Materialien und Hinweise

Das BBE berichtet in mehreren Schwerpunktnewslettern aus dem Projekt »Forum Inklusive Gesellschaft«. mehr...

Online-Publikationen mehr...

Titelbild des Trainingshandbuch »Inklusion auf dem Weg«

Inklusion auf dem Weg: Trainingshandbuch (2015)

Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft müssen sich viele Organisationen und Institutionen verändern. Diese Veränderungsprozesse gilt es zu gestalten. Dazu stellt das Trainingshandbuch ein über Jahre in der Praxis entwickeltes Fortbildungskonzept und reflektiertes Erfahrungswissen zur Verfügung, wie derartige Veränderungsprozesse gelingen können.
Weitere Informationen

Titelbild des Handbuch Behindertenrechtskonvention

Handbuch Behindertenrechtskonvention (2015)

Der Band versammelt Beiträge aus Fachwissenschaft und Praxis, die Grundlagenwissen zur UN-Behindertenrechtskonvention vermitteln. Das umfasst sowohl das der Konvention zugrundeliegende Begriffsverständnis von Behinderung, ihre konkreten Inhalte sowie die Instanzen der innerstaatlichen Durchsetzung.
Weitere Informationen

Titelbild der Publikation »UN-Behindertenrechtskonvention mit rechtlichen Erläuterungen«

UN-Behindertenrechtskonvention mit rechtlichen Erläuterungen (2012)

Die Kommentierung der UN-Behindertenrechtskonvention richtet sich an Personen, die mit rechtlichen Fragen rund um die Konvention zu tun haben. Sie soll zum besseren Verständnis der Konvention und der Konsequenzen für das nationale Recht beitragen. Dabei kommen Perspektiven des Sozialrechts und des Völkerrechts gleichermaßen zum Tragen.
Weitere Informationen

Titelbild des Praxishandbuch »Inklusion vor Ort«

Inklusion vor Ort: Praxishandbuch (2011)

Auf der kommunalen Ebene finden die Begegnungen zwischen Menschen statt, die für Inklusion von hoher Bedeutung sind. Das Praxishandbuch versammelt zahlreiche Fragen, die als Ausgangspunkt dienen können, um gesellschaftliche Bereiche inklusiver zu gestalten.
Weitere Informationen

Nach oben

Praxisleitfaden »Teilhabe möglich machen. Freiwilligenagenturen und Inklusion« (2017)

Der Leitfaden soll als Nachschlagewerk und »Inklusionsbaukasten« für die tägliche Arbeit in Freiwilligenagenturen dienen und Lust auf Inklusion machen. Die einzelnen Kapitel widmen sich den zentralen Aufgabenfeldern von Freiwilligenagenturen und helfen dabei, Beratung und Engagementangebote inklusiv zu gestalten, mit Öffentlichkeitsarbeit auch Menschen mit Behinderung zu erreichen, ExpertInnen vor Ort zu finden und neue Fördermöglichkeiten zu erschließen.
Download

Analyse »Lust auf Verschiedenheit international - freiwilliges Engagement und Inklusion« (2016)

Die Analyse beschreibt inklusive Ansätze aus aller Welt, um sie für die Debatte um Inklusion in Deutschland fruchtbar zu machen. Ein zentrales Ergebnis der Analyse: Inklusion im Engagement hat dort am meisten Fortschritte erzielt, wo durch den Staat gesetzliche Rahmenbedingungen und gezielte Förderanreize geschaffen wurden und Inklusion eher als Lebensgefühl mit einem umfassenden gesellschaftlichen Gewinn und nicht als mühevolle Anstrengung betrachtet wird. Verfasser der Analyse sind Henning Baden (bagfa) und Mirko Schwärzel (BBE).
Download

Analyse »Lust auf Verschiedenheit - Inklusionsprozesse gestalten« (2016)

Das inklusive Potential von freiwilligem Engagement steht im Fokus der Analyse, die die bagfa in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martina Wegner veröffentlicht hat. Die Analyse zeigt mögliche Rollen von Freiwilligenagenturen in kommunalen Inklusionsprozessen auf, stellt Projektbeispiele aus Freiwilligenagenturen vor und gibt einen Überblick über Gelingensbedingungen für inklusives Engagement.
Download

Titelbild der UN-Behindertenrechtskonvetion

Die UN-Behindertenrechtskonvention

Teilhabe behinderter Menschen ist ein Menschenrecht, kein Akt der Fürsorge oder Gnade. Diese Grundidee liegt der UN-Behindertenrechtskonvention zugrunde, die die universellen Menschenrechte aus der Perspektive der Menschen mit Behinderungen vor dem Hintergrund ihrer Lebenslagen konkretisiert. Sie erfasst Lebensbereiche wie Barrierefreiheit, persönliche Mobilität, Gesundheit, Bildung, Beschäftigung, Rehabilitation, Teilhabe am politischen Leben, Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung. In deutscher Sprache liegt eine offizielle Übersetzung vor sowie eine Übersetzung der BRK-Allianz, einem Zusammenschluss von Selbstvertretungsorganisationen behinderter Menschen. Die Broschüre der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen stellt beide Übersetzungen gegenüber.
Download

Titelbild des Nationalen Aktionsplans (2011)

Nationaler Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland (2011/2015)

Um den Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention heute und in Zukunft gerecht zu werden, hat die Bundesregierung im Jahr 2011 einen Nationalen Aktionsplan erarbeitet, der 2015/2016 weiterentwickelt wurde. Neben einer Bestandsaufnahme umfasst er die Ziele und Maßnahmen der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in einer Gesamtstrategie für die nächsten zehn Jahre zusammen.
Nationaler Aktionsplan 2011 (barrierefrei) Download
Nationaler Aktionsplan 2.0 (Arbeitsentwurf, Stand: 16.11.2015) Download

Titelbild der Studie »Inklusion in Deutschland«

Inklusion in Deutschland – Daten und Fakten (2015)

Inklusion in der Schule ist das Thema, das in der öffentlichen Debatte die meiste Aufmerksamkeit erhält. Die Studie der Bertelsmann Stiftung liefert einen Überblick über den Status Quo der Inklusion im deutschen Schulsystem.
Download

Titelbild des Magazins »Soziokultur«, Ausgabe 2/2015: Inklusion

Soziokultur – Ausgabe 2/2015 (2015)

In der Ausgabe 2/2015 widmet sich die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren in ihrer Zeitschrift Soziokultur der Frage, wie Inklusion im Bereich Kultur umgesetzt werden kann. Es werden sowohl unterschiedliche Projekte vorgestellt als auch die UN-Behindertenrechtskonvention aus kulturpolitischer Perspektive betrachtet.
Download

Engagementstrategie Baden-Württemberg – Lebensräume zu »Engagement-Räumen« entwickeln (2014)

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Rahmen seiner Engagementstrategie einen Schwerpunkt auf das Thema Inklusion gelegt. Dabei werden drei Handlungsebenen thematisiert: Die Mitbestimmung in Gemeinden und Landkreisen, die Ermöglichung gesellschaftlicher Teilhabe durch Engagement und die Mitbestimmung in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Bildung und Freizeit.
Download

Magazin »Engagement macht stark« – Ausgaben 1/2014 und 2/2014 (2014)

Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat im Jahr 2014 das Thema Inklusion zu einem ihrer drei Schwerpunkte gemacht. Im Magazin »Engagement macht stark«, das im Rahmen der Aktionswoche erscheint, finden sich verschiedene Beiträge, die sich mit dem Thema Inklusion und bürgerschaftliches Engagement auseinandersetzen. Die gesellschaftspolitische Debatte wird ebenso aufgegriffen wie einzelne Projekte, die sich dem Thema Inklusion widmen.
Ausgabe 1/2014 Download
Ausgabe 2/2014 Download

Titelbild des Themenreports »Ungehindert inklusiv! Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion«

ungehindert inklusiv! Report über wirkungsvolle Projekte im Bereich Inklusion (2014)

Wie kann und soll eine inklusive Gesellschaft aussehen? Was können Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft beitragen? In seinem Themenreport zeigt Phineo die verschiedenen Herausforderungen auf, die auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft zu bewältigen sind und stellt Projekte von gemeinnützigen Organisationen vor, die diese wirksam angehen.
Download

Titelbild der Broschüre »Inklusion verwirklichen!«

Inklusion verwirklichen! Projekte und Beispiele guter Praxis (2014)

Die Broschüre gibt einen Einblick in das breitgefächerte Engagement der Diakonie für eine inklusive Gesellschaft sowie in Beispiele guter Praxis.
Download

Titelbild der Broschüre »Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit«

Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit: Arbeitshilfe (2013)

Die Broschüre vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die Fachkräfte der internationalen Jugendarbeit benötigen, um ihre Programme inklusiv zu gestalten. Eine Einführung in das Thema Inklusion findet sich in dem Band ebenso wie eine Auseinandersetzung mit den besonderen Herausforderungen unterschiedlicher Formate der Jugendarbeit und Überlegungen zu organisatorischen und pädagogischen Fragen, die es zu berücksichtigen gilt.
Download

»Türen öffnen – Wege ebnen«: Dokumentation (2013)

Die Dokumentation versammelt die Ergebnisse des Mentoring-Projekts »Türen öffnen, Wege ebnen«, mit dem Menschen mit Behinderungen der Alltag an der Hochschule erleichtert werden soll. Neben einer Vorstellung des Projekts enthält die Dokumentation auch die Ergebnisse der wissenschaftlichen Dokumentation, einen Leitfaden sowie einen Pressespiegel über die begleitende Berichterstattung.
Download

Titelbild des Leitfaden Bürgerbeteiligung barrierefrei erfolgreich

Leitfaden Bürgerbeteiligung barrierefrei erfolgreich (2011)

Der Leitfaden geht auf verschiedene Formen der Bürgerbeteiligung ein und zeigt, wo Barrieren bestehen und wie diese überwunden werden können.
Download

Nach oben

Schwerpunktnewsletter des BBE

Das BBE dokumentiert in mehreren Schwerpunktnewslettern Zwischenergebnisse des Projekts »Forum Inklusive Gesellschaft«. Sie finden darin Beiträge zu Barrierefreiheit als Voraussetzung von Engagement, Inklusion in Auslandsfreiwilligendiensten, Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Umfeld der Gesundheits- und Pflegesysteme sowie zu inklusiver Bildung und Engagement.

Die Ausgaben des Newsletters sind barrierearm gestaltet.

  • BBE-Newsletter Nr. 11 vom 2. Juni 2015 mehr...
  • BBE-Newsletter Nr. 23 vom 12. November 2015 mehr...
  • BBE-Newsletter Nr. 11 vom 2. Juni 2016 mehr...
  • BBE-Newsletter Nr. 13 vom 30. Juni 2016 mehr...

Nach oben


Meldungen zum Thema

18.05.2017

Fachorganisationen Kultureller Bildung: Forderungen zur BTW 2017

Unter dem Titel »Diversität anerkennen, Inklusion umsetzen, Zusammenhalt stärken - KULTURELLE…

mehr…

18.05.2017

Kara: Backlash oder Aufbruch? Veranstaltungsbericht

Am 28. April 2017 fand in Berlin eine Kooperationsveranstaltung der Internationalen Gesellschaft…

mehr…

18.05.2017

Wortmann: Mitarbeiternetzwerke machen Vielfalt sichtbar

Die Rolle von Mitarbeiternetzwerken - sogenannten Business Resource Groups (BRG) - zur Schaffung…

mehr…