4. Fachwerkstatt »Zusammenleben vor Ort – Gemeinsam. Demokratisch. Engagiert«

»Zusammenleben vor Ort – Gemeinsam. Demokratisch. Engagiert« – so lautet der Titel der vierteiligen Fachwerkstattreihe, die das BBE gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement durchführt. Die vierte und letzte Fachwerkstatt der vierteiligen Reihe »Zusammenleben vor Ort - Gemeinsam. Demokratisch. Engagiert« fand am 24. und 25. September 2018 in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin statt.

Ziel der Reihe ist es, Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen des ländlichen Raums miteinander zu Fragen des demokratischen Zusammenlebens ins Gespräch zu bringen, Raum für Austausch zu geben sowie Perspektiven und Erfahrungen zusammenzutragen.

Fotos: Torsten Stapel

Begrüßung und Eröffnung

Eröffnet wurde die Fachwerkstatt von Andreas Pautzke, BBE Jan Holze, Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern sowie Miriam Marnich vom Städte- und Gemeindebund. Damit die neu Hinzugekommenen gut in die Gruppe und das bisher erarbeitete eintauchen konnten, wurde die „Kugellagermethode“ durchgeführt, bei der „alte“ und „neue“ Teilnehmende miteinander ins Gespräch kommen und sich über die Ergebnisse austauschen konnten. Bei einem anschließenden Dialog-Spaziergang im Gebäude und dem großen Garten der Landesvertretung wurden in Zweiergruppen „Klassische Don’ts“ für erfolgreiches Engagement in der Gemeinde besprochen und gesammelt.

Erarbeitung von Meilensteinen für den Entwicklungsprozess mit der Design-Thinking Methode

Angeleitet durch zwei Moderator_innen der Design-Thinking Methode wurden die Teilnehmenden durch einen kreativen Prozess begleitet, bei dem in Kleingruppen erarbeitet wurde, welche Schritte zu einer engagierten, unterstützenden Gemeinde führen. Im Vordergrund standen dabei konkrete Entwicklungspfade und praktische Umsetzungsideen.

Der Praxisleitfaden als gemeinsamer Schaffensprozess

Am zweiten Tag der Veranstaltung waren die Teilnehmenden eingeladen ihre Ideen und Anregungen für den Praxisleitfaden miteinzubringen, welcher in diesem und kommenden Jahr erarbeitet wird und bundesweit als Arbeitshilfe, Nachschlagewerk und zur Inspiration dienen soll.

Zum Abschluss der letzten Fachwerkstatt waren sich alle einig, dass eine weitere Zusammenarbeit, ob online oder offline, unbedingt gewünscht wird und der Austausch regelmäßig fortgesetzt werden soll.

Eindrücke

Fotos: Torsten Stapel


Aktuelle Meldungen

12.11.2018

Redaktionsassistenz Social Media: BBE

Für den Arbeitsbereich Information und Kommunikation des BBE suchen wir ab dem 1. Januar 2019 eine…

mehr…

08.11.2018

Finanzbuchhalter*in: bagfa

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. sucht zum 1. Januar 2019 bzw.…

mehr…

08.11.2018

Referent*in Verbandsentwicklung Ehrenamt: Malteser Hilfsdienst

Für die Abteilung Verbandsentwicklung Ehrenamt in der Zentrale in Köln sucht der Malteser…

mehr…