12.06.19

Koblenzer Stadtrat: Aufhebung der Altersgrenze im Ehrenamt

Der Koblenzer Stadtrat hat einstimmig entschieden, »dass bei der Vergabe von Ehrenämtern das Alter ab sofort keine Rolle mehr spielt«. Darüber hinaus fordert er die Landesregierung von Rheinland-Pfalz dazu auf, Altersgrenzen im Ehrenamt zukünftig generell abzuschaffen. In Koblenz hatte sich der städtische Seniorenrat bereits für das Thema eingesetzt und die Begrenzung als »Diskriminierung, unvereinbar mit dem Willkürverbot von Grundgesetz und Landesverfassung« bezeichnet. Mit der Frage, in welchen Bereichen und wie das Leben von Senior*innen durch Altersgrenzen eingeschränkt wird, beschäftigt sich in diesem Rahmen auch das Praxisforschungsprojekt »Diskriminierung älterer Menschen« von Dr. Ludger Klein vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS). Der Sozialverband VdK Deutschland e.V. hat dazu einen Filmbeitrag veröffentlicht.

Weitere Informationen und Filmbeitrag

(Stichwörter: Newsletter, Engagementpolitik & -förderung, Länder & Kommunen, Akteure der Zivilgesellschaft, Demographischer Wandel)


Meldungen zum Thema

28.05.2019

Mitmach-Werkstatt der oskar | freiwilligenagentur lichtenberg

Am 3. Juni 2019 thematisiert eine Mitmach-Werkstatt der oskar | freiwilligenagentur lichtenberg in…

mehr…

28.05.2019

Westfalen-Initiative: Tagung zu Engagement und Demografischem Wandel

Am 7. Juni 2019 veranstaltet die Westfalen-Initiative mit ihren Kooperationspartnern, dem…

mehr…

28.05.2019

Pertschy: Bundesfreiwilligendienst Ü27 in der Diakonie Württemberg

Klaus Pertschy, Referent im Diakonischen Werk Württemberg e.V. und seit Beginn des…

mehr…