02.10.18

Bundesrat will Freigrenze gemeinnütziger Organisationen erhöhen

Am 21. September 2018 hat der Bundesrat in seiner 970. Sitzung beschlossen, die Freigrenze für wirtschaftliche Geschäftsbetriebe gemeinnütziger Organisationen von 35.000 Euro auf 45.000 Euro zu erhöhen. Der Bundesrat sieht in der Freigrenze des § 64 Absatz 3 Abgabenordnung ein wichtiges Instrument, Ehrenamtliche in den Vereinen von administrativen Aufgaben zu entlasten. Da diese Freigrenze zuletzt vor 10 Jahren angehoben wurde, hält der Bundesrat eine Anhebung um 10.000 Euro für geboten. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, einen entsprechenden Gesetzesvorschlag zu unterbreiten.

Beschluss des Bundesrates (PDF, 79,8 kB)

(Stichwörter: Engagementpolitik & -förderung, Newsletter, Akteure der Zivilgesellschaft, Länder & Kommunen)


Meldungen zum Thema

06.12.2018

Citizen Science und Zivilgesellschaft: Workshop in Paris

Am 1. und 2. Februar 2019 findet in Paris ein Workshop zu Citizen Science und Zivilgesellschaft…

mehr…

06.12.2018

Bürgerdialog in Aschaffenburg: »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!«

Am 22. November 2018 fand in Aschaffenburg der letzte Bürgerdialog der Reihe »Und jetzt, Europa?…

mehr…

06.12.2018

#MEGA: Europaweiter Aktionstag am 10. Dezember 2018

Die Kampagne »Make Europe Great for All – MEGA« bietet einen europaweiten Rahmen für…

mehr…