BBE zu Gast bei der Deutschen Telekom AG

Die Veranstaltungsreihe »BBE zu Gast bei …« lädt zum Besuch bei einem Mitgliedsunternehmen des Bundesnetzwerks ein. Dabei kommen Gäste aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit dem gastgebenden Unternehmen zu einem gesellschaftlichen Thema in Austausch und Gespräch. Am 12. März 2014 fand die zweite Veranstaltung der BBE-Reihe unter dem Titel »Corporate Volunteering im Spiegel der Generationen« bei der Deutschen Telekom AG in Bonn statt. Thema des Austauschs waren Corporate Volunteering-Strategien im Hinblick auf unterschiedliche Altersgruppen in Unternehmen. Wie engagieren sich die einzelnen Altersgruppen und welche Anforderungen und Chancen sind damit für die Corporate Volunteering-Strategien von Unternehmen verbunden? Was braucht es an Voraussetzungen? Wie kann eine gezielte Unterstützung erfolgen und wie wird dies praktisch umgesetzt? Zusammen mit den Teilnehmenden sollte der Dialog über Konzepte und Perspektiven anregt und thematisieren werden, wie erfolgreiche Modelle verankert, übertragen und weiterentwickelt werden können. 


Programm

Moderation: Dr. Frank Heuberger 

12:30 Check-In und Mittagsimbiss 

13:00 Einführung 
Brigitta Wortmann, BBE SprecherInnenrat 

13:10 Begrüßung
Gabriele Kotulla, Vice President Corporate Responsibility, Deutsche Telekom AG
 
13:20 Impuls: Demografischer Wandel und Engagement 
PD Dr. Ansgar Klein, BBE, Geschäftsführer 

13:40 Diskussion: Engagement in unterschiedlichen Lebenszyklen 
Andrea Hankeln, Minsterium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Klaus Schäfer, Staatssekretär a.D., stellv. Vorsitzender der Berichtskommission des 14. Kinder- und Jugendberichts Brigitta Wortmann, BP Europa SE, Unternehmensinitiative WIE Christoph Zeckra, GENERALI Zukunftsfonds 

14:20 Kaffeepause 

14:50 engagement@telekom – Corporate Volunteering (CV) bei der Deutschen Telekom AG 
Martina Schwebe-Eckstein, Leiterin des Programms engagement@telekom, Deutsche Telekom AG 

15:00 Gesprächsrunden: Zielgruppenorientierte CV-Strategien

1. Auszubildende 

Impuls: Wanda Spielhoff, Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Projekt Soziales Lernen 
Weitere Informationen

Deutsche Telekom Best Practice: Franz Josef Haf, Leiter Ausbildungszentrum Ulm, »Verantwortung gewinnt!«
Weitere Informationen
 
Moderation: Bernhard Suda, stellv. Sprecher der AG »Bildung und Qualifizierung von bürgerschaftlichem Engagement« des BBE 

Welche Möglichkeiten für das Erlernen von Engagement haben junge Menschen am Anfang ihres Berufslebens und welche Strukturen können sie hierbei unterstützen? In dieser Gesprächsrunde wurde das Projekt „Soziales Lernen“ vorgestellt, das Auszubildenden freiwillige Praktika in Einrichtungen der Behindertenhilfe ermöglicht und sie so für soziales Engagement sensibilisiert. Die Deutsche Telekom AG integriert Werteorientierung und die Stärkung des Verantwortungsbewusstseins für das Gemeinwesen über den internen Wettbewerb „Verantwortung gewinnt!“ in die Ausbildung und berichtete über ihre Erfahrungen. 

2. Beschäftigte in der Lebensmitte 

Impuls: Dr. Philip Scherenberg, Die Komplizen gGmbH 
Weitere Informationen

Deutsche Telekom Best Practice: Martina Schwebe-Eckstein, »Ich kann was!«-Initiative
Weitere Informationen

Moderation: Heidemarie Rubart, Beauftragte des SprecherInnenrates des BBE für Demografie 

Das Komplizen-Programm hilft SchülerInnen ihre beruflichen Interessen und Perspektiven mit professioneller Unterstützung zu erkennen und auszuschöpfen. Dabei werden Nachwuchsführungskräfte zwischen 25 und 39 Jahren zu Mentoren für die Jugendlichen ausgebildet. Auch Telekom-MitarbeiterInnen engagieren sich mit dem gemeinnützigen Verein „Ich kann was!-Initiative für Kinder und Jugendliche e. V.“ für junge Menschen. Die Initiative fördert Projekte und Einrichtungen, die auf den Erwerb von Schlüsselkompetenzen ausgerichtet sind. In der Gesprächsrunde wurden Möglichkeiten diskutiert, wie MitarbeiterInnen in der Mitte des Berufslebens Engagement ermöglicht werden kann. 

3. Menschen im (Übergang in den) Ruhestand 

Impuls: Bernhard Tuchen, Senior Experten Service 
Weitere Informationen

Deutsche Telekom Best Practice: Frank Uhland, Vorsitzender des Vereins »Fit für den Beruf« 
Weitere Informationen 
Moderation: Dagmar Vogt-Janssen, Sprecherin der AG »Demografischer Wandel und Engagement« des BBE  

Der Senior Experten Service ermöglicht Menschen im Ruhestand, ihre Kenntnisse und ihr Wissen als ehrenamtliche Senior ExpertInnen an andere weiterzugeben. Im Ausland qualifizieren sie Fach- und Führungskräfte vor Ort, in Deutschland begleiten sie Jugendliche und Kinder während der Ausbildung und in der Schule. In der Initiative „Fit für den Beruf – Vielseitigkeit gewinnt“ geben aktive und pensionierte Manager der Deutschen Telekom AG ihre Erfahrungen an junge SchulabgängerInnen weiter. Wie können MitarbeiterInnen ihre beruflichen Kompetenzen auch in der nachberuflichen Phase einbringen und wie können Unternehmen sie auf ihrem Weg in einen engagierten Ruhestand begleiten und unterstützen? Die Gesprächsrunde will den Austausch hierzu anregen. 

16:30 Ausblick und Networking 


Berichte zur Veranstaltung

Pressemitteilung des BBE: Download
Deutsche Telekom: Weitere Informationen
Umweltdialog: Weitere Informationen
econsense: Weitere Informationen
CSR-News: Weitere Informationen

Fotos von der Veranstaltung


Aktuelle Meldungen

19.10.2017

KoordinatorIn Ehrenamtsmanagement: Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz sucht zum 1. Januar 2018 für sein…

mehr…

17.10.2017

Führungskraft: Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung

Die Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) sucht für die Leitung der…

mehr…

17.10.2017

WerkstudentIn/ PraktikantIn: Besuchsprogramm »Mein Papa kommt«

Mein Papa kommt – Das Besuchsprogramm für Kinder mit zwei Elternhäusern ist ein einmaliges,…

mehr…