28.06.18

Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte: Anfrage beantwortet

Die Bundesregierung hat eine Kleine Anfrage der Fraktion die Linke (Drucksache 19/2177) zu »Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im ersten Quartal 2018« mit Datum vom 5. Juni 2018 beantwortet (Drucksache 19/2490). Flüchtlingsunterkünfte waren demnach 42 Mal das Ziel oder der Tatort rechter Gewalt und 286 Mal richtete sich rechte Gewalt gegen AsylbewerberInnen/ Geflüchtete außerhalb von Asylunterkünften. Gegen Hilfsorganisationen beziehungsweise ehrenamtliche/ freiwillige HelferInnen richteten sich 17 rechte Gewalttaten. Volksverhetzung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Sachbeschädigung und Körperverletzung sind die wesentlichen kriminellen Delikte, die begangen werden.

Antwort der Bundesregierung (PDF, 373 kB)

(Stichwörter: Engagementpolitik & -förderung, Migration & Teilhabe, Newsletter)


Meldungen zum Thema

18.10.2018

Modernisierung des Zuwendungsrechts: Initiative in NRW

In Nordrhein-Westfalen haben der Kulturrat NRW und die LAG Soziokultureller Zentren NRW eine…

mehr…

18.10.2018

Bundesreisekostenrecht und Bahncard 100

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat am 19. September 2018 sein Einverständnis…

mehr…

18.10.2018

Appell des Deutschen Kulturrats zum Forschungsdialog

Der Deutsche Kulturrat kritisiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung für eine…

mehr…