Seite drucken
 
Dokument von http://www.b-b-e.de:

Einzelmeldung

19.09.18

Ernennung der BBE-Themenpatinnen »Gendergerechtigkeit«

Am 14. September 2018 fand die offizielle Ernennung der BBE-Themenpatinnen durch den BBE-Sprecher*innenrat statt.


v.l.n.r.: PD Dr. Ansgar Klein (BBE-Geschäftsführer), Brigitta Wortmann (BBE-Sprecher*innenrat), Michael Bergmann (BBE-Sprecher*innenrat), Nicole Kautz (Deutschen Olympischen Sportbund), Birger Hartnuß (BBE-Sprecher*innenrat), Mareike Jung (BBE-Geschäftsstelle), Kirsten Witte-Abe (BAG Selbsthilfe), Andreas Pautzke (Stellvertretender BBE-Geschäftsführer) und Dr. Lilian Schwalb (Leiterin BBE-Netzwerkentwicklung). Foto: Dr. Behzad Fallahzadeh. 


Kirsten Witte-Abe, stellvertretende Leiterin des Ressorts Chancengleichheit und Diversity beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und Nicole Kautz, Projektleiterin und Koordinatorin für den Themenbereich geschlechtssensible Selbsthilfearbeit bei der BAG Selbsthilfe e. V. sind die neuen BBE-Themenpatinnen »Gendergerechtigkeit«.

Am 14. September 2018 ernannte der Sprecher*innenrat des BBE die Themenpatinnen für das durch die Mitgliederversammlung eingesetzte BBE-Themenfeld »Gendergerechtigkeit«. Nicole Kautz und Kirsten Witte-Abe stellten bei der feierlichen Veranstaltung in der Konferenzzone des VW Drive im Vorfeld der Auftaktveranstaltung der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements und unter Beisein des BBE-Sprecher*innenrates, der Geschäftsführung und der Netzwerkentwicklung ihre Vorhaben vor. Im Zuge ihrer Patinnenschaft werden Kautz und Witte-Abe ihre umfangreiche Expertise einbringen, Akteure vernetzen und bestehende Aktivitäten bündeln und zusammenführen, um sie sichtbarer zu machen. Im Zuge des kommenden Jahres soll eine Ist-Analyse durchgeführt und ein Strategiepapier verfasst werden, um darauf aufbauend längerfristige, nachhaltige Maßnahmen der Vernetzung und Implementierung in den Blick zu nehmen.

In den vergangenen Jahren wurde von Expert*innen aus dem Netzwerk vermehrt der Bedarf nach einem Themenfeld mit dem Fokus Gendergerechtigkeit identifiziert. Im Netzwerk findet Gendergerechtigkeit noch zu wenig Berücksichtigung, bietet jedoch als Querschnittsthema diverse Ansatzpunkte für relevante Diskurse und Fragestellungen im Bereich bürgerschaftlichen Engagements. Den Bedarf aufgreifend hatte die BBE-Mitgliederversammlung – auf Vorschlag der BBE-Agendakonferenz und des BBE-Koordinierungsausschusses – am 24. November 2017 beschlossen, das Themenfeld in Form der Themenpat*innenschaft einzuführen.

Die BBE-Themenpatinnen vertreten arbeitsgruppenübergreifende Themenfelder. Sie begleiten die Fachdiskurse, setzen Impulse, regen Debatten an und bringen übergeordnete Fragestellungen ein. Sie stärken damit die Debatten und geben relevanten Diskursen eine Stimme aus dem heterogenen Netzwerk. Die Benennung der ThemenpatInnen stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Netzwerkentwicklung dar.

Weitere Informationen zu den ThemenpatInnen finden Sie in Kürze im Bereich »ThemenpatInnen«. mehr...

AnsprechpartnerInnen in der BBE-Geschäftsstelle

Fachlich-inhaltliche Fragen:
Frau Dr. Lilian Schwalb
Leiterin Bereich Netzwerkbetreuung und -entwicklung
Tel.: +49 30 62980-217
Fax: +49 30 62980-115
E-Mail: lilian.schwalb(at)b-b-e.de

Organisatorische und koordinierende Fragen:
Mareike Jung
Referentin der Geschäftsführung
Tel. +49 30 62980-105
Fax: +49 30 62980-115
E-Mail: mareike.jung(at)b-b-e.de

(Stichwörter: Aktuelles, BBE aktuell)

 

 
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
Michaelkirchstr. 17 – 18 · 10179 Berlin
Tel.: (0 30) 6 29 80-1 10 · Fax: (0 30) 6 29 80-1 09 · E-Mail: info@b-b-e.de · www.b-b-e.de