26.06.19

Urteil zu FSJ: Umsatzbesteuerung rechtswidrig

Schon 2013 wollte die damalige Große Koalition die Umsatzbesteuerung von Freiwilligendiensten abschaffen, doch bisher ist hierbei nichts passiert. Wie das Deutsche Rote Kreuz am 8. Mai 2019 in einer Pressemitteilung mitteilt, hat der Hessische Finanzgerichtshof am 17. Dezember 2018 entschieden, dass die Tätigkeit von Freiwilligendienstleistenden im Rahmen des FSJ in Kindergärten, Krankenhäusern oder Pflegeheimen keine Überlassung von Arbeitskräften in Analogie zu Zeitarbeitsfirmen darstelle. Diese Argumentation der Finanzämter sei damit rechtswidrig. Es bleibt abzuwarten, ob gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil Revision eingelegt wird.

Pressemitteilung des DRK

(Stichwörter: Newsletter, Engagementpolitik & -förderung, Freiwilligendienste)


Meldungen zum Thema

10.07.2019

FAIRWANDLER-Preis für junges globales Engagement

Der FAIRWANDLER-Preis wird jährlich bundesweit ausgeschrieben und würdigt das…

mehr…

10.07.2019

AG Freiwilligendienste

Am 4. Juni 2019 kam die BBE-Arbeitsgruppe »Freiwilligendienste« zu ihrer 2. Sitzung in Berlin…

mehr…

05.06.2019

Weltwärts: 40.000ste Freiwillige

Den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst »weltwärts« gibt es seit 2008. Jetzt ist mit Laura…

mehr…