Aktuelles

Im Zentrum des neuen BBE-Newsletters stehen die Bürgermedien und ihre Bedeutung für die Zivilgesellschaft. Die Aufgabe der Bürgermedien sei, es den BürgerInnen eine Stimme zu geben, so Jörg Eggers Geschäftsführer im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter. mehr...

Zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember 2016 haben das Bundesministerium für Gesundheit und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe und der Deutschen AIDS-Stiftung eine Kampagne gegen die Ausgrenzung von Menschen mit HIV gestartet. Das BBE unterstützt den Gedanken des #PositivZusammenLeben und befürwortet das Engagement gegen die Diskriminierung von HIV-Positiven.
Weitere Informationen

Die beiden europäischen Forschungsprojekte »Third Sector Impact« (TSI) und »Impact of the Third Sector as Social Innovation« (ITSSOIN) neigen sich ihrem Ende. In den neuen Europa-Nachrichten dokumentieren wir die Ergebnisse der beiden Projekte. mehr...

Das BBE begrüßt 15 neue Mitglieder im Netzwerk, die von der 17. BBE-Mitgliederversammlung am 25. November 2016 in Berlin einstimmig aufgenommen wurden. mehr...

Beim 25. Europäischen Abend am 12. Dezember 2016 mit Bundesministerin der Verteidigung Dr. Ursula von der Leyen, MdB stehen die Europäischen Streitkräfte und ihr Verhältnis zur NATO im Fokus. Die Veranstaltung findet im dbb forum Berlin statt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. mehr...

Du bist zwischen 18 und 29 Jahre alt und hast eine tolle Projektidee? Bewirb dich für die 24. Runde der Civil Academy! An drei Wochenenden unterstützen dich erfahrene Profis bei der Entwicklung deines Projektes. Bewerbungsschluss ist Dienstag, der 6. Dezember 2016.
Weitere Informationen

Das Engagement von und für Geflüchete steht im Mittelpunkt des Jahrbuchs für Engagementpolitik 2017. Darin werden Bedarfe und Rahmenbedingungen des bürgerschaftlichen Engagements in den Blick genommen, damit dieses nachhaltig eine tragende Rolle spielen kann. Das Jahrbuch ist zugleich geprägt von der Erinnerung an das Wirken von Prof. Dr. Thomas Olk für Bürgergesellschaft, bürgerschaftliches Engagement und das BBE.

Werbekarte: Download
Weitere Informationen und Bestellen

Engagierte Menschen mit Migrationshintergrund sind nicht mehr aus den Arenen des bürgerschaftlichen Engagements wegzudenken. Dabei gilt es die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie Chancengerechtigkeit ermöglichen und Zugangsbarrieren ausräumen. Der Sammelband geht auf die BBE-Arbeitsgruppe »Migration, Teilhabe, Vielfalt« zurück und bildet den Stand der Fachdiskurse ab.

Werbekarte: Download
Weitere Informationen und Vorbestellen

Der Koordinierungsausschuss des BBE hat am 14. Oktober 2016 einstimmig Birger Hartnuß (Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz) als Nachfolger für Manfred Bauer in den BBE-SprecherInnenrat gewählt. mehr...

Das neue Heft zum Thema »Integration und Engagement« diskutiert die Bedeutung von Engagement für die gesellschaftliche Integration von Geflüchteten und zeigt die vielfältigen Formen des Engagements, mit denen Projekte der Willkommens- und Integrationskultur auf die Herausforderung reagieren.
Download

Der Freiwilligensurvey 2014 hat mit seinen Ergebnissen eine lebhafte Diskussion im BBE-Newsletter angestoßen. Wird die Zahl der Engagierten in Deutschland im Survey überschätzt? Was folgt aus den Ergebnissen für die Engagementpolitik? Neben Dr. Thomas Gensicke, 2004 und 2009 Projektleiter des Freiwilligensurveys, kommentieren u.a. Dr. Thomas Röbke (Vorsitzender des BBE-SprecherInnenrats) und die AutorInnen des Surveys vom Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA) Ergebnisse und Diskussion. mehr...


BBE-Mitglieder des Monats

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellen wir etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. mehr...

IG Metall

Die Industriegewerkschaft Metall (IG Metall) ist mit mehr als 2,2 Millionen Mitgliedern die größte Einzelgewerkschaft weltweit. Sie vereint Beschäftigte aus den Bereichen Metall und Elektro, Eisen und Stahl, Textil und Bekleidung, Holz und Kunststoff sowie Zeit- und Leiharbeit. Gemeinsam mit 125.000 ehrenamtlichen Vertrauensleuten und Betriebsräten vertritt sie die Interessen ihrer Mitglieder und engagiert sich für gute Arbeitsbedingungen, faire Entlohnung, berufliche Perspektiven und mehr Mitbestimmung im Betrieb. Weitere Themen, für die sich die IG Metall stark macht, sind die Stärkung des Industriestandorts Deutschland, der ökologische Industrieumbau und nachhaltiges Wirtschaften. Die Vereinbarkeit von Arbeit und Leben zu verbessern und Raum für Familie und gesellschaftliches Engagement zu schaffen ist der Gewerkschaft ein wichtiges Anliegen. Daher fordert sie flexible Arbeitszeitmodelle und familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Viele Mitglieder der IG Metall engagieren sich ehrenamtlich – z.B. als Arbeits- oder SozialrichterInnen bei Gericht, als VersichertenberaterInnen in der Deutschen Rentenversicherung oder in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit. In diesem Jahr feiert die IG Metall 125jähriges Jubiläum. Dazu gratulieren wir herzlich! mehr...

Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND)

Umwelt schützen, Natur bewahren: Das sind die Ziele des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) seit mehr als 40 Jahren. Der Verband versteht sich als treibende gesellschaftliche Kraft für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland und zeigt mit Projekten und Bildungs-angeboten, wie Nachhaltigkeit im Alltag gelebt werden kann. Er setzt sich ein für eine ökolo-gische und tiergerechte Landwirtschaft, für mehr Transparenz für VerbraucherInnen und für den Schutz von Tieren, Pflanzen, Flüssen und Wäldern. So setzt er Projekte u.a. zum Natur-schutz im Grünen Band entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze sowie zum Schutz der Europäischen Wildkatze und zur Wiedervernetzung der Wälder um. Der Schutz des Kli-mas u.a. durch den Ausbau erneuerbarer Energien ist ein weiteres wichtiges Ziel des Ver-bandes. Der BUND lebt vom ehrenamtlichen Engagement: Mehr als 550.000 Mitglieder und UnterstützerInnen engagieren sich in 16 Landesverbänden und rund 2.000 Orts- und Kreis-gruppen für Umwelt- und Naturschutz in ihrer Region. Zusammen leisten sie jedes Jahr rund 2,7 Millionen Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Die Förderung des freiwilligen Engagements ist dem BUND daher ein wichtiges Anliegen. mehr...