Stimmberechtigtes Mitglied

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Arbeitsschwerpunkt: 
Im Bundesverband und in den Landesverbänden stellt sich der BUND den besonderen Herausforderungen für den Umwelt- und Naturschutz. Von bundespolitischer Lobbyarbeit bis zu ganz praktischen lokalen Naturschutzprojekten wird mal laut und mal leise an der Erhaltung unserer Lebensgrundlage gearbeitet. Inhaltlich arbeitet der BUND zusammen mit externen Fachleuten Konzepte für einen zukunftsfähigen Natur- und Umweltschutz aus. Zu Themen wie erneuerbare Energien, gesunde Lebensmittel, neue, ökologische Mobilität, Abfallvermeidung oder Zersiedelung der Landschaft suchen wir Antworten.


Pflanzaktion BUND-Projekt Wildkatzensprung, Foto: MJehnichen

Bezug zum bürgerschaftlichen Engagement: 
In über zweitausend Orts- und Kreisgruppen arbeiten viele Menschen ehrenamtlich für den Natur- und Umweltschutz im BUND. Diese bundesweite Arbeit vor Ort bietet die Möglichkeit, die Zukunft mitzugestalten. Gerade daher muss dieses Engagement besonders anerkannt werden. Eine Form der Anerkennung ist es, diese bürgerschaftlich Engagierten bestmöglich zu fördern und zu unterstützen.


links: Demonstration STOP CETA! STOP TTIP! 17.9.16 Berlin, Foto: Jörg Farys/die projektoren, rechts: Müllsammelaktion, März 2014, Juist, Foto: Anke Hofmeister

Kontakt:

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
Am Köllnischen Park 1
D-10179 Berlin
Tel.: (0 30) 2 75 86-40
Fax: (0 30) 2 75 86-44 0

http://www.bund.net/

Kontaktperson:


Meldungen aus dem BBE

25.04.2017

Bürgerdialog: »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in Wiesbaden

Nach dem gelungener Auftakt der neuen Bürgerdialogreihe »Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!« in…

mehr…

25.04.2017

Europäische Integrations-Konferenz des BBE: Freie Plätze

Das BBE lädt gemeinsam mit dem Europäischen Freiwilligenzentrum CEV herzlich zur Teilnahme an der…

mehr…

20.04.2017

BBE-Mitglied des Monats: Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Seit 55 Jahren setzt sich das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) dafür ein, dass ältere Menschen…

mehr…