23.02.17

Baur: Ungleichheit behindert bürgerschaftliches Engagement

Die engagementpolitische Diskussion des Regierungsentwurfs »Lebenslagen in Deutschland - Der 5. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung« vom 15. Dezember 2016 ist das Thema des Beitrages von Tobias Baur, Sozialwissenschaftler und Sprecher der AG des BBE zum Themenfeld »Engagement und Soziale Gerechtigkeit«. Im Zentrum steht die Synopse der zivilgesellschaftlichen Kommentare aus dem Beraterkreis des Berichts, die in den letzten Wochen publik wurden: vom Deutschen Caritasverband e.V., vom Paritätischen Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V. und des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. Dabei geht es sowohl um die Konzeption künftiger Armuts- und Reichtumsberichterstattung als auch um die Thematisierung bürgerschaftlichen Engagements von armen und reichen Menschen sowie um die Funktion, die bürgerschaftliches Engagement für eine gerechtere Gesellschaft haben kann.

Beitrag von Tobias Baur (PDF, 195 kB)

(Stichwörter: Newsletter, Gastbeitrag, Wandel des Sozialstaates, Engagementpolitik & -förderung)


Meldungen zum Thema

22.03.2017

Smart Hero Award 2017: Ausschreibung

Unter dem Motto »Gesellschaftlicher Zusammenhalt« verleihen die Stiftung Digitale Chancen und…

mehr…

22.03.2017

Politikziel Demokratie wichtiger als Geld und Ehrenamt

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung veröffentlichte am 1. März 2017 eine Befragung zu…

mehr…

22.03.2017

Zweiter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung: Gutachten

Am 7. März 2017 wurde das Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung…

mehr…