VII. Auflösung

§ 19 – Auflösung des Netzwerkes

  1. Die Auflösung des Bundesnetzwerks kann nur durch eine Mitgliederversammlung mit drei Viertel der Stimmen der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden, sofern ordnungsgemäß eingeladen wurde und der Auflösungsbeschluss ausdrücklich Gegenstand der Tagesordnung ist.

  2. Bei Auflösung oder Wegfall des bisherigen gemeinnützigen Zwecks des Bundesnetzwerks fällt das nach Abwicklung der Auflösung verbleibende Vermögen des Bundesnetzwerks an Amnesty International, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e. V., die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

  3. Bei Auflösung des Bundesnetzwerks sind der Sprecher/innen/rat oder von ihm Bevollmächtigte für die Abwicklung der Auflösung verantwortlich.

Meldungen aus dem BBE

17.04.2019

Mitglied des Monats: Deutscher Bundesjugendring e.V. (DBJR)

Mehr als sechs Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland haben sich in unterschiedlichen…

mehr…

17.04.2019

3. Deutscher EngagementTag: Dokumentation

»Warum engagierst Du Dich? Werte – Zusammenhalt – Demokratie« – unter diesem Motto stand der dritte…

mehr…

17.04.2019

»Nicht ohne Uns!«: Konferenz der Zivilgesellschaft zur Zukunft Europas

Am 21. und 22. März 2019, zwei Monate vor der Europawahl, luden das European Civic Forum und das…

mehr…