Projekte

Logo Initiative »Transparenz leicht gemacht«

Beratung für eine transparente Organisation

Bei allen Fragen zur Rechnungslegung, zur Rechtsformwahl und Haftungsproblematik, zum Steuer- und Gemeinnützigkeitsrecht sowie zu einem transparenten Strukturaufbau in einer gemeinnützigen Organisation, bietet der Deutsche Spendenrat e.V. mit seinem Projekt »Transparenz-leicht-gemacht« kostenlose Einzelberatungen mit einem Wirtschaftsprüfer vor Ort an, inklusive Handlungsempfehlungen und Arbeitsbuch. Bewerben können sich alle gemeinnützigen Organisationen mit Sitz in Deutschland, die kein Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V. sind. Die Initiative bietet zudem Workshops und die Webinar-Reihe "Fit in 10 Schritten" an. .
Weitere Informationen

Open Knowledge Foundation Deutschland: Datenschule

Mit der Datenschule hat die Open Knowledge Foundation Deutschland ein Bildungsangebot für gemeinnützige Organisationen rund um das Thema Daten und Technologien entwickelt. Vom Daten finden, analysieren und visualisieren bis hin zur Arbeit an datenbasierten Projekten vermittelt sie den Organisationen die nötigen Fähigkeiten, Daten und Technologien zu verstehen und für das Erreichen ihrer gesellschaftlichen Ziele zu nutzen.
Weitere Informationen

Logo Robert-Bosch-Stiftung

Engagement braucht Leadership - Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände

Vereine als wichtige Träger bürgerschaftlichen Engagements sind durch wachsende Probleme bei der Gewinnung von NachfolgerInnen für ehrenamtliche Vorstandsämter gefährdet. Um auf diese Herausforderung zu reagieren führt die Robert Bosch Stiftung seit 2011 in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE) das Programm »Engagement braucht Leadership« durch. In der ersten Modellphase (2011 - 2013) wurden an drei Modellstandorten Maßnahmen zur Qualifizierung von ehrenamtlichen Vereinsvorständen sowie zur Vermittlung von neuen Vorstandsmitgliedern erarbeitet und umgesetzt. In der zweiten Programmphase (2014 - 2016) wurde der Ansatz über die Zusammenarbeit mit Akteuren aus drei Bundesländern in die Breite getragen.
Weitere Informationen

Deutscher Olympischer Sportbund: »Attraktives Ehrenamt im Sport«

Das Projekt »Attraktives Ehrenamt im Sport« hatte das Ziel, Konzepte und Maßnahmen zu entwickeln, wie Ehrenämter attraktiv gestaltet und weiterentwickelt werden können, um FunktionsträgerInnen für Sportvereine zu gewinnen und zu binden. Diese Maßnahmen sollten sich an den Bedürfnissen der Zielgruppe von Menschen in der zweiten Lebenshälfte orientieren. Im Zentrum standen Kooperationen von Sportvereinen mit Freiwilligenorganisationen und weiteren Partnern. Dazu wurden sieben sogenannte »Tandem-Projekte« mit Modellcharakter durchgeführt. Das Projekt lief vom 1.4.2013 bis zum 31.3.2016 und wurde vom BMFSFJ sowie vom Generali Zukunftsfonds und der Robert Bosch Stiftung gefördert.
Weitere Informationen
 

»Ehrenamt sicher in die Zukunft« - im ländlichen Raum

Besonders im ländlichen Raum sind Vereine wesentliche Säulen gesellschaftlichen Lebens und Zusammenhalts. Immer mehr Vereinen fällt es jedoch schwer, Vorstandspositionen zu besetzen. Das hat insbesondere erhebliche Auswirkungen für den ländlichen Raum, dessen zivilgesellschaftliche Strukturen stark durch die traditionelle Vereinslandschaft geprägt sind. Im Rahmen des Modellprojekts wurden in ausgewählten Modellkommunen gezielte Maßnahmen zum Gewinnen und Halten von Vereinsvorständen im ländlichen Raum entwickelt. Das Modellprojekt der Landesstiftung »Miteinander in Hessen« in Kooperation mit der LandesEhrenamtsagentur Hessen lief bis November 2014.
Weitere Informationen

Kölner Freiwilligen Agentur: Projekt Vorstandsvermittlung

Das Projekt Vorstandsvermittlung der Kölner Freiwilligen Agentur hat das Ziel, gemeinnützige Vereine in die Lage zu versetzen, ihre Vorstandspositionen kompetenter und schneller zu besetzen und auch Personen einzubeziehen, die sich zuvor noch nicht in diesem Verein engagiert haben. Die Kölner Freiwilligen Agentur bietet Vereinen einerseits die Möglichkeit, nach externen Interessierten zu suchen und unterstützt andererseits interessierte Freiwillige bei der Suche nach dem passenden Verein. Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.
Weitere Informationen

Plakat GENDER-Lotsin

Projekt GENDER-Lotsin

»Starke Frauen - Starke Vereine«: Unter diesem Motto wurde von 2009 bis 2011 das Tandem-Projekt »GENDER-Lotsin« vom Multikulturellen Forum und dem Bund der Alevitischen Jugendlichen in NRW durchgeführt. Ziel des Projektes war es, junge Frauen bei ihrer Arbeit in den Ortsvereinen der alevitischen Jugend in NRW zu schulen und zu unterstützen. Sie nehmen dort zwar wichtige Aufgaben wahr, sind jedoch nur selten in Ämtern und an Entscheidungsprozessen beteiligt. Dies wollte das Projekt GENDER-Lotsin ändern: In den Schulungen im Rahmen des Projekts erhielten junge Frauen aus den Vereinen Unterstützung, Förderung und wurden auf dem Gebiet des Gender-Mainstreamings ausgebildet, um Impulse, Anregungen und Ideen für die eine Stärkung von Frauen in der Vereinsarbeit zugeben und zur Professionalisierung und Stärkung der Strukturen der alevitischen Vereine in Nordrhein-Westfalen beizutragen. In fünf Newslettern wurden Projektschritte und Ergebnisse dargestellt.
Newsletter-Ausgabe 3/2011: Download
Weitere Informationen

Projekt attrACTIVE

Projekt »attrACTIVE – Jugend verändert Vereine«

»attrACTIVE – Jugend verändert Vereine« war ein Projekt der FreiwilligenBörse Heidelberg in Kooperation mit dem Jugendgemeinderat Heidelberg. Von 2010 bis 2013 wurden in dem Projekt Jugendliche als BeraterInnen für Vereine qualifiziert, damit diese ihre Organisationen offener und attraktiver für die Jugend machen.
Weitere Informationen


Meldungen zum Thema

09.08.2018

25. IAVE-Welt-Freiwilligenkonferenz

Die 25. Welt-Freiwilligenkonferenz von IAVE (International Association for Volunteering Effort)…

mehr…

09.08.2018

Creative Bureaucracy Festival in Berlin

Am 7./ 8. September 2018 findet zum ersten Mal das Creative Bureaucracy Festival in Berlin statt.…

mehr…

09.08.2018

Kleine Anfrage: Bürgerwissenschaft und Forschungspartizipation

Am 27. Juli 2018 hat die Bundesregierung eine Kleine Anfrage (Drucksache 19/3224) der Fraktion…

mehr…