Was wir wollen

  • institutionelle, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement verbessern
  • freiwilliges Engagement in sämtlichen Gesellschafts- und Politikbereichen fördern
  • Eigenverantwortung, Partizipation und Selbstgestaltung der BürgerInnen stärken
  • bürokratische Hemmnisse abbauen
  • engagementfreundliche Bedingungen in Organisationen und Institutionen weiterentwickeln
  • neue Formen und Verfahren für gesellschaftliches Mitentscheiden und Mitgestalten entwickeln
  • den nationalen, europäischen und internationalen Erfahrungsaustausch über bürgerschaftliches Engagement verbessern
  • die Spielregeln der Bürgergesellschaft - Hierarchiefreiheit, Freiwilligkeit, Eigenverantwortung, Respekt und gegenseitige Unterstützung, Selbstorganisation, etc. - auch in anderen gesellschaftlichen Lebensbereichen stärken

Eine Wirtschaft...

...in der die Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und das Engagement ihrer MitarbeiterInnen stärken.

Einen Staat...

...der bürgerschaftliches Engagement unbürokratisch fördert, schützt, anerkennt und damit ermöglicht.

Eine Bürgergesellschaft...

...in der das zivilgesellschaftliche Engagement der BürgerInnen selbstverständlich ist.

...in der die Organisationen den Engagierten optimale Möglichkeiten der Mitgestaltung und Mitbestimmung geben.

Titelbild »Engagementpolitische Empfehlungen des BBE für ein Regierungsprogramm der 19. Legislaturperiode«

Engagementpolitische Empfehlungen des BBE für ein Regierungsprogramm der 19. Legislaturperiode

Herausforderungen für die Engagement- und Demokratiepolitik
Das Hintergrundpapier ist von den Mitgliedern des BBE-Koordinierungsausschusses erarbeitet worden. Es stellt eine erweiterte Fassung der »Engagementpolitischen Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2017« dar, die die Mitgliederversammlung am 25. November 2016 verabschiedet hat.
Download

Logo des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Engagementpolitische Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2017

Herausforderungen für die Engagement- und Demokratiepolitik
Zentrale Punkte der Empfehlungen des BBE sind die Verbindung von Engagement- und Demokratiepolitik, die Förderung von Teilhabe und Integration, verlässliche Infrastrukturen der Engagementförderung und die Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs). Die Engagementpolitischen Empfehlungen wurden von der Mitgliederversammlung des BBE am 25. November 2016 beschlossenen. mehr...

Positionspapiere des BBE 2003 - 2015 (2016)

Die Publikation »Positionspapiere des BBE 2003 - 2015« versammelt alle Impulspapiere und Stellungnahmen des BBE, die von den offiziellen Gremien in den Jahren 2003 bis 2015 beschlossen wurden. Diese Zusammenfassung erleichtert die Auseinandersetzung mit Positionen und Impulsen des BBE aus den zurückliegenden 15 Jahren und ermöglicht so den Blick auf Kontinuitäten und Veränderungen des BBE und der engagementpolitischen Debatte.
Download

Weitere zentrale Impulse und Empfehlungen

Download

Eine komplette Übersicht der von BBE-Gremien und BBE-Arbeitsgruppen beschlossenen Impulse, Empfehlungen und Diskussionspapiere finden Sie unter »Impulse und Empfehlungen«
mehr...


Meldungen aus dem BBE

06.10.2017

Zivilgesellschaft und Bundestagswahl 2017: BBE Dossier Nr. 3

Das Dossier dokumentiert engagement- und demokratiepolitische Positionierungen und Aktivitäten zur…

mehr…

06.10.2017

Zuwanderung, Engagement und die Öffnung von Kultureinrichtungen: Fachtagung

Das BBE lädt am 7. und 8. Dezember 2017 zur Fachtagung »Zuwanderung, Engagement und die Öffnung…

mehr…

06.10.2017

BBE-Agendakonferenz: Bericht

Am 28. September 2017 fand die vierte BBE-Agendakonferenz in Berlin statt. Der…

mehr…