Stimmberechtigtes Mitglied

Jugendpresse Deutschland e.V.

Arbeitsschwerpunkt
Die Jugendpresse Deutschland ist der Bundesverband für junge Medienmachende. Vom Schülerzeitungsredakteur bis zur jungen Volontärin begleiten wir in den Beruf, bilden mit fast 300 Seminaren im Jahr aus, veranstalten z. B. die Jugendmedientage und den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag als Events für den Kontakt und die Diskussion zwischen Profis aus Medien und Politik und dem Nachwuchs. Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder zeichnen wir jedes Jahr die besten jungen Blattmachenden aus. Mit unserer Mobile Medienakademie bilden wir Medienkompetenz aus und unterstützen beim Medien machen und Medien verstehen. Wir stellen den Jugend-Presseausweis zur Verfügung und geben mit unserem Lehr- und Lernmedium politikorange die Möglichkeit, im Rahmen von interessanten Veranstaltungen journalistisch zu berichten und Redaktionsarbeit unter realistischen Arbeitsbedingungen zu erleben. Wir erreichen rund 15.000 junge Medienmachende und organisieren den größten Teil unserer Arbeit ehrenamtlich – immer von Jugendlichen für Jugendliche.

Der Verein ist gemeinnützig, als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt und Mitglied in der European Youth Press (EYP).

Projekte

Schülerzeitungswettbewerb der Länder
Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird jedes Jahr von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet. Unter dem Titel „Kein Blatt vorm Mund“, bewerben sich jährlich etwa 1.900 Schülerzeitungsredaktionen mit ihren Print- oder Onlineausgaben bei den Wettbewerben in allen Bundesländern, um sich für den Bundesentscheid zu qualifizieren. Außerdem werden Sonderpreise u.a. für das beste Interview vergeben und die besten Schülerzeitungen im Bundesrat ausgezeichnet. Anschließend können sie sich in einem Schülerzeitungskongress mit anderen jungen Medienmachenden und Profis aus der Branche vernetzen sowie in Workshops ihre journalistischen Fähigkeiten weiter ausbauen.

Mobile Medienakademie
Die Mobilie Medienakademie setzt sich für Medienkompetenz und starke Schülermedien ein. Sie geht gezielt an Schulen und Schülerzeitungsredaktionen und vermittelt dort jungen Menschen einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Medien. Der Clou dabei: Unsere Teamenden sind selbst junge Medienmachende, die das mediale Wissen auf Augenhöhe weitergeben. Sie werden in Grundlagenausbildungen an einem Wochenende methodisch ausgebildet und können sich dann in Weiterbildungen immer neue Felder der digitalen Medienwelt aneignen.

Jugendmedientage
Die Jugendmedientage sind einer der größten Kongresse für junge Medienmachende in Deutschland. 250 bis 300 medienbegeisterte Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren kommen hier zusammen, um gemeinsam leidenschaftliche Medienarbeit zu betreiben und so zu einem nachhaltigen Journalismus in unserer demokratischen Gesellschaft beizutragen, Auf der Veranstaltung bilden wir die Teilnehmenden in Workshops weiter, ermöglichen Einblicke in Medienunternehmen und vernetzen die Jugendlichen mit potentiellen Arbeitgebenden und Aus- und Fortbildungsträgern. Seit 2002 finden die Jugendmedientage jährlich in wechselnden Städten Deutschlands statt. Schwerin, Köln, Leipzig, Hannover, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Bonn, Dresden und Bremen durften bereits Gastgeber sein.

politikorange
politikorange bietet jungen Medienmachenden die Möglichkeit ein Event unabhängig zu beleuchten. Unter Anleitung erfahrener Jungjournalisten und Jungjournalistinnen erstellen sie eine Zeitung oder ein Magazin, setzen sich dort von Jugendseite mit den jeweiligen Themen und Inhalten auseinander, führen Interviews mit spannenden Prominenten, schreiben Kommentare und Features. Unter anderem zu dem BDEW Kongress, „Jugend und Parlament“, dem Ökumenischen Kirchentag, verschiedenen Parteitagen oder der Jahresfeier zum Ende des Zweiten Weltkrieges sind bereits Zeitungen erschienen, in denen Jugendliche ihr Verständnis von Politik und Engagement veröffentlichen konnten – frisch, ansprechend und verständlich.

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement
Die Jugendpresse Deutschland lebt bürgerschaftliches Engagement. Sie ist einer der größten, von Jugendlichen getragene Jugendmedienverband Deutschlands, der Großteil der Struktur wird ehrenamtlich getragen. Jugendliche und junge Menschen können sich auf verschiedenen Ebenen ausprobieren, ihre eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern, aber auch eine Menge an andere junge Menschen zurückgeben. Sie erleben, wie viel Spaß bürgerschaftliches Engagement macht und wie wichtig es ist, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben.

Kontakt:

Jugendpresse Deutschland e.V.
Alt-Moabit 89
D-10559 Berlin

Kontaktpersonen:


Meldungen aus dem BBE

18.09.2019

Save the Date: Kongress »Zivilgesellschaft und Europa« von WZB und BBE

Am 28. und 29. November 2019 veranstalten das Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung am…

mehr…

18.09.2019

Irgendwas mit Internet: Dokumentation erschienen

Unter der Überschrift »Irgendwas mit Internet. Wie die Digitalisierung das Engagement in ländlichen…

mehr…

18.09.2019

Präsentation Literaturanalyse Demokratie-Engagement-ländlicher Raum

Anlässlich des Thementags »Gesellschaftlicher Zusammenhalt« der Woche des Bürgerschaftlichen…

mehr…

Weitere Meldungen