Aktuelles

Am 6. Mai 2015 findet in Berlin das zweite von insgesamt sechs Dialogforen im Rahmen des Projekts »Forum Inklusive Gesellschaft« statt. Diskutiert wird die Frage, welche praktischen Schritte getan werden müssen, um internationale Freiwilligendienstprogramme inklusiv zu gestalten. mehr...

Ohne den Einsatz von freiwillig Engagierten wären die Olympischen und Paralympischen Spiele nicht denkbar. Welche Bedeutung Volunteers bei den Spielen haben, zeigt Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), in seinem Gastbeitrag im neuen BBE-Newsletter. mehr...

Civil Academy: Jetzt bewerben!

Du bist zwischen 18 und 27 Jahre alt und hast eine tolle Projektidee? Dann bewirb dich jetzt für die Herbstrunde der Civil Academy! An drei Wochenenden unterstützen dich erfahrene Profis bei der Entwicklung deines Projektes.
Bewerbungsfrist: 25. Mai. Weitere Informationen

Welche Bedeutung haben Gewerkschaften für die Stärkung der Zivilgesellschaft in den Transformationsgesellschaften in der Ukraine, Georgien, Russland und Albanien? Wie sind sie in diesen Transformationsgesellschaften aufgestellt? mehr...

Im Rahmen einer Prozessbegleitung unterstützt das BBE das Themenfeld »Demokratiestärkung im ländlichen Raum«. Zu den Aufgaben gehören der Erfahrungstransfer von und nach Europa sowie die Unterstützung bei der Entwicklung lokaler Anlaufstellen. mehr...


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

Deutscher Basketball Bund e.V. (DBB)

1949 in Düsseldorf gegründet, hat das noch junge BBE-Mitglied Deutscher Basketball Bund e.V. (DBB) seinen Sitz heute in Hagen. Der DBB ist Dachverband der 16 Landesverbände mit rund 2.000 organisierten Vereinen und Abteilungen und mehr als 190.000 Aktiven. Zu seinen Aufgaben gehört es, sich um die neun Nationalmannschaften und deren Förderung und Planung zu kümmern. Daneben ist der DBB u.a. zuständig für Regeln und die Ausrichtung von Länderspielen und anderen, auch internationalen, Veranstaltungen wie etwa der EM 2015 in Berlin. In allen Bereichen des Verbandes und seiner Vereine leisten ehrenamtlich Engagierte wichtige Arbeit – ob als SchiedsrichterInnen, TrainerInnen, Vorstände, Schulbeauftragte oder BetreuerInnen. Um das bürgerschaftliche Engagement in den Vereinen und Abteilungen weiter zu fördern, hat der DBB 2013 das Projekt »Teamplayer gesucht: Engagier Dich!« ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projektes bietet der Verband Beratung für Basketballvereine und -abteilungen sowie Qualifizierung von MultiplikatorInnen für die Gewinnung neuer freiwillig Engagierter an. Ein weiteres Projekt führt die Basketballjugend im DBB im Rahmen des Förderprogramms »Zukunftsinvestition: Entwicklung jungen Engagements im Sport!« (ZI:EL) durch. Es soll Jugendliche für das Engagement gewinnen, die bisher nicht im Fokus des organisierten Sports gestanden haben. mehr...

AfB Arbeit für Menschen mit Behinderungen gGmbH

Das gemeinnützige IT-Systemhaus AfB Arbeit für Menschen mit Behinderungen gGmbH wurde vor gut zehn Jahren mit einer ersten Filiale im baden-württembergischen Ettlingen gegründet, mit der Vision, die digitale Inklusion in unserer Gesellschaft zu fördern. Es übernimmt im Rahmen von CSR-Partnerschaften ausgemusterte IT-Hardware von großen Konzernen und öffentlichen Einrichtungen, bereitet diese für den Wiederverkauf auf oder gewinnt Ersatzteile aus zu alten und defekten Geräten. Damit schont die AfB gGmbH nicht nur die Umwelt, sondern fördert zugleich Diversity und Inklusion: Inzwischen beschäftigt sie an insgesamt 13 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz über 200 Angestellte, die Hälfte mit Behinderung. Die Arbeitsprozesse im Unternehmen sind barrierefrei gestaltet und werden gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung erledigt. Gemeinsam mit der IHK-Aachen und dem Landschaftsverband Rheinland hat die AfB gGmbH die anerkannte Ausbildung zur/zum FachpraktikerIn für IT-Systeme für junge Menschen mit Behinderung geschaffen und setzt diese im Rahmen des Projektes »Werkstatt - Ausbildung - Beruf« um. AfB sucht weiterhin Firmen als CSR-PartnerInnen: Interessierte Unternehmen können IT-Geräte, die sie nicht mehr benötigen, zur Verfügung stellen und sich auf diese Weise gesellschaftlich engagieren. mehr...

Aus Anlass der Wahl zum Mitglied des Monats räumt AfB allen Mitgliedern des BBE 5 Prozent Rabatt beim Kauf von gebrauchten IT-Geräten in den AfB-Shops ein.
Weitere Informationen unter der AfB-Hotline: (0 72 43) 2 00 00-0.

European Youth4Media Network e.V.

Durch digitale Medien jungen Menschen eine Stimme geben – das hat sich der Verein European Youth4Media e.V. zur Aufgabe gemacht. Vor zehn Jahren gegründet, vereint das europäische Netzwerk mit Sitz in Münster inzwischen 46 Mitgliedsorganisationen aus 31 Ländern, von Jugendinstitutionen über Radio- und TV-Stationen sowie Kultur- und Medienzentren bis hin zu Nichtregierungsorganisationen. Gemeinsam engagieren sich die Mitgliedsorganisationen grenzüberschreitend für partizipative Jugendmedienarbeit und die aktive Mitgestaltung und Teilhabe Jugendlicher an einer europäischen Bürgergesellschaft. Das Netzwerk betreibt Lobbyarbeit für Bürgermedien in Europa und fördert insbesondere non-formale Bildung und Jugendbildung als Zusatzqualifikation für den Übergang Schule und Beruf sowie Lebenslanges Lernen. In zahlreichen Projekten bietet Youth4Media Seminare und Workshops an, in denen Jugendliche kreativ mit digitalen Medien arbeiten können – ob in Form von Video-, Audio- und Web-TV-Produktionen, Blogartikeln oder Fotos. Darüber hinaus stärkt das Netzwerk das Empowerment von zivilgesellschaftlichem Engagement auch durch die Ausbildung von MedientrainerInnen, die das erworbene Wissen in ihren Heimatländern weitergeben. mehr...

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS)

Viele Menschen über 50 Jahren haben den Wunsch, die Gesellschaft weiterhin aktiv mitzugestalten und sich für andere einzusetzen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS) trägt seit 20 Jahren mit ihrer Arbeit dazu bei, die gesellschaftliche Teilhabe und das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen zu fördern. Sie ist Gründungsmitglied des BBE und hat gemeinsam mit anderen Mitgliedern die BBE-AG 8 »Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement« initiiert. Als Dach- und Fachverband der Träger der rund 350 Seniorenbüros in Deutschland bietet die BaS Fachberatung und Vernetzung und setzt sich auf allen politischen Ebenen für den Fortbestand und die Schaffung neuer Seniorenbüros sowie für den Ausbau von Infrastruktureinrichtungen ein, die das Engagement älterer Menschen fördern. Vor Ort und auf Bundesebene entwickelt sie neue Projekte zur Gestaltung des demografischen Wandels: ob zu Nachbarschaftshilfe und sozialen Dienstleistungen, zur Übergangsphase zwischen Erwerbsarbeit und Rente oder zu vielfältigen anderen Themen. Gemeinsam mit DOSB und bagfa hat die BaS das Projekt »Attraktives Ehrenamt im Sport« gestartet, das Ansätze und Ideen erprobt, wie das Engagement im Sport insbesondere auf Leitungs- und Vorstandsebene für Ältere attraktiv gestaltet werden kann. Das BBE gratuliert der BaS zum 20. Jubiläum! mehr...



Logo Twitter

Das Twitterprojekt @meinEngagement

mehr...

Newsletter-Abo

Das Digital-Magazin für Engagement und Bürgerbeteiligung erscheint jeden Monat neu und kostenlos. mehr...

Logo des Entermagazins