Stimmberechtigtes Mitglied

Jugendpresse Deutschland e.V.

Arbeitsschwerpunkt
Die Jugendpresse Deutschland ist der Bundesverband für junge Medienmacher. Vom Schülerzeitungsredakteur bis zum jungen Volontär begleiten wir in den Beruf, bilden mit fast 300 Seminaren im Jahr aus, veranstalten z. B. die Jugendmedientage und den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag als Events für den Kontakt und die Diskussion zwischen Profis aus Medien und Politik und dem Nachwuchs. Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder zeichnen wir jedes Jahr die besten jungen Blattmacher aus. Wir stellen den Jugend-Presseausweis zur Verfügung und geben die Möglichkeit, im Rahmen von interessanten Veranstaltungen journalistisch zu berichten. Wir erreichen rund 15.000 junge Medienmacher und organisieren den größten Teil unserer Arbeit ehrenamtlich – immer von Jugendlichen für Jugendliche. Die Jugendpresse Deutschland e. V. wurde 2003 aus zwei Vorgängerorganisationen gegründet und hat ihre Aufgabenschwerpunkte seitdem stetig ausgebaut. Der Verein ist gemeinnützig und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Die Jugendpresse Deutschland ist Mitglied in der European Youth Press (EYP) und der Nationalen Initiative Printmedien. Weiterhin engagiert sie sich zusammen mit dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di in der Praktika Offensive für faire Praktikumsbedingungen in der Medienbranche.

Projekte

Schülerzeitungswettbewerb der Länder
Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird jedes Jahr von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet. Unter dem Titel »Kein Blatt vorm Mund« bewerben sich jährlich 1.900 Schülerzeitungsredaktionen mit ihren Blättern bei den Wettbewerben in allen Bundesländern, um sich für den Bundesausscheid zu qualifizieren. Außerdem werden Sonderpreis u.a. für das beste Interview, den besten Beitrag über Sicherheit und Gesundheit sowie Mobbing und Gewalt an der Schule vergeben. Die Sonderpreise werden von namhaften Partnern gestiftet. Die besten Schülerzeitungen werden im Bundesrat durch den dortigen Präsidenten ausgezeichnet, anschließend können sie sich in einem Schülerzeitungskongress mit anderen jungen Medienmachern und Profis aus der Branche vernetzen sowie in Workshops ihre journalistischen Fähigkeiten weiter ausbauen. Weitere Informationen zur Schülerzeitungsarbeit unter www.schuelerzeitung.de

Mobile Medienakademie
Schülermedien selber machen – darum geht es in der Mobilen Medienakademie. In diesen meist eintägigen Workshops fahren ausgebildete Teamer an Schulen und Jugendzentren in ganz Deutschland und unterstützen die jungen Medienmacher mit Wissen und Knowhow. Egal, ob ein Schülermedium gegründet werden soll oder die Jugendlichen endlich verstehen wollen, das täglich über die Fernsehbildschirme flimmert und warum in jeder Zeitung etwas anderes steht: die Mobile Medienakademie vermittelt jungen Menschen Medienkompetenz und animiert sie zur eigenständigen Medienproduktion und damit Reflektion ihrer Umwelt. Besonders wichtig ist dabei der peer-to-peer-Ansatz: alle Teamer sind selbst junge Menschen, die Schülerzeitungsredakteure waren/sind, bei einem Medium volontieren oder regelmäßig blogge und ihr Wissen und ihre Erfahrungen an den Mediennachwuchs weitergeben wollen.

Jugendmedientage
Die Jugendmedientage sind der größte Kongress für junge Medienmacher in Deutschland. Sie sind ein Ort des Austauschs und der Gemeinschaft, der kritischen Reflexion und Meinungsbildung. Leidenschaft und Begeisterung für die Arbeit mit Medien vereint die Teilnehmer. Die Jugendmedientage bringen junge Medienmacher mit gestandenen Journalisten zusammen und bilden damit einen der Jahreshöhepunkte in der Jugendpresse Deutschland. Seit 2002 findet die Veranstaltung jährlich in wechselnden Städten Deutschlands statt – Schwerin, Leipzig, Mainz, Hannover, München, Stuttgart, Hamburg und Berlin durften in den vergangenen Jahren bereits Gastgeber sein.

politikorange
Mitreden und mitbestimmen, darum geht es bei politikorange. Das Lehrmedium bietet jungen Medienmachern die Möglichkeit ein Event unabhängig zu beleuchten. Unter Anleitung erfahrener Jungjournalisten erstellen sie eine Zeitung, ein Magazin, einen Blog oder Radio- und Fernsehbeiträge und setzen sich aus einer jugendlichen Perspektive mit den jeweiligen Themen und Inhalten auseinander. Sie führen Interviews, schreiben Kommentare und Features, produzieren Clips, schneiden Filme und fotografieren. Sie lernen den journalistischen Alltag redaktioneller Arbeit kennen, können ihre journalistischen Fähigkeiten ausbauen und ihr Verständnis von Politik und Engagement schärfen und veröffentlichen. politikorange ist älter als die Jugendpresse Deutschland selbst, die bisher erschienenen Ausgaben sind vielfältig und begleiteten so unterschiedliche Veranstaltungen wie den Ökumenischen Kirchentag, Parteitagen, Zukunftskongresse und die Weltmeisterschaft der Berufe. Frisch, ansprechend und verständlich – das ist politikorange.

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement
Die Jugendpresse Deutschland lebt bürgerschaftliches Engagement. Sie ist einer der größten, von Jugendlichen getragene, Jugendmedienverband Deutschlands, der Großteil der Struktur wird ehrenamtlich getragen. Jugendliche und junge Menschen können sich auf verschiedenen Ebenen ausprobieren, ihre eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern, aber auch eine Menge an andere junge Menschen zurückgeben. Sie erleben, wie viel Spaß bürgerschaftliches Engagement macht und wie wichtig es ist, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben.

Kontakt:

Jugendpresse Deutschland e.V.
Alt-Moabit 89
D-10559 Berlin

Kontaktpersonen:


Meldungen aus dem BBE

13.07.2017

Fachkräfte von »Demokratie leben!« zu Gast in Washington

Vom 26. bis 30. Juni 2017 waren Fachkräfte des Bundesprogramms »Demokratie leben! Aktiv gegen…

mehr…

13.07.2017

Digitales Engagement: Gemeinsamer Workshop von Wikimedia und BBE

Am 23. Juni 2017 fand bei Wikimedia Deutschland (WMDE) ein gemeinsamer Workshop zum Thema…

mehr…

13.07.2017

Mitglied des Monats: Förderverein Ökologische Freiwilligendienste (FÖF) e.V./ BAK FÖJ

Der FÖF e.V. ist der Dachverband der 52 Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in…

mehr…