Geschichte

2016

Neuer Vorsitzender des SprecherInnenrates

Als Nachfolger für den bis dahin amtierenden Prof. Dr. Thomas Olk wurde im Februar 2016 Dr. Thomas Röbke, Geschäftsführer des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern, zum neuen Vorsitzenden des BBE-SprecherInnenrats gewählt. Prof. Dr. Thomas Olk, erster und langjähriger Vorsitzender des BBE-SprecherInnenrates, hatte sich im November 2015 aus gesundheitlichen Gründen aus dem SprecherInnenrat zurückgezogen. Am 4. März 2016 starb Prof. Dr. Thomas Olk im Kreise seiner Familie.

Nachruf des SprecherInnenrates auf Prof. Dr. Thomas Olk mehr...
Neuer Vorsitzender des SprecherInnenrates Dr. Thomas Röbke mehr...

BBE-Themenfelder: Konstituierung der sieben neuen Arbeitsgruppen

Das Jahr 2016 begann mit der Umsetzung der Ergebnisse des Agendaprozesses 2014/2015. Im Rahmen der BBE-Mitgliederversammlung im November 2015 wurden sieben Arbeitsgruppen - verstanden im weiteren Sinne von Themenfeldern - eingesetzt. Zusätzlich wurden sechs weitere, übergreifende Themenfelder beschlossen, die zukünftig durch ThemenpatInnen vertreten werden. Im Zuge der konstituierenden Sitzungen der Arbeitsgruppen im Januar und Februar 2016 galt es, inhaltliche Schwerpunktsetzungen festzulegen, die Formen der Zusammenarbeit zu vereinbaren und die AG-SprecherInnen zu wählen.

BBE-Themenfelder 2016-2018 mehr...

Neue BBE-ThemenpatInnen

Im September 2016 beauftragte der BBE-SprecherInnenrat erstmalig ThemenpatInnen in sechs AG-übergreifenden Themenfeldern. Bis zu drei ThemenpatInnen vertreten eines der Themenfelder als ExpertInnen inhaltlich-fachlich im Netzwerk und entwickeln es patenschaftlich für das Netzwerk weiter. Insbesondere nehmen sie Schnittstellen und Querschnittsbezüge zu anderen Themenfeldern in den Blick. Die Benennung der ThemenpatInnen stellte einen wichtigen Schritt bei der Neugestaltung der Themenfelder im Rahmen der Reformierung des Netzwerkes auf der Grundlage des BBE-Agendaprozesses 2014/2015 dar. mehr...

Projekt »PatInnen, MentorInnen und LotsInnen in der Unterstützung und Integration von geflüchteten Menschen«

Integration kann nur im alltäglichen Miteinander gelingen. Umso wichtiger sind daher Menschen, die sich als PatInnen, MentorInnen und LotsInnen engagieren. Um dieses Engagement zu stärken und zu fördern, hat das BBE im Jahr 2016 das Projekt »PatInnen, MentorInnen und LotsInnen in der Unterstützung und Integration von geflüchteten Menschen - Verbreitung, Unterstützungsbedarf, Perspektiven« begonnen. Im Jahr 2016 bildete ein bundesweiter Fachkongress das Herzstück des BBE-Projektes. Mit dem Kongress wurde an den Praxiserfahrungen etablierter und im Aufbau befindlicher Projekte und Vorhaben der im Programm »Menschen stärken Menschen« des BMFSFJ beteiligten TrägerInnen angesetzt und Bedarfe sowie Perspektiven identifiziert. Knapp 200 ExpertInnen folgten der Einladung zum bundesweiten Fachkongress im September 2016.
mehr...

Programm »Menschen stärken Menschen« Weitere Informationen 

Kooperationsprojekt Bürgerhaushalt

Seit September 2016 beteiligt sich das BBE am Kooperationsprojekt Bürgerhaushalt von Engagement Global/ Servicestelle Kommunen in der einen Welt und der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Projekt umfasst das Netzwerk Bürgerhaushalt, das dem Wissenstransfer, Austausch und der Vernetzung im Bereich Bürgerhaushalte dient, sowie das Onlineportal buergerhaushalt.org als zentrale Anlaufstelle für alle Interessierten zu Fragen rund um Bürgerhaushalte. Die Aufgaben des BBE liegen v.a. bei der redaktionellen Betreuung des Onlineportals, der Organisation des jährlichen Netzwerktreffens sowie der Konzeption und Herausgabe eines Newsletters. mehr...

2015

Neuer Arbeitsbereich: Demokratiestärkung im ländlichen Raum

2015 nahm das BBE seine Arbeit als bundeszentraler Träger im Bundesprogramm »Demokratie leben!« auf und unterstützt seitdem das Themenfeld »Demokratiestärkung im ländlichen Raum« mit einem neu eingerichteten Arbeitsbereich. Zu den Aufgaben gehören Wissens- und Erfahrungstransfer, Unterstützung bei der Entwicklung der lokalen Koordinierungs- und Fachstellen hin zu nachhaltigen Anlaufstellen für ziviles BürgerInnenengagement und BürgerInnenbeteiligung sowie der Erfahrungstransfer von und nach Europa.

Zur Themenseite »Demokratiestärkung im ländlichen Raum« mehr...

Projekt »Forum Inklusive Gesellschaft«

Das Projekt »Forum Inklusive Gesellschaft« startete im Januar 2015 mit seinem ersten Dialogforum zum Thema »Mobilität und Engagement«. Mit dem Projekt begleitete das BBE die nationale Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Deutschland. Im Fokus stand die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements bei der Umsetzung der Konvention. mehr...

Themenseite »Engagiert für Inklusion« mehr...

Abschlusspublikation »Mittendrin oder nur dabei?!« mehr...

2014

10 Jahre Woche des bürgerschaftlichen Engagements!

Zum 10. Mal fand vom 12. bis 21. September 2014 die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung wurde sie vor rund 300 geladenen Gästen am 12. September in Berlin eröffnet. Zu den Inputgebern des Auftakts gehörten u.a. der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet, der frühere Vizekanzler Franz Müntefering und der Personalvorstand der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Martin Urban. Moderator war Mitri Sirin vom ZDF. mehr...

Fotos von der Veranstaltung

Prof. Dr. Thomas Olk
Die Engagement-BotschafterInnen 2014
Franz Müntefering in der Diskussion
Engagement macht stark!

Start des Projekts »MehrWert AusTausch«

Um den europäischen Fachaustausch für eine nachhaltige Engagementinfrastruktur zu stärken, startete das BBE im Jahr 2014 das Projekt »MehrWert AusTausch«. Das Projekt erhebt Diskurse, Strukturen und Fördermaßnahmen der nachhaltigen Engagementinfrastruktur der europäischen Ebene und anderer europäischer Länder. Die Ergebnisse der Recherche werden auf einer Fachtagung vorgestellt und mit ExpertInnen aus Deutschland und ausgewählten europäischen Ländern diskutiert. Zudem werden konkrete Handlungsvorschläge für die deutsche Engagementförderung erarbeitet. mehr...

2013

Eckpunkte einer erfolgreichen Engagementpolitik

Im Vorfeld der Bundestagswahlen 2013 leitete das BBE allen Fraktionen das Papier »Aufgaben der Engagement- und Demokratiepolitik. Empfehlungen des BBE zur Bundestagswahl 2013« auf Basis der »Engagementpolitischen Impulse des BBE« zu. In Gesprächen mit parlamentarischen EntscheidungsträgerInnen wurde es zusätzlich erörtert.

Der Koordinierungsausschuss des BBE hat aus diesen Empfehlungen drei zentrale Erwartungen an die Bundesregierung adressiert und den Mitgliedern der entsprechenden Arbeitsgruppe für die Koalitionsverhandlungen übermittelt.
Download

»Das BBE zu Gast bei...«

2013 startete das BBE die neue Veranstaltungsreihe »Das BBE zu Gast bei...«, die Stakeholder jeweils für einen Tag bei einem Mitgliedsunternehmen des BBE zusammenbringt. Ziel ist es, das gesellschaftliche Engagement der Unternehmen vorzustellen und die Gäste aus Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaft zu Engagement-Themen ins Gespräch zu bringen.

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe fand im Dezember 2013 bei BP Europa SE in Bochum statt. Mehr als 50 Teilnehmende nutzten die Gelegenheit, sich über Initiativen und Ansätze im Übergang von Schule in den Beruf auszutauschen. mehr...

2012

10 Jahre BBE!

Eine Wissens- und Kompetenzplattform für Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement hat sich etabliert! Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) feierte am 5. Juni 2012 sein 10-jähriges Jubiläum. Gemeinsam mit seinem Gründungsmitglied, dem ZDF, organisierte das BBE in der ZDF-Konferenzzone in Berlin ein Hintergrundgespräch. Es diskutierten Helmut Herold (Chefredakteur Berliner Woche), Winfried Sträter (Deutschlandradio Kultur) und Prof. Dr. Thomas Olk (Vorsitzender Sprecherrat BBE). Pressemitteilung und die Rede von Prof. Dr. Olk mehr...

Stimmen zum Jubiläum:
Aktive Bürgerschaft zu 10 Jahre Abschlussbericht der Enquete-Kommission »Zukunft des Bügerschaftlichen Engagements«. Weitere Informationen
Pressemitteilung des Deutschen KulturratesWeitere Informationen
Rupert Graf Strachwitz im BBE-Newsletter Nr. 10: »Bürgerengagement - ein Bürgerrecht«. mehr...

Fotos von der Veranstaltung

Prof. Dr. Thomas Olk, Helmut Herold
Blick in die Runde
Carola Schaaf-Derichs, Winfried Sträter
Podium
Peter Hill, ZDF

Buchreihe des BBE

Gemeinsam mit dem v.a. aus der politischen Bildung bekannten Wochenschau Verlag startete das BBE im Jahr 2012 eine eigene Buchreihe zur Engagementpolitik. Eröffnet wurde sie mit dem Jahrbuch Engagementpolitik 2012 zum Schwerpunktthema »Staat und Zivilgesellschaft«.
mehr...

Projekt INKA

Im Oktober 2012 begann das BBE die Mitarbeit im Projekt INKA (Professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz), an dem sich auch das DRK, die Berliner Feuerwehr, das Fraunhofer-Institut sowie die Universitäten Greifswald und Stuttgart beteiligen. Die anderen Hilfs- und Rettungsdienste (allesamt Mitglieder des BBE) sind assoziierte Partner des Projekts. Im Rahmen des Projektes INKA werden unter Berücksichtigung aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen gemeinsam Konzepte zur professionellen Integration freiwilligen Engagements in den Bereichen Krisenmanagement und Katastrophenschutz erarbeitet. Das BBE führt das Teilprojekt »Bürgerschaftliches Engagement im Krisenmanagement« durch.
mehr...

2011

Neue Trägerschaft

Träger der Geschäftsstelle des BBE war bis Ende 2010 der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge (DV). Seit 2011 ist die neu gegründete »BBE Geschäftsstelle gemeinnützige GmbH« Träger für die BBE-Geschäftsstelle und die BBE-Projekte. Gesellschafter der gemeinnützigen GmbH ist die durch den BBE-Sprecherrat gegründete »BBE Beteiligungs GbR«.

Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit (EJF)

Das BBE beteiligte sich intensiv an den Aktivitäten zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit (EJF). Gemeinsam mit Partnern aus dem Netzwerk setzte das Projekt »BBE für Europa« eines der beiden EU-Flaggschiffprojekte »Active Citizens for Better Communities« um. Schwerpunkt dieses EJF Flagschiffes war die Organisation des Symposiums »Volunteering and Active Citizenship - two sides of the same coin?« des Europäischen Freiwilligenzentrums CEV vom 19. bis 21. Oktober 2011 in Berlin.

Zum Projekt »Active Citizens for Better Communities«: Weitere Informationen

Auf Bitte des Auswärtigen Amtes und mit Befürwortung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bereitete das BBE darüber hinaus mit hochrangigen Partnern der französischen Zivilgesellschaft einen deutsch-französischen Zivilgesellschaftsdialog vor. Es fanden Planungsgespräche in Brüssel und Erfahrungsaustausche in Paris und Berlin statt. 

Start des Projekts »Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände«

Viele Vereine haben zunehmend Probleme bei der Besetzung ehrenamtlicher Vorstandsämter. Um das Bewusstsein der BBE-Mitgliedsorganisationen für die rechtzeitige und planvolle Bearbeitung dieses Problems zu verstärken und durch sie Lösungsvorschläge an Vereine zu vermitteln, startete das BBE 2011 das Projekt »Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände«. Im Rahmen des von der Robert Bosch Stiftung für drei Jahre geförderten Projekts entstanden u.a. die Themenseite zu ehrenamtlicher Vorstandsarbeit auf dieser Internetplattform, Handlungsempfehlungen sowie eine Abschlusspublikation.

Zum Projekt: mehr...

Zur Themenseite »Ehrenamtliche Vorstandsarbeit in Vereinen«: mehr...

Zur Abschlusspublikation »Gewinnung, Qualifizierung und Entwicklung ehrenamtlicher Vereinsvorstände«: mehr...

2010

Nationales Forum für Engagement und Partizipation

Im Frühjahr 2010 führte das BBE mit seiner Koordinierungsstelle für das NFEP weitere sechs Dialogforen im Rahmen des »Nationalen Forums für Engagement und Partizipation« durch.

Die Arbeit der Dialogforen wurde durch zahlreiche Kommentierungen und Stellungnahmen von Verbänden und Institutionen sowie durch einen moderierten Online-Dialog interessierter Bürgerinnen und Bürger ergänzt.

Das »Nationale Forum für Engagement und Partizipation« stellte damit einen Meilenstein in der Entwicklung einer Engagementpolitik unter Beteiligung der Zivilgesellschaft und Wirtschaft dar.
mehr...

Die Ergebnisse des »Nationalen Forums für Engagement und Partizipation« wurden ausführlich in den Zwischenberichten und zum Projektabschluss in der Dokumentation »Engagementpolitik im Dialog« dokumentiert.
mehr...

2009

Nationales Forum für Engagement und Partizipation

Im Jahr 2009 konzipierte das BBE das »Nationale Forum für Engagement und Partizipation« (NFEP) als Projekt und rief es mit Hilfe einer Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben. Ziel war es, die Bundesregierung bei der Entwicklung ihrer nationalen Engagementstrategie zu begleiten, die am 6. Oktober 2010 durch das Bundeskabinett verabschiedet wurde.

In Zehn Dialogforen kamen im ersten Jahr des NFEP unabhängige ExpertInnen aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft sowie aus Politik und Verwaltung zusammen, um gemeinsam umfangreiche Handlungsempfehlungen für die nationale Engagementstrategie zu entwickeln.
mehr...

2008

Start des Projekts »Zivilgesellschaft stärken«

Im November 2008 startete das BBE das Projekt »Zivilgesellschaft stärken«. Es war Teil des Bundesprogramms »kompetent. für Demokratie« und hatte zum Ziel, Handlungsstrategien gegen Rechtsextremismus in strukturschwachen ländlichen Regionen zu analysieren und Handlungsempfehlungen zu entwickeln.
mehr...

Zum Projektabschluss wurde die Handreichung »Gemeinsam handeln: Für Demokratie in unserem Gemeinwesen« veröffentlicht. Sie gibt Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Rechtsextremismus im ländlichen Raum.
Download

2007

5 Jahre BBE!

Im Juni 2007 feierte das BBE mit über 150 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Bürgergesellschaft den fünften Jahrestag seiner Gründung. Im Haus der Commerzbank am Pariser Platz konnten die Gäste eine Gesprächsrunde mit Dr. Michael Bürsch (MdB), Klaus Kubbetat (Regionalvorstand Commerzbank), Dr. Hermann Kues (Parlamentarischer Staatssekretär BMFSFJ), Prof. Dr. Thomas Olk (Sprecherratsvorsitzender BBE) und Wilhelm Schmidt (Präsident DV) verfolgen. Die Festveranstaltung war auch ein Anlass, die Arbeit aller beteiligten Akteure zu würdigen, die zum Aufbau des Netzwerks beigetragen haben.

2006

Tagungsreihe »Schule und Bürgergesellschaft«

Die Veranstaltungsreihe »Schule und Bürgergesellschaft« des BBE wurde im Jahr 2006 erstmals als offizielles Projekt der UN-Weltdekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung« ausgezeichnet. Ziel der Tagungsreihe ist es, bürgerschaftliche Impulse in die aktuelle Bildungsdebatte und die praktische Schulentwicklung einzubringen. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf der Frage, welche Rolle bürgerschaftliches Engagement und Schule als »Haltefaktoren« in von Abwanderung bedrohten Regionen spielen können.

In dieser Reihe führte das BBE im Mai 2006 in Kooperation mit dem Kultusministerium und dem Sozialministerium Baden-Württemberg sowie der Baden-Württembergischen Sportjugend die Fachtagung »Schule und Bürgergesellschaft« in Stuttgart durch. Eine Dokumentation der Tagung, an der sich rund 250 TeilnehmerInnen beteiligten, steht online zur Verfügung.
mehr...

Start der Civil Academy

Im Juni 2005 nahm das gemeinsame Projekt des BBE und des Unternehmens BP »Civil Academy« seine Arbeit auf. Es fördert und unterstützt junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren, die sich freiwillig engagieren, bei der Umsetzung ihrer Projekte.
mehr...

Start des Projekts »Reform des Gemeinnützigkeits- und Spendenrechts«

Anfang des Jahres 2005 schlossen sich VertreterInnen der großen Dachverbände und Organisationen sowie WissenschaftlerInnen und ExpertInnen zu der Projektgruppe »Reform des Gemeinnützigkeits- und Spendenrechts« zusammen. Das BBE beteiligte sich an dieser Projektgruppe, in deren Rahmen Vorschläge für eine Reform des Gemeinnützigkeitsrechts in der damaligen Legislaturperiode erarbeitet wurden. 

Aus dieser Projektgruppe, die die Steinbrücksche Gesetzgebung 2007 eng begleitete, konstituierte sich 2009 das »Bündnis für Gemeinnützigkeit«. Das BBE ist im Beirat des Bündnisses vertreten und kooperiert mit ihm als besonderer Partner.
Weitere Informationen

1. Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Vom 25. September bis 2. Oktober 2004 initiierte das BBE erstmalig die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Ziel war es, bürgerschaftliches Engagement in seinen verschiedenen Formen sichtbar zu machen, verstärkt in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken und seine Anerkennung zu fördern. Der Bundespräsident, damals Horst Köhler, übernahm bereits im ersten Jahr die Schirmherrschaft.

Zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements: mehr...

Erste Projektgruppen

Mit der Einrichtung von acht Projektgruppen nahm die inhaltliche Arbeit des BBE Anfang des Jahres 2003 Form an. Folgende Projektgruppen wurden eingerichtet:

  • Projektgruppe 1: »Rahmenbedingungen«
  • Projektgruppe 2: »Qualifizierung/Bildung«
  • Projektgruppe 3: »Freiwilligendienste«
  • Projektgruppe 4: »Perspektiven der lokalen Bürgergesellschaft«
  • Projektgruppe 5: »Migration/Integration«
  • Projektgruppe 6: »Corporate Citizenship«
  • Projektgruppe 7: »Umbau des Sozialstaats«
  • Projektgruppe 8: »Europäische Zivilgesellschaft und ziviler Dialog«

Gründung des BBE

Am 5. Juni 2002 wurde das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) auf Empfehlung der Enquete-Kommission »Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements« von 28 Mitgliedern des Nationalen Beirats des »Internationalen Jahres der Freiwilligen« (IJF) gegründet. Inzwischen vernetzen wir über 240 Mitglieder. In unseren Mitgliedsorganisationen sind viele Millionen Menschen organisiert.

Weitere Informationen:

  • Auszug aus dem Abschlussbericht der Enquete-Kommission
    mehr...

  • Gründungsmitglieder des BBE
    mehr...

Meldungen aus dem BBE

25.04.2017

Bürgerdialog: »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in Wiesbaden

Nach dem gelungener Auftakt der neuen Bürgerdialogreihe »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in…

mehr…

25.04.2017

Europäische Integrations-Konferenz des BBE: Freie Plätze

Das BBE lädt gemeinsam mit dem Europäischen Freiwilligenzentrum CEV herzlich zur Teilnahme an der…

mehr…

20.04.2017

BBE-Mitglied des Monats: Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Seit 55 Jahren setzt sich das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) dafür ein, dass ältere Menschen…

mehr…