Stimmberechtigtes Mitglied

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Geschäftsstelle Berlin

Arbeitsschwerpunkt: 
Als Zusammenschluss von mehr als 50 Institutionen, Fachverbänden und Landesvereinigungen fördert und stärkt die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) schulische wie außerschulische kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche auf Landes-, Bundes- sowie internationaler Ebene. Die BKJ vertritt jugend-, bildungs- und kulturpolitische Interessen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung und ist damit auch für die Bundesregierung zentraler Partner. Mit Modellprojekten, Tagungen, Publikationen, Wettbewerben und Fortbildungen liefert die BKJ Impulse für die Praxis und sichert durch wissenschaftliche Begleitung und Evaluation nachhaltig die Qualität Kultureller Bildung. Von der ästhetischen Früherziehung über Kultur in der Schule und interkulturellem Lernen bis hin zu generationsoffenen Freiwilligendiensten in der Kultur – die BKJ sichert inhaltlich und strukturell kulturelle Bildungsangebote überall dort, wo Kultur für und mit Kindern und Jugendlichen entsteht. 

  
(Fotos: von Clar, Jens-Draser-Schieb)

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement: 



Die BKJ ist bundeszentraler Träger der Freiwilligendienstformate FSJ Kultur, FSJ Politik, FSJ Schule, Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung und den Freiwilligendiensten Kultur und Bildung International, die sie gemeinsam mit ihr angeschlossenen Trägern im Verbund Freiwilligendienste Kultur und Bildung umsetzt. Weitere Expertise hat die BKJ in zurückliegenden Projekten wie »>kek< - Kultur. Engagement. Kompetenz. Generationsoffener Freiwilligendienst in der Kultur« und dem Wettbewerb für junges Engagement, dem »PlusPunkt Kultur«, erlangt.
Weitere Informationen 

Andererseits spiegelt sich in der BKJ-Mitgliedsstruktur ein weites Spektrum bürgerschaftlichen Engagements wider: Ehrenamt in Jugendblasorchestern und soziokulturellen Zentren, Projektarbeit in Jugendkunstschulen und Theaterjugendclubs, Pateneinsätze bei Spielmobilen und im Tanzverein, Jury- und Organisationstätigkeiten für künstlerische Wettbewerbe etc. Kulturelle Bildung ist ohne das Engagement vieler Bürger/innen nicht vorstellbar und ohne eine zivilgesellschaftliche Verankerung und Infrastruktur nicht denkbar. Die fachliche Weiterentwicklung von Engagement in der Kultur geschieht durch die Praxisprojekte, mittels Forschung und Evaluation, Fachaustausch und Qualifizierung im BKJ-Netzwerk »Freiwilliges Engagement in der Kultur«.

  
(Fotos: von Clar, Jens-Draser-Schieb)

Kontakt:

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), Geschäftsstelle Berlin
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
Tel.: (030) 48 48 60-20
Fax: (030) 48 48 60-70

freiwilligendienste@bkj.de

http://www.bkj.de/

Kontaktperson:

  • Herr Jens Maedler
    Leiter des Geschäftsbereichs Freiwilliges Engagement

Meldungen aus dem BBE

17.08.2017

Bundesregierung beschließt Nationalen Aktionsplan für offenes Regierungs- und Verwaltungshandeln

Am 16. August 2017 hat die Bundesregierung den ersten Nationalen Aktionsplan (NAP) im Rahmen der…

mehr…

10.08.2017

Mitglied des Monats: Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V.

Tür an Tür - miteinander wohnen und leben e.V. will die Lebensbedingungen und die Integration von…

mehr…

10.08.2017

Bundesratspräsidentin Dreyer lädt zur Aktionswoche ein

Die Bundesratspräsidentin Malu Dreyer, die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und…

mehr…