Gründungsmitglied, Stimmberechtigtes Mitglied

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

Arbeitsschwerpunkt 
Die Evangelische Kirche in Deutschland ist die Gemeinschaft lutherischer, reformierter und unierter Landeskirchen, die insgesamt fast 27 Millionen evangelische Gläubige in fast 17.000 Kirchengemeinden in ganz Deutschland zusammenschließen. Grundlage der Evangelischen Kirche in Deutschland sind die Bibel sowie die allgemeinchristlichen und die reformatorischen Bekenntnisse. Arbeitsschwerpunkte der evangelischen Kirche - wie auch der anderen christlichen Kirchen - sind die Feier und die Weitergabe des Glaubens sowie die Bewährung dieses Glaubens in tätiger Nächstenliebe und der Wahrnehmung von Verantwortung in dieser Welt.

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement 
Das Engagement der evangelischen ChristInnen in ihren Kirchengemeinden, Landeskirchen und der EKD umfasst eine große Fülle nahezu aller sozialen Dienste, die Mitarbeit in Gottesdienst, Seelsorge, Kirchenmusik und Gemeindeleitung, Kinder-, Jugend- und SeniorInnenarbeit, Bildung und Wissenschaft, Publizistik und öffentlicher Verantwortung, Ökumene, Entwicklungshilfe und Auslandsarbeit.

Nahezu alle Bereiche kirchlicher Arbeit wären undenkbar ohne ehrenamtliche Mitarbeit. Als bundespolitische Vertretung der Ehrenamtlichen tritt die EKD für die Stärkung ehrenamtlichen Engagements, für die ausdrückliche Würdigung der Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit und für die Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement ein.

Eine besonders große Bedeutung hat die ehrenamtliche Arbeit im Bereich der Diakonie, in deren Einrichtungen, Gremien, Mitgliedsverbänden und Kirchengemeinden sich mehr als eine Million Menschen engagieren.

Aktuelle Publikationen
Stark engagiert in Kirche und Gesellschaft - Sonderauswertung des Freiwilligensurveys für die evangelische Kirche
Zum dritten Mal in Folge hat das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (SI) den Freiwilligensurvey mit genauerem Blick auf das Engagement evangelischer Befragter untersucht und ausgewertet. Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebene Freiwilligensurvey befragt seit 1999 in fünfjährigem Abstand repräsentativ Menschen in Deutschland ab 14 Jahren zu ihrem Engagement. Er bietet einen umfassenden und unverzichtbaren Einblick in das freiwillige Engagement in unserer Gesellschaft.

Die Sonderauswertung des SI zeigt deutlich, dass sich die evangelischen Befragten überdurchschnittlich häufig engagieren und der Bereich »Kirche und Religion« einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Darüber hinaus gibt die Studie Aufschluss über die Motive für ehrenamtliches Engagement, über die Hauptinhalte der Tätigkeiten und die Wertorientierungen der Evangelischen, speziell derjenigen, die im Bereich »Kirche und Religion« tätig sind.
Download

Kontakt:

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Herrenhäuser Str. 12
D-30419 Hannover

Kontaktperson:

  • OKR Dr. Ralph Charbonnier
    Kirchenamt der EKD - Referat Sozial- und Gesellschaftspolitik
    Herrenhäuser Str. 12
    30419 Hannover
    Tel.: (05 11) 27 96-41 0
    Fax: (05 11) 27 96-70 9

    ralph.Charbonnier@ekd.de

Meldungen aus dem BBE

25.04.2017

Bürgerdialog: »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in Wiesbaden

Nach dem gelungener Auftakt der neuen Bürgerdialogreihe »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in…

mehr…

25.04.2017

Europäische Integrations-Konferenz des BBE: Freie Plätze

Das BBE lädt gemeinsam mit dem Europäischen Freiwilligenzentrum CEV herzlich zur Teilnahme an der…

mehr…

20.04.2017

BBE-Mitglied des Monats: Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Seit 55 Jahren setzt sich das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) dafür ein, dass ältere Menschen…

mehr…