Forum Digitalisierung und Engagement

Das Forum Digitalisierung und Engagement soll innerhalb des zivilgesellschaftlichen Diskurses sowie in seinem Verhältnis zu Staat und Wirtschaft die Grundlagen für ein gemeinsames Verständnis der Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Bürgergesellschaft und das bürgerschaftliche Engagement erarbeiten. Das Projekt behandelt in einer Reihe von zweitägigen Dialogforen zentrale Aspekte des gegenwärtigen digitalen Wandels, die für bürgerschaftliches Engagement und die organisierte Bürgergesellschaft wichtig sind. Dabei verfolgt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) einen trisektoralen Ansatz, d. h. Staat und Wirtschaft sollen in Austausch mit der organisierten Bürgergesellschaft gebracht werden. Die Dialogforen werden eingerahmt von einer Auftakt- und einer Abschlusskonferenz. Alle Veranstaltungen sollen durch Online-Formate partizipativ begleitet werden. Am Ende steht eine Dokumentation des Prozesses mit Handlungsempfehlungen für Politik und Bürgergesellschaft. Das Projekt soll insgesamt über 22 Monate laufen und wird – vorbehaltlich der endgültigen Förderzusage von der Robert Bosch Stiftung sowie vom Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (BMI) – gefördert.

Weitere Informationen zum Forum Digitalisierung und Engagement folgen an dieser Stelle in Kürze.


Meldungen aus dem BBE

13.11.2019

BBE-Mitglied des Monats: DWBO

Der Landesverband der Diakonie für Berlin, Brandenburg und die schlesische Oberlausitz ist ein…

mehr…

13.11.2019

BBE-Mittagsgespräch: Demokratie und Engagement in Ostdeutschland

Vor dem Hintergrund der Ereignisse und Folgen der nunmehr 30 Jahre zurückliegenden friedlichen…

mehr…

13.11.2019

AG Digitalisierung: Sitzungsbericht

Am 8. November 2019 fand die vierte Sitzung der BBE-Arbeitsgruppe »Digitalisierung und…

mehr…