DIGITALE NACHBARSCHAFT

Engagement für mehr Internet-Sicherheit

Im Rahmen des Kooperationsprojekts Nachbarschaft Digital >Ehrenamt >Sicher> Transformieren (DiNa) sollen Ehrenamtliche, Vereinsmitglieder und Bürger*innen im sicheren Umgang mit dem Internet und IT-Sicherheit sensibilisiert, trainiert und befähigt werden.

Kompetenzvermittlung on- und offline

Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, ihr Wissen an andere weiterzugeben und Chancen der Digitalisierung für ihren Verein zu nutzen: ob Datensicherheit, verschlüsselte Kommunikation, sicheres Einkaufen und Bezahlen im Internet oder ein souveräner Umgang mit sozialen Medien – bei DiNa finden sich die wichtigsten Informationen zu allen Fragen rund um Sicherheit im Netz.

Online-Seminare der DiNa

Mit den Formaten »Mittagspause« und »Sprechstunde« bietet die Digitale Nachbarschaft zwei Online-Seminarreihen an, die kostenfrei zur Weiterbildung in Fragen zum Internet und der Digitalisierung einladen Im Fokus der »Mittagspause« steht die Anwendung der digitalen Themen für Vereine und im freiwilligen Engagement. Das Online-Seminar dauert 45 Minuten, beginnt mit einem Input von DiNa-Expert*innen und bietet Raum für Rückfragen. Die Sprechstunde mit der Digitalen Nachbarschaft findet zum Feierabend statt. Die »Sprechstunde« dauert ebenfalls 45 Minuten, richtet den Fokus aber vor allem auf die Anwender*innenfragen. Diese können schon vor dem Online-Seminar an dina(at)digitale-nachbarschaft.de gesendet oder während des Online-Seminars gestellt werden.

Digitale Woche - Gemeinsam Engagiert

»Gemeinsam engagiert« ist das Motto der ersten Digitalen Woche, die Deutschland sicher im Netz (DsiN) gemeinsam mit der Kampagne »Engagement macht stark!« des BBE veranstaltet. Vom 20. August bis zum 14. September präsentieren Vereine und Initiativen bundesweit digitale wie analoge Mitmachaktionen zu Themen rund ums Netz für engagierte Bürger*innen.

Seit März 2019 beteiligt sich das BBE am Kooperationsprojekt Nachbarschaft Digital >Ehrenamt >Sicher> Transformieren (DiNa) von Deutschland sicher im Netz. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und unterstützt von der Deutschen Telekom AG.