26.07.18

20. BBE-Mittagsgespräch: Bericht

Das 20. BBE-Mittagsgespräch befasste sich am 26. Juni 2018 sowohl mit den Herausforderungen, vor denen zivilgesellschaftliche Vereine und Verbände im Umgang mit Vertreter*innen rechtspopulistischer Parteien und eigenen Mitgliedern aus dem rechtspopulistischen Lager stehen, als auch mit entsprechenden Handlungsmöglichkeiten und -hilfen. Ricarda Scholz, Politische Referentin Gesellschaftspolitik und Demokratie beim DGB Bundesvorstand, zeigte mit ihrem Beitrag auf, wie der Deutsche Gewerkschaftsbund sich des Themas angenommen hat. Dr. Heiko Geue, Leiter der Zentralabteilung Engagementpolitik im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ging in seinem anschließenden Kommentar auf öffentlich geförderte Träger*innen und die politische Perspektive ein. In einer kontroversen Diskussion, moderiert von Brigitta Wortmann von BP Europa SE, tauschten sich die eingeladenen Gäste intensiv über das Thema aus. Das BBE-Mittagsgespräch ist ein regelmäßig stattfindendes Veranstaltungsformat, welches aktuelle, engagementrelevante Themen mit einem kleinen, multisektoral geladenen Personenkreis diskutiert. 

(Stichwörter: Demokratie & Partizipation, Demokratiestärkung, Akteure der Zivilgesellschaft, Newsletter, Veranstaltung)


Meldungen zum Thema

26.07.2018

Aktiv für Demokratie und Toleranz 2018: Wettbewerb

Zum 18. Mal in Folge zeichnet das von der Bundesregierung gegründete »Bündnis für Demokratie und…

mehr…

12.07.2018

Projekte für demokratische Teilhabe & gegen Diskriminierung

Bis zum 31. August 2018 sucht PHINEO gemeinnützige Projekte, die junge Menschen für demokratische…

mehr…

12.07.2018

Gute Engagementpraxis auf dem Land: Projekte gesucht

Auf dem Internetportal laendlicher-raum.info sammeln das BBE und die Amadeu Antonio Stiftung gute…

mehr…