08.02.18

Open Government Netzwerk: Zivilgesellschaftliche Forderungen

Das Open Government Netzwerk hat zivilgesellschaftliche Forderungen an die neue Bundesregierung formuliert und am 31. Januar 2018 veröffentlicht. Die Forderungen zielen darauf, Transparenz zu verbessern, die aktive Zivilgesellschaft im Digitalisierungsdiskurs zu fördern, einen offenen und freien Zugang zu öffentlich finanzierter Software zu garantieren und die Digitalisierung der Verwaltung voranzutreiben. Das Open Government Netzwerk ist ein Zusammenschluss zivilgesellschaftlicher Organisationen und Einzelpersonen, der sich für die Förderung eines offenen Regierungs- und Verwaltungshandelns in Deutschland einsetzt sowie die deutsche Teilnahme an der Open Government Partnership unterstützt. Das BBE wirkt in diesem Netzwerk mit.

Zivilgesellschaftliche Forderungen vom Open Government Netzwerk

(Stichwörter: Engagementpolitik & -förderung, Demokratie & Partizipation, Digitalisierung, Newsletter)


Meldungen zum Thema

11.10.2018

Engagement feiern - Kampagnen zur Anerkennung des freiwilligen Engagements im internationalen Vergleich: Publikation

Anlässlich der 14. Woche des bürgerschaftlichen Engagement 2018 hat der Arbeitsbereich Europa des…

mehr…

11.10.2018

Rede zur Lage der Europäischen Union

Am 12. September 2018 hielt Kommissionspräsident Juncker zum letzten Mal in seiner Amtszeit eine…

mehr…

11.10.2018

Europäisches Solidaritätskorps im Europäischen Parlament

Zum vorliegenden Vorschlag der Kommission zur Regulierung des Europäischen Solidaritätskorps (ESK)…

mehr…