15.08.17

Spotlight-Report zu PPP

Der Bericht »Spotlight on Sustainable Development 2017« wurde am 13. Juli 2017 am Eröffnungstag des Hochrangigen Politischen Forums (HLPF) in New York veröffentlicht und dort vorgestellt. Es handelt sich um einen Schattenbericht zur Umsetzung der Agenda 2030 und der SDGs. Im Zentrum stehen Öffentlich-Private Partnerschaften (Public-Private Partnerships, PPPs). Diese werden kritisch als Formen betrachtet, die Ungleichheit verschärfen, den Zugang zu grundlegenden Diensten erschweren und die Menschenrechte unterminieren können. Der Report kommt zum Fazit, dass es an der Zeit sei, »sich den öffentlichen Raum zurückzuerobern, die Staatsfinanzen deutlich zu stärken, PPPs zu regulieren oder abzulehnen und die Macht von Unternehmen über das Leben von Menschen zu schwächen.« Herausgegeben wird der Bericht von der Reflection Group on the 2030 Agenda for Sustainable Development, in der das Arab NGO Network for Development (ANND), das Center for Economic and Social Rights, die Frauenrechtsorganisation Development Alternatives with Women for a New Era (DAWN), das Global Policy Forum, die internationale Dienstleistungsgewerkschaft Public Services International (PSI), Social Watch, die Society for International Development (SID) und das Third World Network mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung zusammenarbeiten. Neben einem allgemeinen Bericht gibt es 18 nationale Berichte, darunter auch zu Deutschland.

Spotlight on Sustainable Development 2017

(Stichwörter: Europa, Engagementpolitik & -förderung, Unternehmensengagement, Länder & Kommunen, Newsletter)


Meldungen zum Thema

14.06.2018

Wirksames Sozialunternehmertum: Social Impact Camp

Die Social Reporting Initiative e.V. lädt zusammen mit dem Social Impact Lab Frankfurt vom 26. bis…

mehr…

14.06.2018

Wötzel: Beruf, Familie und Engagement vereinbaren

Wie können Beruf, Familie und Engagement vereinbart werden, damit unsere Demokratie lebendig…

mehr…

14.06.2018

IG Metall Vorstand: Gute Arbeit der Zukunft

Gute Arbeit der Zukunft und der Beitrag, den die Gewerkschaft und ihre Ehrenamtlichen dazu…

mehr…