09.05.19

Casale/ de Clerck/ Guérot/ Hertling/ Oldenburg: Positionen und Forderungen zivilgesellschaftlicher Kampagnen

Welche Ansätze und Ideen haben zivilgesellschaftliche Kampagnen für Reformbedarfe der Europäischen Union? Welche konkreten politischen Forderungen werden kommuniziert, und wo lassen sich gemeinsame Positionen identifizieren? Dies waren die Leitfragen der Podiumsdiskussion zum Abschluss des ersten Konferenztages am 21. März 2019, die von Roger Casale (New Europeans), Paul de Clerck (Friends of the Earth Europe), Ulrike Guérot (European Democracy Lab), Nele Hertling (A Soul for Europe) und Felix Oldenburg (DAFNE) diskutiert wurden.

Statement von Roger Casale (mp3, 7,81 MB)

Statement von Paul de Clerck (mp3, 4,19 MB)

Statement von Ulrike Guérot (mp3, 12,0 MB)

Statement von Nele Hertling (mp3, 5,8 MB)

Statement von Felix Oldenburg (mp3, 4,41 MB)

(Stichwörter: Europa, Newsletter, Demokratie & Partizipation, Demokratiestärkung)


Meldungen zum Thema

12.06.2019

BFD: Tausche Bildung für Wohnen

Tausche Bildung für Wohnen e. V. sucht Bundesfreiwillige für lernfördernde Jugendangebote ab…

mehr…

12.06.2019

Online-Befragung für Zivilgesellschaftsforschende: Aufruf zur Beteiligung

Ob die Fridays for Future Bewegung, das große Engagement in der Flüchtlingshilfe oder das…

mehr…

12.06.2019

Symposium: »Welche Zukunft für die Zivilgesellschaft?«

Zum 70. Geburtstag des wissenschaftlichen Co-Direktors des Maecenata Instituts für Philanthropie…

mehr…