08.11.16

Deutscher Integrationspreis: Jetzt bewerben

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung lobt in diesem Jahr erstmalig den Deutschen Integrationspreis aus, um Projekte im Bereich der Flüchtlingshilfe zu unterstützen. Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt mehr als 200.000 Euro.

Gesucht werden Projekte, die das gesellschaftliche Zusammenleben für und mit Geflüchteten gestalten und das Engagement und die gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten fördern. Es können sich Projekte aller Trägerstrukturen bewerben: Sozialunternehmen, gemeinnützige Organisationen, Vereine oder private Initiativen.

Der Preis setzt sich aus zwei Teilen zusammen: der Finanzierungsphase bestehend aus Crowdfunding-Kampagne und Förderung durch die Hertie-Stiftung einerseits sowie der Auszeichnung mit dem Deutschen Integrationspreis andererseits.

Finanzierung
Nach einer Vorauswahl zu Beginn werden die Projekte für einen Crowdfunding-Contest qualifiziert, der im März 2017 startet. Die 20 Projekte mit den meisten UnterstützerInnen erhalten neben den Spenden aus der Crowdfunding-Kampagne zusätzlich Fördergelder von der Hertie-Stiftung.

Auszeichnung
Eine Jury wählt unter den erfolgreichen Contest-Projekten die TrägerInnen des Integrationspreises aus, der mit insgesamt 100.000 Euro dotiert ist. Verliehen wird der Preis Ende Oktober 2017 in Leipzig.

Bewerbungen sind bis zum 11. Dezember 2016 möglich.

Weitere Informationen

(Stichwörter: Aktuelles, Migration & Teilhabe, Länder & Kommunen, Akteure der Zivilgesellschaft, Unternehmensengagement)