Gründungsmitglied, Stimmberechtigtes Mitglied

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)

Arbeitsschwerpunkt:

Die BaS ist seit 1995 Expertin für das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen und bündelt die Aktivitäten der Seniorenbüros in ganz Deutschland in einem lebendigen Netzwerk. Die BaS setzt sich dafür ein, dass freiwilliges Engagement verlässlich und qualifiziert begleitet wird und nicht als Ersatz für professionelle Arbeit dient. Dazu bezieht sie Position. Die BaS steht für ein positives Altersbild, das von den Potenzialen älterer Menschen ausgeht. Die BaS hat sich als Impulsgeber für eine innovative Seniorenarbeit etabliert. Sie trägt dazu bei, den demografischen Wandel konstruktiv zu gestalten.

Als Dach- und Fachverband fördert und stärkt die BaS die Arbeit der 350 Seniorenbüros vor Ort:

  • Die BaS macht die Leistungen der Seniorenbüros sichtbar und verbessert die Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement älterer Menschen
  • Die BaS initiiert und koordiniert innovative Projekte auf nationaler und europäischer Ebene für und mit den Seniorenbüros und entwickelt neue Engagementfelder für ältere Freiwillige
  • Die BaS konzipiert Fachtagungen, Fort- und Weiterbildungsangebote und fördert den Austausch und die Zusammenarbeit der Seniorenbüros
  • Die BaS fördert die Netzwerkbildung von Seniorenbüros auf Landesebene
  • Die BaS nimmt zu aktuellen Fragen im Bereich des aktiven Alters Stellung- Herausgabe der Reihe »BaS impulse«

Die BaS verfügt über eine breite Expertise zum bürgerschaftlichen Engagement älterer Menschen und wichtigen Handlungsfeldern wie z.B. Wohnen und Nachbarschaften, pflegeergänzende Angebote etc.

Engagement fördern – Seniorenbüros bundesweit:
Engagement für sich und andere bereichert das Leben. Menschen, die nach ihrer Berufs- und Familienzeit die Gesellschaft mitgestalten wollen, finden in rund 350 Seniorenbüros in Deutschland kompetente Ansprechpartner, um Perspektiven für den (Un)Ruhestand zu entwickeln.

An vielen Orten sind Seniorenbüros in kommunaler Trägerschaft, in Wohlfahrts-verbänden oder als Verein nicht mehr wegzudenken. Sie gestalten Sozialplanung, vermitteln Hilfen und fördern das selbstbestimmte Wohnen und Leben im Alter.

Im Zusammenwirken von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden initiieren Seniorenbüros Projekte und vermitteln sinnvolle Aufgaben. Zum bürgerschaftlichen Engagement bieten sie Begleitung und Qualifizierung – denn lebenslanges Lernen hält fit.

Unterstützung für das BBE:
Die BaS ist Gründungsmitglied des BBE, hat gemeinsam mit anderen Mitgliedsverbänden die Arbeitsgruppe »Demografischer Wandel« initiiert und ist in mehreren Arbeitsgruppen aktiv.

Aktivitäten der BaS:


Die BaS beim Empfang bei Bundesministerin Manuela Schwesig


Abschlussveranstaltung des Programms »Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen« mit der parl. Staatssekretärin im BMFSFJ Elke Ferner


Jahrestagung der BaS


Kreative Bildungsarbeit


Das Team des BaS- Vorstandes

Kontakt:

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)
Thomas-Mann-Str. 2-4
D-53111 Bonn
Tel.: (02 28) 61 40 74
Fax: (02 28) 61 40-60

bas@seniorenbueros.org

http://www.seniorenbueros.org/

Kontaktperson:


Meldungen aus dem BBE

22.03.2017

Mitglied des Monats: Evangelische Kirche in Deutschland

Rund 22 Millionen Gläubige in über 14.000 Kirchengemeinden schließt die Evangelische Kirche in…

mehr…

22.03.2017

BBE-Agendakonferenz

Im Rahmen der dritten BBE-Agendakonferenz trafen sich BBE-AG-SprecherInnen, -ThemenpatInnen,…

mehr…

22.03.2017

3. Sitzung des 6. Koordinierungsausschusses des BBE

Am 17. März 2017 kamen die Mitglieder des politisch-strategischen Gremiums des BBE in Berlin zu…

mehr…