08.02.18

Kleine Anfrage zur Bürgerenergie beantwortet

Mit Datum vom 26. Januar 2018 hat die Bundesregierung eine Kleine Anfrage zur Bürgerenergie der Fraktion DIE LINKE beantwortet (19/541). Dabei geht es um mögliche Gefährdungen der Energiewende in Bürgerhand durch Ausschreibungsregeln für erneuerbare Energien, die zu Fehlentwicklungen und Pseudobürgerenergiegesellschaften führen. Die geschäftsführende Bundesregierung sieht in einzelnen Bereichen Fehlentwicklungen, die zu korrigieren aber Aufgabe einer neuen Bundesregierung wäre. Auf der Ebene der Gesellschaften, die Zuschläge erhalten haben, sieht sie allerdings nach Prüfung alles im Einklang mit den Gesetzen.

Antwort der geschäftsführenden Bundesregierung (PDF, 128 kB)

(Stichwörter: Engagementpolitik & -förderung, Demokratie & Partizipation, Newsletter)


Meldungen zum Thema

16.01.2019

Projektassistenz: Tafel Deutschland

Die Tafel Deutschland e.V. (bis 2017 Bundesverband Deutsche Tafel e.V.) sucht eine Projektassistenz…

mehr…

10.01.2019

»Neue Engagierte«: bagfa-Leitfaden

Der Leitfaden »Neue Engagierte. Freiwilliges Engagement von geflüchteten Menschen fördern« der…

mehr…

10.01.2019

Integration von Geflüchteten als Gemeinschaftsaufgabe: Handbuch

Das Handbuch »Gemeinsam gestalten. Integration von Geflüchteten als Gemeinschaftsaufgabe« von…

mehr…