08.03.17

Mitglied des Monats: Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT)

»Theater für alle«, von und mit allen Generationen: Das ist die Philosophie des Bundes Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT). Als Dachverband der Amateurtheater in Deutschland ist er einer der größten Interessenverbände für die Darstellenden Künste in Europa. Die rund 2.400 Bühnen seiner 18 Mitgliedsverbände arbeiten ehrenamtlich und bilden so eine wichtige Säule des kulturellen bürgerschaftlichen Engagements, insbesondere im ländlichen Raum. Der BDAT ist anerkannter Träger für den Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung 27plus und berät Einsatzstellen und Freiwillige. Die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements ist dementsprechend ein wichtiges Ziel des Verbandes. Daher verleiht er im jährlichen Wechsel den Amateurtheaterpreis und die Innovationsförderung »amarena«, um künstlerische Leistungen im außerberuflichen Theaterschaffen anzuerkennen und zu fördern. Eine zentrale Aufgabe des BDAT ist es, den Dialog der Generationen zu fördern und die AkteurInnen bundesweit und international zu vernetzen. Unter dem Motto »125 Jahre - 125 Tage Amateurtheater« startet der BDAT am 12. Mai 2017 mit seinen Mitgliedern in Berlin ein bundesweites Jubiläumsprogramm.

Weitere Informationen zum BDAT

(Stichwörter: Bildung & Qualifizierung, Freiwilligendienste, Demographischer Wandel, Demokratiestärkung, Newsletter, BBE aktuell)


Meldungen zum Thema

01.06.2017

Barcamp »Gemeinsam für den ländlichen Raum«: Dokumentation

Ohne Vernetzung und Kooperation lässt sich vor Ort kaum etwas erreichen. Die lokalen Aktionsgruppen…

mehr…

18.05.2017

Jugendlandtage in den Bundesländern: Studie

Jugendlandtage sind ein gut funktionierendes Format der aktivierenden politischen Bildung und…

mehr…

18.05.2017

Widmaier: fdGO-Formel als Kern eines Demokratiefördergesetzes?

Das von Bundesministerin Manuela Schwesig angekündigte Demokratiefördergesetz (DFördG) ist Thema…

mehr…