15.05.19

»Engagement zw. Selbstorganisation und Fremdbestimmung«: Bericht

Der vom Paritätischen Schleswig-Holstein e.V. herausgegebene Abschlussbericht im Projekt »Bürgernetzwerke für Schleswig-Holstein« speist sich aus 6 Jahre langen Erfahrungen in Nachbarschaftsnetzen, Tauschringen, Dorfgemeinschaftsvereinen und Senior*innengenossenschaften aus der Region. Dabei, so beschreibt es der Autor Holger Wittig-Koppe, »haben [wir] uns entschlossen, auf die Metaebene zu gehen und unsere Erfahrungen kritisch zu reflektieren und in Bezug zu setzen zu Entwicklungen in der Engagementszene und in der Gesellschaft. Wir hoffen damit, einen Beitrag zum Aufbau einer effektiven Unterstützungsstruktur für zivilgesellschaftliches Engagement und einer Engagementpolitik leisten zu können«. Konzeption und Durchführung des Projekts basieren auf der Arbeit des Referats für Bürgerschaftliches Engagement, Gemeinwesenarbeit, Inklusion und Selbsthilfe im Paritätischen Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein.

Zum Bericht (PDF, 705 KB)

(Stichwörter: Newsletter, Publikation, Länder & Kommunen, Akteure der Zivilgesellschaft)


Meldungen zum Thema

15.05.2019

Rückblick: BBE-Fachwerkstatt »Irgendwas mit Internet«

Am 9. und 10. Mai fand die Fachwerkstatt »Irgendwas mit Internet. Wie die Digitalisierung das…

mehr…

30.04.2019

Neue Förderkampagne der Amadeu Antonio Stiftung für Ostdeutschland

Mit Mitteln aus dem Fonds »Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!« der Amadeu Antonio…

mehr…

30.04.2019

Beratungsgutscheine für Zivilgesellschaft in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg haben zivilgesellschaftliche Initiativen die Möglichkeit, sich im Rahmen des…

mehr…