Debatte zum Freiwilligensurvey 2014 im BBE-Newsletter

Eine lebhafte Debatte zu den Ergebnissen des vom Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA) geleiteten Freiwilligensurveys 2014 ist im BBE-Newsletter im Nachgang ihrer Publikation entstanden.

Bekannte Akteure der Engagementforschung wie Prof. Dr. Adalbert Evers, Dr. Thomas Gensicke, Dr. Holger Krimmer, Prof. Dr. Roland Roth, Dr. Thomas Röbke und Dr. Lilian Schwalb sowie Abgeordnete des Deutschen Bundestages, aber auch die AutorInnen des Freiwilligensurveys vom DZA äußerten sich in Gastbeiträgen. Neben methodischen Fragen geht es auch um das Verhältnis von Wissenschaft, Praxis und Politik.

Download


Meldungen zum Thema

08.02.2018

»Unterm Radar - Mikro-Engagement und sozialer Zusammenhalt«: Fachworkshop

Unter dem Titel »Unterm Radar - Mikro-Engagement und sozialer Zusammenhalt« veranstaltet die AG…

mehr…

08.02.2018

Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen: Studie

Die Digitalisierung bedeutet für Non-Profit-Organisationen Chance und Herausforderung…

mehr…

08.02.2018

Ein Jahrzehnt Service Learning an der MLU

Das zehnjährige Bestehen von Service Learning an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg…

mehr…