Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement



Das Netzwerk


Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.
mehr...


Download



Die Mitglieder


Aktuelles Gesamtverzeichnis der BBE-Mitglieder. mehr...


Engagementpolitische Agenda


Das BBE beschäftigt sich mit einem breiten Spektrum von Themen und Anliegen. Dazu zählen insbesondere die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements, die Weiterentwicklung der lokalen Bürgergesellschaft, die Zukunft der Freiwilligendienste, die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements bei der Reform des Sozialstaates, das Engagement von Migrantinnen und Migranten, Fragen der Bildung und Qualifizierung von bürgerschaftlichem Engagement, demografischer Wandel und Engagement, Corporate Citizenship, die Entwicklung einer verbesserten Anerkennungskultur sowie nicht zuletzt Fragen der Vernetzung nationaler Bürgergesellschaften zu einer europäischen Bürgergesellschaft.
mehr...


Historie und Perspektiven einer nationalen Engagementstrategie


Im Jahr 2009 hat das BBE das »Nationale Forum für Engagement und Partizipation« (NFEP) als Projekt konzipiert und mit Hilfe einer Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ins Leben gerufen. Das NFEP hatte die Aufgabe, die engagementpolitischen Diskussionen seit der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages zu resümieren und zu bündeln und Handlungsempfehlungen für eine nationale Engagementstrategie des Bundes abzugeben bzw. die Weiterentwicklung dieser Strategie zu begleiten.
mehr...


Historie


Das BBE wurde am 5. Juni 2002 von 28 Mitgliedern des Nationalen Beirats des »Internationalen Jahrs der Freiwilligen« (IJF) gegründet und hat inzwischen fast 250 Mitglieder. In den Mitgliedsorganisationen des BBE sind viele Millionen Menschen organisiert.
mehr...


Gremien


Mitgliederversammlung: Die Mitgliederversammlung ist das Kernstück des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement und bestimmt die Richtung. Mindestens einmal im Jahr treffen sich ihre Mitglieder.

Koordinierungsausschuss: Der Koordinierungsausschuss ist insbesondere für die Erarbeitung politischer Strategien und Konzepte der Netzwerkarbeit und für die Bündelung und Zusammenführung der Ergebnisse der einzelnen Arbeits- und Ad-hoc-Gruppen verantwortlich. 

Sprecherrat: Der Sprecherrat wird aus den Mitgliedern des Koordinierungsausschusses für jeweils drei Jahre gewählt und vertritt das Bundesnetzwerk nach außen. Er trägt darüber hinaus die Verantwortung für den Haushalt und hat die Fachaufsicht über die Geschäftsstelle des BBE.
mehr...


Arbeitsgruppen


Die inhaltliche Arbeit des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) erfolgt in den Arbeitsgruppen. Hier findet der fachliche Austausch der Experten aus Theorie und Praxis statt, hier werden praktische Beispiele der Engagementförderung vorgestellt, neue wissenschaftliche Erkenntnisse diskutiert und gemeinsame Vorhaben entwickelt und umgesetzt. 
mehr...


Förderer und Unterstützer


Die Arbeit des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE) wird durch viele Förderer und Partner unterstützt. Diese Menschen und Organisationen fördern damit das bürgerschaftliche Engagement und dessen Anerkennung in der Öffentlichkeit.
mehr...



Aktuelle Meldungen

24.07.2014

4. Bundesfachkongress des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV)

Unter dem Motto »Aus der Praxis für die Praxis« bietet der Deutsche Feuerwehrverband am 11.…

mehr…

24.07.2014

TeamerInnen/ TrainerInnen für Soziales Lernen: Jugendrotkreuz Berlin

Das Berliner Jugendrotkreuz sucht zum Schuljahr 2014/2015 zur Verstärkung unseres Teams »SOLE 7«…

mehr…

15.07.2014

EXPERT-Workshops: Weiterbildungen für Führungskräfte

Für bereits etablierte Führungskräfte im Bereich Sozialer Investitionen bietet das CSI Heidelberg…

mehr…