Datenbank: www.senioren-initiativen.de

Ideenpool für ältere Menschen

Wenn in der Öffentlichkeit über den demografischen Wandel gesprochen wird, stehen oft die negativen Seiten des Alters im Vordergrund. Diesem einseitigen Bild stehen jedoch viele ältere Menschen gegenüber, die aus ihrem Berufs-, Familien- und Alltagsleben über ein hohes Maß an Erfahrungen, Wissen und beruflichen Kompetenzen verfügen. Sie wollen dieses Erfahrungswissen weitergeben und suchen nach neuen Verantwortungsrollen in unserer Gesellschaft.

Vor allem im Bereich der Freiwilligenarbeit werden die Stärken und Chancen des Alters sehr deutlich. Die Zahl der älteren Menschen, die sich freiwillig engagieren, steigt nach den Ergebnissen des 2. Freiwilligensurveys von 2004 stetig an. Das freiwillige Engagement Älterer ist für die Gesellschaft eine Bereicherung und längst unverzichtbar geworden.

Die Datenbank www.senioren-initiativen.de, die im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend entwickelt wurde, bringt das vielfältige Engagement von Seniorinnen und Senioren zum Ausdruck.

Datenbank mit zahlreichen Möglichkeiten

Die Datenbank beinhaltet über 1.200 Initiativen, in der sich ältere Menschen freiwillig engagieren. Dabei sind nicht nur solche gemeint, die eine Rechtsform haben, sondern auch Projekte oder Gruppen, die sich für eine Sache freiwillig einsetzen. Vom Internet-Cafe übergenerationsübergreifende Projekte bis hin zur Integration von Migranten sind die unterschiedlichsten Engagementfelder vertreten. Die Aktivitäten reichen von Beratung und Vermittlung, über die Organisation von Freizeitangeboten bis hin zur Wissensvermittlung oder Zeitzeugenarbeit.

Die Initiativen erhalten über die Datenbank eine Möglichkeit, ihre Arbeit und ihre Ideen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie können über diesen Weg zusätzlich neue MitstreiterInnen für ihre Ziele finden. Diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, aber noch nicht wissen, in welchem Bereich, finden in der Datenbank über eine Suchmaschine die passende Initiative in ihrer Region und in ihrem gewünschten Engagementfeld. Oder sie finden die Idee für ein Projekt, das sie selbst aufbauen wollen und nehmen Kontakt zu Engagierten auf, die hier bereits Erfahrungen gesammelt haben.

»www.senioren-initiativen.de« spricht eine breite Öffentlichkeit an, was die Besucherzahlen der Datenbank zeigen. Sie wird durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e. V. laufend erweitert und aktualisiert.
Weitere Informationen

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e. V.
Ansprechpartnerin: Marianne Riedel
Graurheindorfer Sr. 79
53111 Bonn
Tel.: (02 28) 18 49 95 85 oder 61 40 74
E-Mail: bas(at)seniorenbueros.org
www.seniorenbueros.org
www.senioren-initiativen.de


Meldungen zum Thema

16.10.2019

Zugabe-Preis 2020: Auszeichnung für Gründer*innen 60plus

»Immer mehr ältere Menschen nutzen ihre berufliche Expertise und ihre Lebenserfahrung, um jenseits…

mehr…

16.10.2019

Digitale Alltagshelfer: Auftaktveranstaltung zum 3. Themenquartal des Digital-Kompass

Deutschland sicher im Netz e.V. und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.…

mehr…

16.10.2019

Lunz: Generation 50plus mit Gründergeist für Social Impact

Jana Lunz, Programm-Managerin im Bereich Alter und Demografie der Körber-Stiftung, stellt in ihrem…

mehr…