Stimmberechtigtes Mitglied

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als Teil der »grünen« politischen Grundströmung, die sich weit über die Bundesrepublik hinaus in Auseinandersetzung mit den traditionellen politischen Richtungen des Sozialismus, des Liberalismus und des Konservatismus herausgebildet hat. Unsere gemeinsamen Grundwerte sind Ökologie und Nachhaltigkeit, Demokratie und Menschenrechte, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit. Ein besonderes Anliegen ist uns die Geschlechterdemokratie, also die gesellschaftliche Emanzipation und die Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Wir engagieren uns für die Gleichberechtigung kultureller und ethnischer Minderheiten und für die soziale wie politische Partizipation von ImmigrantInnen. Nicht zuletzt treten wir für Gewaltfreiheit und eine aktive Friedenspolitik ein. Für unser Engagement suchen wir strategische Partnerschaften mit anderen, die unsere Werte teilen. Wir handeln unabhängig und in eigener Verantwortung. Wir haben unsere Wurzeln in der Bundesrepublik und sind zugleich ideell wie praktisch ein internationaler Akteur.

Unser Namensgeber, der Schriftsteller und Nobelpreisträger Heinrich Böll, steht für eine Haltung, der wir uns selbst verpflichtet sehen: Verteidigung der Freiheit, Zivilcourage, streitbare Toleranz und die Wertschätzung von Kunst und Kultur als eigenständige Sphären des Denkens und Handelns.

Impression von der Tagung »Grüne Lehren aus der Wiedervereinigung«, 23. September 2015Politischer Suppentopf, nach der Demo »Wir haben es satt« am 9. Januar 2016
Links: Impression von der Tagung »Grüne Lehren aus der Wiedervereinigung«, 23. September 2015
Rechts: Politischer Suppentopf, nach der Demo »Wir haben es satt« am 9. Januar 2016

1. Wir sind eine grüne Ideenagentur

  • Wir geben Denkanstöße für demokratische Reformen und soziale Innovationen
  • Wir engagieren uns für ökologische Politik und nachhaltige Entwicklung im globalen Maßstab
  • Wir geben Kunst und Kultur Raum zur Darstellung und Auseinandersetzung
  • Wir vermitteln Wissen von ExpertInnen an politische AkteurInnen
  • Wir sind ein Ort für offene Debatten und fördern den Dialog zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft
  • Wir fördern begabte, gesellschaftspolitisch engagierte Studierende im In- und Ausland 
  • Wir dokumentieren die Geschichte der grünen Bewegung als Fundus für die Forschung und Quelle politischer Orientierung.

2. Wir sind ein internationales Politik-Netzwerk

  • Wir verstehen uns als Teil eines globalen grünen Netzwerkes und  fördern die Entwicklung der grünen politischen Bewegung auf allen Kontinenten
  • Ein besonderes Anliegen ist uns die Verbreiterung und Vertiefung der europäischen grünen Bewegung
  • Wir engagieren uns bei der Entwicklung einer europäischen politischen Öffentlichkeit
  • Wir unterstützen die politische Partizipation der Zivilgesellschaft und beteiligen uns an Konferenzen und Verhandlungen im Rahmen multilateraler Organisationen.

3. Wir engagieren uns weltweit für Ökologie, Demokratie und Menschenrechte

  • Ökologie und Demokratie sind für uns untrennbar. Wir unterstützen deshalb Personen und Projekte, die sich für Ökologie, Menschenrechte, Demokratie und Selbstbestimmung einsetzen
  • Wir fördern weltweit die Entwicklung von Rechtsstaatlichkeit und demokratischer Partizipation
  • Wir setzen uns für die Überwindung von Dominanz,  Fremdbestimmung und Gewalt zwischen den Geschlechtern ein
  • Wir betrachten ethnische und kulturelle Vielfalt als Bestandteil einer demokratischen Kultur
  • Wir ermutigen zu Zivilcourage und gesellschaftlichem Engagement
  • Wir vermitteln das Know-how für erfolgreiche Selbstorganisation und Intervention an politische AkteurInnen.

StipendiatInnen der Heinrich-Böll-Stiftung 2015Dr. Gisela Burckhardt, Preisträgerin des Anne-Klein-Frauenpreises 2016
Links: StipendiatInnen der Heinrich-Böll-Stiftung 2015
Rechts: Dr. Gisela Burckhardt, Preisträgerin des Anne-Klein-Frauenpreises 2016
(Fotos: Stephan Röhl)

Unsere Kultur
Engagement, fachliche und menschliche Kompetenz, Kreativität und Flexibilität zeichnen unsere MitarbeiterInnen im In-und Ausland aus. Sie sind hoch qualifiziert, teamorientiert und bilden mit ihrer überdurchschnittlichen Motivation das Vermögen der Stiftung.

Chancengleichheit und ein respektvoller Umgang zwischen Frauen und Männern verschiedenen Alters, religiöser Bekenntnisse, ethnischer Herkunft und sexueller Orientierung sind konstitutiv für die Stiftung. Interkulturelle Kompetenz und ein produktiver Umgang mit Vielfalt sind Teil unserer Betriebskultur.

Wechselseitiger Respekt und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern  bilden die Grundlage unserer Geschäftsbeziehungen.

Wir überprüfen und verbessern unsere Arbeit in einem kontinuierlichen Prozess und stellen uns der internen und externen Bewertung. Wir stehen für einen wirtschaftlichen, effizienten Einsatz der uns zur Verfügung stehenden öffentlichen Mittel und sorgen für transparente Geschäftsabläufe.

Wir praktizieren ein produktives Miteinander von Bundesstiftung und Landesstiftungen.

Wir sind ein verlässlicher Partner für ehrenamtliches Engagement und für die Zusammenarbeit mit Dritten.

Als politische Stiftung handeln wir unabhängig und in eigener Verantwortung auch gegenüber Bündnis 90/Die Grünen. Unsere Eigenständigkeit wahren wir auch bei der Auswahl unserer Führungskräfte und der Besetzung unserer Gremien.

Teilnehmende des Word'n'Music Joburg-Berlin
Teilnehmende des Word'n'Music Joburg-Berlin (Foto: Olad Aden)

Kontakt:

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
D-10117 Berlin
Tel.: (0 30) 2 85 34-0
Fax: (0 30) 2 85 34-10 9

info@boell.de

http://www.boell.de/

Kontaktpersonen:

  • Frau Anne Ulrich
    Leiterin der Grünen Akademie
  • Frau Barbara Unmüßig
    Vorstand
  • Frau Dr. Livia Cotta
    Geschäftsführung

Meldungen aus dem BBE

17.08.2017

Bundesregierung beschließt Nationalen Aktionsplan für offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln

Am 16. August 2017 hat die Bundesregierung den ersten Nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der…

mehr…

10.08.2017

Mitglied des Monats: Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V.

Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V. will die Lebensbedingungen und die Integration von…

mehr…

10.08.2017

Bundesratspräsidentin Dreyer lädt zur Aktionswoche ein

Die Bundesratspräsidentin Malu Dreyer, die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und…

mehr…