfreiwilligenagentur Berlin e.V. (LFA) sucht eine*n Regionalkoordinator*in (Teilzeit, 20…

mehr…

13.11.2019

DEMOKRATIE gegen Menschenfeindlichkeit: Heft »Shrinking Spaces«

Im Wochenschau Verlag ist das Heft 1/2019 der Zeitschrift DEMOKRATIE gegen Menschenfeindlichkeit…

mehr…

13.11.2019

Beteiligungslabor: Qualifizierung für die Gestaltung von Beteiligungsprozessen

Die Breuninger Stiftung bietet im Rahmen ihres Formates »Die Runden Tische« ein Beteiligungslabor,…

mehr…