07.06.18

»Bürgerbeteiligung aus kommunaler Sicht«: Studie

Die Studie »Bürgerbeteiligung aus kommunaler Sicht« beschäftigt sich mit dem Stellenwert und der Verbreitung informeller Bürgerbeteiligung in deutschen Kommunen. Die Ergebnisse zeigen: Informelle Bürgerbeteiligung hat bei den zuständigen Verwaltungsmitarbeitenden deutscher Kommunen einen hohen Stellenwert. Die Relevanz, Akzeptanz und Selbstverständlichkeit der Bürgerbeteiligungsangebote hängen dabei jedoch stark von der Kommunengröße und von der Ausstattung der Verwaltung ab: So lassen größere Kommunen eher mitentscheiden. Die zweistufige empirische Studie, durchgeführt von pollytix und NeulandQuartier, besteht aus einer quantitativen Online-Befragung und qualitativen telefonischen Tiefeninterviews. Befragt wurden Verwaltungsangestellte und BürgermeisterInnen von 124 deutschen Kommunen mit über 20.000 EinwohnerInnen. 19 fachverantwortliche Mitarbeitende stellten sich für ein Interview zur Verfügung.

Weitere Informationen und Download der Studie

(Stichwörter: Demokratie & Partizipation, Länder & Kommunen, Newsletter, Publikation)


Meldungen zum Thema

02.08.2018

Klein: Stakeholder-Forum Europa-Kommunikation

Am 5. Juli 2018 veranstaltete die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) gemeinsam mit dem…

mehr…

02.08.2018

»Diesmal wähle ich« - Informationskampagne des Europäischen Parlaments

Am 26. Mai 2019 ist Europawahl in Deutschland. Die institutionelle Kampagne des Europäischen…

mehr…

02.08.2018

Open Government Summit 2018: Bericht

Bürgerschaftliches Engagement, Bekämpfung von Korruption und die Erbringung öffentlicher…

mehr…