Stimmberechtigtes Mitglied

Verbund Freiwilligen-Zentren im Deutschen Caritasverband

Arbeitsschwerpunkt: 
Der Verbund Freiwilligen-Zentren im Deutschen Caritasverband ist der Zusammenschluss von Freiwilligen-Zentren auf Bundesebene, deren (Mit-)Träger Mitglied im Caritasverband oder der Diakonie oder in der katholischen bzw. evangelischen Kirche eingebunden sind.

Freiwilligen-Zentren sind Servicestellen für bürgerschaftliches Engagement vor Ort und wirken zwischen lokaler Bürgergesellschaft, Vereinen, Initiativen, Verband, Kommune, Wirtschaft und Kirche.

Ziel des Verbundes der Freiwilligen-Zentren im Deutschen Caritasverband ist die Förderung des freiwilligen, ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements und das verantwortliche Mitgestalten der gesellschaftlichen Verhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland.

Im Jahr 2017 begeht der Verbund sein 20-jähriges Jubiläum. 1997 startete der »Modellverbund Freiwilligen-Zentren«, bevor er sich nach dreijähriger Laufzeit zum »Verbund Freiwilligen-Zentren im Deutschen Caritasverband« weiterentwickelte. Wegweisend war von Anfang an die Ausrichtung der Zentren nach den Profilbereichen »Engagementberatung und Vermittlung für Freiwillige«, »Forum freiwilligen Engagements« und »Werkstatt sozialer Aktionen«. Später kam noch der Bereich »Beratung von Organisationen zum Management freiwilligen Engagements« hinzu.

Die Geschäftsstelle des Verbunds ermöglicht den bundesweiten Austausch, die Qualifizierung der Mitglieder und dient der Vertretung der Verbundspositionen innerhalb und außerhalb der Caritas.

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement:
Der Verbund versteht sich als lebendiges Netzwerk. In Form der Netzwerkarbeit trägt der Verbund Freiwilligen-Zentren zur Schaffung einer solidarischen Bürgergesellschaft bei.

Die Freiwilligen-Zentren, die Mitglieder im Verbund sind, sind vor Ort Anlaufstellen für engagierte und engagementbereite BürgerInnen. Sie beraten, vermitteln und begleiten am Engagement interessierte Personen und Unternehmen wie auch Organisationen, die mit Ehrenamtlichen zusammen arbeiten möchten. Als Drehscheiben bürgerschaftlichen Engagements bieten sie Austausch, Vernetzung und Weiterbildung an, suchen nach kreativen Lösungen auf soziale Herausforderungen und entwickeln innovative Projekte. Als Servicestelle bürgerschaftlichen Engagements sind sie »Brückenbauer«, die die unterschiedlichen Logiken in der Verwaltung, in Unternehmen und der Zivilgesellschaft zusammenführen.

Publikationen

»Familie schaffen wir nur gemeinsam - Freiwilligen-Zentren engagiert für Familien« Download
»Freiwilligen-Zentren und Pfarrgemeinden - Wo Engagement und Glauben neue Räume gewinnen« Download

Kontakt:

Verbund Freiwilligen-Zentren im Deutschen Caritasverband
Karlstr. 40
D-79104 Freiburg

Kontaktperson:


Meldungen aus dem BBE

25.04.2017

Bürgerdialog: »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in Wiesbaden

Nach dem gelungener Auftakt der neuen Bürgerdialogreihe »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in…

mehr…

25.04.2017

Europäische Integrations-Konferenz des BBE: Freie Plätze

Das BBE lädt gemeinsam mit dem Europäischen Freiwilligenzentrum CEV herzlich zur Teilnahme an der…

mehr…

20.04.2017

BBE-Mitglied des Monats: Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Seit 55 Jahren setzt sich das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) dafür ein, dass ältere Menschen…

mehr…