AG 4 »Perspektiven der lokalen Bürgergesellschaft«

Informationen zur Arbeit unserer aktuellen AG im Themenfeld »Demografischer Wandel und Engagementförderung im lokalen Raum« finden Sie unter »BBE-Themenfelder 2016-2018«. mehr...

Selbstverständnis und Themen

Achtzig Prozent allen Engagements erfolgt auf der kommunalen Ebene. Dabei unterstützen kommunale Partizipations- und Teilhabeangebote. Entsprechend sind die Rahmenbedingungen von Engagement und Partizipation in Städten, Kommunen und Landkreisen von entscheidender Bedeutung. Leitbilder, Infrastruktur, Beteiligungsvielfalt, diese Themen gehören zu den Kernthemen kommunaler und regionaler Engagementförderung und bestimmen die Perspektiven der lokalen Bürgergesellschaft. Die Arbeitsgruppe bearbeitet die Rahmenbedingungen der lokalen Bürgergesellschaft, die Möglichkeiten demokratischer Teilhabe und das Empowerment engagementferner Bevölkerungsgruppen. Die Gruppe betrachtet lokale Netzwerk- und Vernetzungsprozesse sowie Erfolgsfaktoren für lokale Engagementförderung und analysiert die Rolle des Engagements als Standortfaktor. Sie tauscht darüber hinaus Erfahrungen lokaler Engagementförderung und Partizipationsstrukturen aus und beleuchtet diese vor dem Hintergrund neuer gesellschaftlicher Herausforderungen, aber auch vor dem Hintergrund von Zukunftsszenarien und -visionen.

Themen der Arbeitsgruppe sind:

  • Kommunale Leitbilder guter Engagementförderung
  • Lokale Infrastruktur der Engagementförderung
  • Lokale Vernetzung
  • Beteiligungsformate und -instrumente
  • Anerkennungsstrukturen

Meldungen aus dem BBE

11.01.2018

Das BBE auf der Internationalen Grünen Woche 2018

Jedes Jahr im Januar heißt es in Berlin: Herzlich Willkommen bei der Internationalen Grünen Woche!…

mehr…

11.01.2018

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung: BBE präsentiert Demokratiereiseführer

Parallel zur Internationalen Grünen Woche findet auch in 2018 das »Zukunftsforum Ländliche…

mehr…

11.01.2018

Neue Mitarbeiterin im BBE

Anne John, B.A., hat an der Universität Leipzig das Studium der Romanistik und Germanistik…

mehr…