Datenbanken und Netzwerke

Datenbank Zivilgesellschaftsforschung des Maecenata Instituts

Die Datenbank Zivilgesellschaftsforschung will durch die interdisziplinäre und institutionenübergreifende Erfassung und Veröffentlichung von Forschungsvorhaben der Zivilgesellschaftsforschung einen Beitrag zur Stärkung und Vernetzung dieses Forschungsgebietes leisten. Die Datenbank wird vom Maecenata Institut redaktionell betreut. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen sind eingeladen, aktuelle und abgeschlossene Forschungsvorhaben zur Eintragung in die Datenbank anzumelden. Die Einladung richtet sich ausdrücklich auch an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.
Weitere Informationen

Austauschnetzwerk für Nachwuchszivilgesellschaftsforscher

Im Jahre 2001 hat das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin ein interdisziplinäres Forschungscollegium für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Zivilgesellschaftsforschung ins Leben gerufen. Es begreift sich als Ergänzung zu Forschung und Lehre an den deutschen Hochschulen. Die Mitglieder des Collegiums aus ganz Deutschland erfahren im Rahmen regelmäßiger Austauschtreffen intensive Betreuung und kollegialen Austausch bei Habilitationen, Dissertationen und Examensarbeiten mit Themenstellungen zu Aspekten der Zivilgesellschaft und Philanthropie.

Fahrtkosten auswärtiger Mitglieder zu den Treffen des Forschungscollegiums in Berlin können durch den Förderverein Zivilgesellschaftsforschung e. V. erstattet werden. Der Förderverein Zivilgesellschaftsforschung gründete sich im Jahre 2006 mit dem Ziel die langfristige Finanzierung des Collegiums zu gewährleisten. Auch andere Vorhaben zur Etablierung der Zivilgesellschaftsforschung in Deutschland möchte der Verein künftig unterstützen. Dazu ist der Verein aber auf das Engagement weiterer Fördermitglieder angewiesen. Sowohl Einzelpersonen, als auch Institutionen, sind als neue Mitglieder herzlich willkommen. 
Weitere Informationen

 


Meldungen zum Thema

17.08.2017

Bundesregierung beschließt Nationalen Aktionsplan für offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln

Am 16. August 2017 hat die Bundesregierung den ersten Nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der…

mehr…

10.08.2017

Engagement in der Kultur: Sonderauswertung des FWS 2014

Die Sonderauswertung des Freiwilligensurveys 2014 zum freiwilligen Engagement in Kultur und Musik,…

mehr…

10.08.2017

Stärkung des digitalen Engagements

Wikimedia Deutschland hat im Juli 2017 ein Positionspapier zur Stärkung des digitalen Engagements…

mehr…