Projekte

Logo »Inklusion bewegt Deutschland«

Inklusionslandkarte

Das Thema Inklusion wird in Deutschland auf vielfältige Weise vorangetrieben. Die Inklusionslandkarte, die von der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen betrieben und entwickelt wird, versammelt Institutionen, Organisationen und Projekte, die sich mit dem Thema Inklusion beschäftigen.
Weitere Informationen

Logo der Aktion Mensch

Förderprojekte der Aktion Mensch

Die Aktion Mensch fördert eine Vielzahl von Projekten, die sich dem Thema Inklusion widmen. Eine Auswahl stellt sie vor.
Weitere Informationen

OpenTransfer

Die Initiative openTransfer der Stiftung Bürgermut widmet sich dem Transfer erfolgreicher, gemeinwohlorientierter Projekte. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe openTransfer Camp hat sie sich im März 2015 und im Januar 2016 intensiv Projekten im Bereich Inklusion gewidmet.
Weitere Informationen

Logo des Projekts »Leidmedien«

Leidmedien

In der medialen Berichterstattung werden Menschen mit Behinderung oft einseitig und negativ als Leidende und Opfer dargestellt oder auf ihre Behinderung reduziert. Auf »Leidmedien.de« geben behinderte und nichtbehinderte Medienschaffende Tipps für eine positive, ausgewogene Berichterstattung. Das Angebot richtet sich vor allem an JournalistInnen, die über Menschen mit Behinderungen berichten wollen.
Weitere Informationen

bagfa-Inklusionsprojekt

Als Mittler und als Berater für Engagement können Freiwilligenagenturen viele andere für das Thema Inklusion sensibilisieren. Die bagfa bietet Freiwilligenagenturen Qualifizierungen und Begleitung bei Inklusionsprozessen an. In diesem Rahmen gibt das Projekt auch einen Überblick über verschiedene Inklusionsprojekte vor Ort.
Weitere Informationen

Qualifizierungsprojekt P-INK

Die Rahmenbedingungen innerhalb zivilgesellschaftlicher Organisationen sind ein wichtiger Aspekt für eine inklusive Gesellschaft und die Möglichkeit, sich zu engagieren. Das Deutsche Rote Kreuz richtet sich mit seinem Projekt P-INK an hauptamtliche Fach- und Führungskräfte, die zu InklusionsmanagerInnen qualifiziert werden. Die MitarbeiterInnen werden dazu qualifiziert, auf Inklusion ausgerichtete Veränderungsprozesse zu gestalten, Aktionspläne für die eigenen Einrichtungen zu entwicklen und Inklusionsprojekte zu konzipieren.
Weitere Informationen

Logo des Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev)

Weltwärts alle Inklusive

Die Frage, wie Freiwilligendienste inklusiv gestaltet werden können, wird noch relativ wenig diskutiert. Im Rahmen des Programms »weltwärts« hat der Verein bezev jedoch das Pilotprojekt »weltwärts alle inklusive« durchgeführt, um Erfahrungen zu sammeln und Leitlinien für einen inklusiven Freiwilligendienst im Ausland zu entwickeln.
Weitere Informationen

Logo des Deutschen Caritasverbandes

Inklusiver Unterricht

Der Deutsche Caritasverband setzt sich für ein inklusives Bildungssystem in Deutschland ein. Im Rahmen des Projekts »Inklusiver Unterricht« unterstützt er eine inklusionsorientierte Schul- und Unterrichtsentwicklung.
Weitere Informationen

Logo von JAM! - Junge Aktion Mensch

Jam-Jugendbeirat

Der JAM! Jugendbeirat ist eine Gruppe Jugendlicher, die sich gemeinsam für das Thema Inklusion einsetzen. Um eine Gesellschaft zu gestalten, in der es weniger Barrieren gibt, entwickeln sie eigene Ideen und Projekte, die sie selber verwirklichen können.
Weitere Informationen

Logo des Projekts »Wheelmap«

Wheelmap

RollstuhlfahrerInnen fehlen oft Informationen über die Rollstuhlgerechtigkeit von Orten, so dass sie ihren Alltag nur schlecht planen können. Wheelmap ist eine Karte zum Suchen und Finden rollstuhlgerechter Orte, die mobilitätseingeschränkten Menschen die Teilhabe am öffentlichen Leben auf diese Weise erleichtert.
Weitere Informationen

Logo der Aktion Mensch

Einfach für alle

Ein zunehmender Teil des Alltags spielt sich für viele Menschen im Internet ab. Menschen mit Behinderung nutzen das Internet öfter als Menschen ohne Behinderung. Umso wichtiger ist es, dass auch dort bestehende Barrieren abgebaut werden. Die Aktion Mensch stellt auf der Webseite www.einfach-fuer-alle.de zahlreiche Informationen über barrierefreies Internet zur Verfügung, und zeigt, worauf man bei der Umsetzung in die Praxis achten muss.
Weitere Informationen

Logo des Projekts PIKSL

PIKSL

Beim Projekt PIKSL entwickeln Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam innovative Ideen durch Inklusion. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien werden für Menschen mit geistiger Behinderung zugänglich gemacht und weiterentwickelt. Auf diese Weise wird Teilhabe an der Gesellschaft erleichtert und die Abhängigkeit von professioneller Unterstützung reduziert.
Weitere Informationen

Logo der Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft e.V.

Barrierefreiheit der medizinischen Versorgung

Arztpraxen und Krankenhäuser haben zum Teil erhebliche Defizite bezüglich der Barrierefreiheit. Die Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft fördert verschiedene Projekte, um Menschen mit Behinderung gleichwertigen Zugang zu medizinischer Versorgung zu ermöglichen.
Weitere Informationen

Logo Europarc Deutschland

Ungehindert engagiert

Beim Kooperationsprojekt von EUROPARC Deutschland und der Bundesvereinigung Lebenshilfe wird freiwillig Engagierten mit Lernschwierigkeiten durch Leichte Sprache Wissen zu Naturschutzthemen vermittelt, das sie in Nationalparks, Biosphärenreservaten oder Naturparks anwenden.
Weitere Informationen

Berliner Erwachsenenbildung inklusiv ERW-IN

Menschen mit geistiger Behinderung sind im Erwachsenenalter besonders auf institutionell abgesicherte Angebote zum »lebenslangen Lernen« angewiesen. Ziel des Berliner Aktionsbündnisses Erwachsenenbildung inklusiv ist daher die nachhaltige Entwicklung der Erwachsenenbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung in Berlin.
Weitere Informationen

Mentoring Programm für Studentinnen des Hildegardis e.V.

Von 2008 bis 2013 führte der Hildegardis Verein das bundesweit erste »Mentoring-Programm für Studentinnen mit Behinderung« durch. Insgesamt 60 Studentinnen wurden für die Dauer eines Jahres von einer berufserfahrenen Persönlichkeit mit akademischem Abschluss in ihrer Lebens-, Studien- und Berufsplanung beraten.
Weitere Informationen

Jakob-Muth-Preis für inklusive Schule

Der Jakob-Muth-Preis für inklusive Schule zeichnet seit 2009 Schulen aus, die inklusive Bildung beispielhaft umsetzen und allen Kindern die Möglichkeit geben, an hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre individuellen Potentiale zu entwickeln. Verliehen wird der Preis von der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. und der Bertelsmann Stiftung.
Weitere Informationen

Logo des Inklusionspreis

Inklusionspreis

Mit dem Inklusionspreis wird beispielhaftes Engagement von Unternehmen in der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen prämiert.
Weitere Informationen


Meldungen zum Thema

15.06.2017

Engagementkongress NRW: Save the date

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen…

mehr…

07.06.2017

Soziale Inklusion und gemeinsame Werte: Öffentliche Konsultation

Wie kann man im Kontext von formalen und non-Formalen Bildungsprozessen und Bildungsinstitutionen…

mehr…

01.06.2017

»jungbewegt - Für Engagement und Demokratie«: Sommerakademie

Die Bertelsmann Stiftung bietet im Rahmen des Projektes »jungbewegt - Für Engagement und…

mehr…